Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

ASUS P5K Deluxe WiFi-AP (Intel P35) im Test - 12/18
06.06.2007 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Raytracing und Rendering
Die frei erhältliche Raytracing-Software POV-Ray unterstützt in der aktuellen Beta-Version 3.7 13a mehrere CPU-Kerne. Wir lassen das offizielle Benchmarkscript zweimal laufen: Zunächst als ein Thread, danach multi-threaded.

Wir sortieren anhand der höchsten Punktzahl, denn höhere Werte sind hier besser:

Povwin 3.7 beta 13a Benchmark: Multi Thread in PPS; Single Thread in PPS
MSI P35 Neo
DDR2-978/FSB1304
1081.14
540.66
MSI P35 Neo
DDR2-800, BIOS 1.0
1077.42
539.04
ASUS P5K Deluxe
DDR2-1043/FSB1304
1071.82
543.80
Biostar TForce965PT
DDR2-800, BIOS 914
1070.38
544.78
ASUS P5B-E Plus
DDR2-1066, BIOS 304
1067.94
545.37
ASUS P5K Deluxe
DDR2-800, BIOS 0304
1067.07
541.53
ASUS P5B-E Plus
DDR2-800, BIOS 304
1065.22
543.74
Biostar P4M890-M7
DDR2-533, BIOS B20
1061.78
542.97
MSI P965 Neo-F
DDR2-800, BIOS 1.6
1059.3
543.97
Foxconn 945G7AD
DDR2-667, BIOS P30
1055.84
544.17
Intel D975XBX
DDR2-800, BIOS 1304
1052.33
531.82

Im multi-threaded Durchlauf von Povwin 3.7 beta 13a kann der P35 Chipsatz überzeugen, ASUS P5K Deluxe und MSI P35 Neo finden sich ganz vorne im Testfeld. Der schnellere Frontsidebus und der höhere Speichertakt wirken sich hingegen nur bei Nutzung eines CPU-Kernes positiv aus.

Mit Cinebench in der aktuellen Version 9.5 kann die Leistung des Computers im Zusammenspiel mit der professionellen 3D-Anwendung Cinema 4D von MAXON bewertet werden.

Wir wählen den Rendering-Test, welcher auf einem oder mehreren CPU-Kernen ausgeführt werden kann. Höhere Werte spiegeln eine höhere Leistung wieder:

Cinebench Version 9.5 Rendering: X CPUs in CB-CPU; 1 CPU in CB-CPU
MSI P35 Neo
DDR2-978/FSB1304
914
492
ASUS P5B-E Plus
DDR2-1066, BIOS 304
911
492
MSI P35 Neo
DDR2-800, BIOS 1.0
911
489
Biostar TForce965PT
DDR2-800, BIOS 914
909
490
ASUS P5K Deluxe
DDR2-1043/FSB1304
908
488
ASUS P5K Deluxe
DDR2-800, BIOS 0304
907
491
ASUS P5B-E Plus
DDR2-800, BIOS 304
907
488
Intel D975XBX
DDR2-800, BIOS 1304
905
486
Foxconn 945G7AD
DDR2-667, BIOS P30
901
488
MSI P965 Neo-F
DDR2-800, BIOS 1.6
901
489
Biostar P4M890-M7
DDR2-533, BIOS B20
891
479

Beim Rendering-Test von Cinebench 9.5 überzeugt insbesondere das MSI P35 Neo. Der höhere Takt von Frontsidebus und Speicher wirkt sich zwar bei beiden P35 basierenden Hauptplatinen positiv aus, der Leistungsgewinn ist allerdings abermals kaum erwähnenswert.

Weiter: 13. Kompression und mp3-Encoding

1. Intels P35 Chipsatz
2. ASUS P5K Deluxe WiFi-AP: Lieferumfang und Anschlüsse
3. ASUS P5K Deluxe WiFi-AP: Layout #1
4. ASUS P5K Deluxe WiFi-AP: Layout #2
5. Testumgebung, Taktraten und BIOS
6. Übertaktung
7. Kompatibilität, Stabilität und Praxisbetrieb
8. CPU-Leistung (synthetisch)
9. Multithreaded (synthetisch)
10. Datendurchsatz von Speicher und Cache
11. Primzahlen und Pi
12. Raytracing und Rendering
13. Kompression und mp3-Encoding
14. Video-Encoding
15. 3DMark06 und F.E.A.R.
16. Riddick und UT2004
17. Audio, USB 2.0 und IDE Performance
18. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.12.2016 09:02:13
by Jikji CMS 0.9.9c