Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

ASUS M3N-HT Deluxe (NVIDIA nForce 780a SLI)

Autor: doelf - veröffentlicht am 27.05.2008
s.8/17

Das XP-Testsystem
Der normale Stabilitäts- und Leistungstest fand unter Windows XP statt. Wir haben das ASUS M3N-HT Deluxe mit den BIOS Versionen 0701 und 0702 getestet. Das BIOS 0802 Beta erwies sich als höchst problematisch, da weder mit noch ohne EPP ein DDR2-1066 Betrieb erreicht werden konnte. Da auch die älteren BIOS-Versionen Probleme beim Auswerten der EPP Programmierung hatten, haben wir die Speichermodule manuell auf DDR2-1066 CL5-5-5-15 konfiguriert und mit einer Spannung von 2,2 Volt betrieben. Die Vergleichswerte liefert uns ein Biostar TA780G M2+ mit AMD 780G Chipsatz.

  • Gehäuse: 19" Servergehäuse
  • Netzteil: be quiet! BQT P6-Pro 530 Watt
  • Mainboard: ASUS M3N-HT Deluxe
  • CPU: AMD Phenom X4 9750
  • CPU Cooler: Xigmatek HDT-S1283
  • DDR-RAM Module: Mushkin XP2-8500 DDR2-1066 (5-5-4-12), Corsair Dominator CM2X1024-8500C5D (5-5-5-15), A-Data Extreme Edition DDR2 1066+(5) (5-5-5-15)
  • Grafikkarte(n): MSI NX7900GT-VT2D256E mit ForceWare 162.18
  • Primary Master: DVD-ROM Toshiba
  • Primary Slave: -
  • Serial-ATA: Samsung SP1614C 160 GB SATA; Samsung HD160JJ 160 GB SATA; Maxtor DiamondMax Plus8 40 GB PATA
  • OS: Windows XP Pro SP2

Im Rahmen der Benchmarks wurden die fett hervorgehobenen Komponenten eingesetzt.

Soundcheck
Während ASUS bei seinen Mainboards auf den SoundMAX AD1988B HD-Audio Codec von Analog Devices setzt (mit wechselhaftem Erfolg), greift Biostar für sein TA780G M2+ zu einem Realtek ALC662. Mit dem Treiber von der mitgelieferten CD vermeldete RightMark gar schauderliche Werte: Ein Klirrfaktor von 38,135%, eine Intermodulationsverzerrung von 38,179% und ein Übersprechen von -66,6 dB sind so unglaublich schlecht, dass wir bisher gehofft hatten, solche Ergebnisse niemals sehen zu müssen. Schnell aktualisierten wir den Treiber auf die Version V5.10.01.6310 und der Spuk war vorbei.

RMAA 6.0
24-Bit/96kHz
ASUS
M3N-HT Deluxe
ASUS
P5E3 Premium
Biostar
TA780G M2+
Frequency response, dB
Bezugsfrequenz: 40Hz,15KHz
(geringere=besser)
+0,03;-0,10 +0,03;-0,10 +0,19;-0,27
Noise level, dBA
Eigen-Rauschpegel
(niedriger=besser)
-92,5 -92,3 -86,3
Dynamic range, dBA
Dynamik-Bereich
(größer=besser)
91,8 91,7 86,2
Total Harmonic Distortion
(Klirrfaktor) %
(niedriger=besser)
0,072 0,074 0,0019
Intermodulation
distortion, %
(niedriger=besser)
0,067 0,071 0,014
Stereo crosstalk, dB
Übersprechen
(niedriger=besser)
-88,5 -89,5 -82,3

Es ist schon erstaunlich, welche Auswirkungen ein fehlerhafter Treiber haben kann. Nach dem Update erreicht der SoundMAX AD1988B ein hohes Niveau, welches als "sehr gut" bewertet werden kann.

USB 2.0-Performance
Mit HDTach 3.0.1.0 nehmen wir die Messung der USB 2.0-Performance vor. In einem externen USB 2.0-Case (Revoltec File Protector 3,5") befindet sich eine 3,5" Festplatte mit 40 GB und 7200 U/Min von IBM (IC35-L040), welche wir über einen USB 2.0-Anschluss im I/O Panel des zu testenden Mainboards anschließen.

USB 2.0 - HDTach 3.0.1.0: Burstraten (Lesen)
ASUS M3N-HT Deluxe
nForce 780a SLI
35.1
Biostar TA780G M2+
AMD SB700
26.3

Mit einem Datendurchsatz von 35,1 MB/s erreicht der NVIDIA nForce 780a SLI eine ähnliche Performance wie Intels aktuelle Chipsätze. AMDs SB700 kann indes auf eine lange Reihe von Ahnen zurückblicken, die uns mit teils jämmerlicher USB-Performance beschämt haben. Und auch die SB700 bleibt der ATi-Tradition treu.

IDE-Performance: ATA133
Mit HDTach 3.0.1.0 haben wir zudem die IDE-Burstrate gemessen. Da das ASUS M3N-HT Deluxe unsere übliche Festplatte, die Maxtor MaxLine III 250 GB SATA nicht erkannte, kamen folgende Datenträger zum Einsatz:

  • ATA133: Maxtor DiamondMax Plus8 40 GB
  • S-ATA2: Samsung HD160JJ 160 GB

ATA133 - HDTach 3.0.1.0: Burstraten (Lesen)
ASUS M3N-HT Deluxe
nForce 780a SLI
119.2
Biostar TA780G M2+
AMD SB700
108.2

Mit einem hervorragenden ATA133-Datendurchsatz stellt NVIDIAs nForce 780a SLI sogar die beliebten JMicron Controller in den Schatten. AMDs 780G Chipsatz mit der SB700 zeigt sich in dieser Disziplin gewohnt schwach.

IDE-Performance: SATA 3,0 Gb/s
Wichtiger als die Leistung der Parallel-ATA Anschlüsse, welche oft nur noch für optische Laufwerke genutzt werden, ist der Datendurchsatz der Serial-ATA Controller.

S-ATA 3.0 Gb/s AHCI - HDTach 3.0.1.0: Burstraten (Lesen)
ASUS M3N-HT Deluxe
nForce 780a SLI
174.3
Biostar TA780G M2+
AMD SB700
170.3
ASUS M3N-HT Deluxe
Marvell eSATA
163.9

Abermals hat das ASUS M3N-HT Deluxe mit dem NVIDIA nForce 780a SLI Chipsatz die Nase vorne. Zumindest gelingt es AMDs SB700, vor dem Marvell 88SE6111 zu bleiben, welcher bei ASUS den eSATA-Anschluss ausführt.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 19:28:15
by Jikji CMS 0.9.9c