Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

ASUS M3N-HT Deluxe (NVIDIA nForce 780a SLI)

Autor: doelf - veröffentlicht am 27.05.2008
s.15/17

Stromverbrauch
Zum Stromsparen nutzt AMD Cool'n'Quiet, während Intel auf EIST vertraut. Beide Technologien senken sowohl den CPU-Takt als auch die am Prozessor anliegende Spannung. Im Auslieferungszustand sowie mit dem BIOS 0701 senkte das Mainboard den Takt der CPU auf 1200 MHz ab und reduzierte zugleich die Spannung auf 1,040 Volt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Dies änderte sich mit dem aktuellen BIOS 0702, welches eine Spannung von 1,152 Volt anlegt:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Stromverbrauch in Watt: IDLE + Cool'n'Quiet, niedrigere Werte sind besser
Biostar TA780G M2+
BIOS A78GM502
110
ASUS M3N-HT Deluxe
BIOS 0701
113
ASUS M3N-HT Deluxe
BIOS 0702
116

Die höhere Spannung bringt einen Mehrverbrauch des Gesamtsystems von 3 Watt mit sich. Weitere 3 Watt genügsamer ist das Biostar TA780G M2+, welches allerdings Potential verschenkt, da es die CPU-Spannung nicht absenkt und konstant 1,280 Volt anlegt.

Im zweiten Durchlauf messen wir den Stromverbrauch bei 100 Prozent Last auf allen Kernen. Die Volllast erzeugen wir mit vier Instanzen von Prime95 (Option: In-place large FFTs, max. heat + power consumption):


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Unter Last arbeitet unser Phenom X4 9750 normalerweise mit 1,300 Volt und im Auslieferungszustand sowie mit dem BIOS 0701 lagen auch 1,312 Volt an. Mit dem BIOS 0702 messen wir abermals eine klare Spannungsanhebung auf 1,424 Volt, satte 0,124 Volt zuviel. Hieraus resultiert ein deutlich höherer Stromverbrauch von gut 40 Watt bei Auslastung aller Kerne.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Stromverbrauch in Watt: 100% CPU-Last, niedrigere Werte sind besser
Biostar TA780G M2+
BIOS A78GM502
225
ASUS M3N-HT Deluxe
BIOS 0701
226
ASUS M3N-HT Deluxe
BIOS 0702
267

Erstaunlich, welche Auswirkung ein BIOS-Update auf den Stromverbrauch haben kann! Doch selbst im Durchlauf mit Default-Spannung zieht die AMD/NVIDIA-Plattform den Kürzeren. Da sich das Biostar TA780G M2+ auch unter Last mit 1,280 Volt begnügt und weniger Ausstattungs-Ballast mit sich herumschleppt, kann es mit 225 Watt den Bestwert setzen. Eigentlich hatten wir das AMD 780G basierende Mainboard noch sparsamer eingeschätzt, doch seine Wandler zahlen den 125 Watt des Phenom X4 9750 Tribut. Sie heizen sich nach einigen Minuten auf und arbeiten dann weniger effizient. Dabei darf man allerdings nicht vergessen, dass Biostar sein TA780G M2+ nur für 95 Watt Prozessoren freigegeben hat.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 05:33:12
by Jikji CMS 0.9.9c