Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

ASUS M4A785TD-V Evo - AMD 785G trifft CrossFire

Autor: doelf - veröffentlicht am 16.12.2009
s.7/20

Das Testsystem im Überblick
Anfang des Jahres stand uns für AM3-Tests lediglich der mit 2,6 GHz getaktete AMD Phenom II X4 810 zur Verfügung, doch zwischenzeitlich hat AMD auch schnellere Prozessoren auf den Markt gebracht, so dass wir nun mit einem 3,2 GHz schnellen AMD Phenom II X4 955 Black Edition testen können. Als Grafikkarte dient uns abermals eine ATi Radeon HD 4870 X2, die preiswerten Mainboards werden in diesem Test folglich mit recht anspruchsvollen Komponenten konfrontiert.

Soundcheck
ASUS setzt in letzter Zeit recht häufig auf Audio-Lösungen von VIA und auch auf dem M4A785TD-V EVO finden wir den HD-Audio-Codec VT1708S der taiwanesischen Firma. Im Gegensatz hierzu greifen ECS und MSI auf den Hersteller Realtek zurück, wobei ECS auf den preiswerten Codec ALC888S setzt, während MSI den teureren ALC889 verbaut. Der ALC889 ermöglicht einen Signal-Rauschabstand von 108 dB bei der Wiedergabe und 104 dB bei der Aufnahme, während man sich beim ALC888S mit 97 bzw. 90 dB begnügen muss. Dies zeigt sich auch bei unserer Messung:

RMAA 6.2.3
24-Bit/192kHz
ASUS
M4A785TD-V EVO
ECS
A785GM-M
MSI
785G-E53
Frequency response, dB
Bezugsfrequenz: 40Hz,15KHz
(geringer=besser)
+0,04;-0,53 +0,54;-0,23 +0,47;-0,21
Noise level, dBA
Eigen-Rauschpegel
(niedriger=besser)
-88,8 -84,8 -100,1
Dynamic range, dBA
Dynamik-Bereich
(größer=besser)
87,7 84,7 100,0
Total Harmonic Distortion
(Klirrfaktor) %
(niedriger=besser)
0,032 0,0056 0,0063
Intermodulation
distortion, %
(niedriger=besser)
0,035 0,013 0,009
Stereo crosstalk, dB
Übersprechen
(niedriger=besser)
-83,1 -79,7 -85,9

Bei dieser Messung kommt ein Schleife zwischen dem analogen Stereo-Aus- und Eingang zum Einsatz. Während MSI eine extrem gute Umsetzung präsentiert und es nur beim Übersprechen Spielraum für Verbesserungen gibt, beschränkt sich das ASUS lediglich auf gute Werte. Beim Mainboard von ECS muss man weitere Abstriche in Kauf nehmen, dennoch bietet auch das ECS A785GM-M einen ordentlichen Klang. Tonangebend ist allerdings MSIs 785G-E53.

Taktraten
Der Blick auf die Standardtaktraten lohnt sich diesmal wieder, denn ASUS packt knapp ein MHz auf den Basistakt von 200 MHz:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

MSI setzt den Takt um 0,5 MHz zu hoch an und ECS bleibt 0,4 MHz unter der Vorgabe von 200 MHz.

Taktraten ASUS
M4A785TD-V EVO
ECS
A785GM-M
MSI
785G-E53
CPU Idle in MHz 803,5 798,3 802,1
CPU Idle in Volt 0,960 0,960 0,992
CPU Last in MHz 3214,1 3193,2 3207,9
CPU Last in Volt 1,296 1,328 1,384
Basistakt in MHz 200,9 199,6 200,5
Speichertakt in MHz 669,6 665,2 668,4

Zwischen dem ASUS M4A785TD-V EVO und dem ECS A785GM-M liegen unter Last somit immerhin 20,9 MHz, verglichen mit dem MSI 785G-E53 beläuft sich der Rückstand auf 14,7 MHz. Bei der Betrachtung der Benchmarks darf man diesen Taktunterschied nicht aus den Augen verlieren.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
03.12.2016 14:40:41
by Jikji CMS 0.9.9c