Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

ASUS P5K Deluxe WiFi-AP (Intel P35) im Test - 15/18
06.06.2007 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

3DMark06 und F.E.A.R.
Für die 3D-Tests verwenden wir eine MSI NX7900GT-VT2D256E mit der ForceWare 93.71 WHQL, DirectX 9 befindet sich auf dem Stand von Juni 2006. Soweit nicht anders angegeben, wurden die Standardeinstellungen des Treibers verwendet.

Die Aussagekraft von Futuremarks 3DMark06 v102 konzentriert sich auf die Grafikkarte, die CPU spielt eine untergeordnete Rolle. Dennoch wollen wir das Ergebnis der Vollständigkeit halber aufführen:

Futuremark 3DMark06 v102 (AA: - / AF: -)
ASUS P5B-E Plus
DDR2-1066, BIOS 304
4741
Biostar TForce965PT
DDR2-800, BIOS 914
4732
ASUS P5B-E Plus
DDR2-800, BIOS 304
4726
MSI P965 Neo-F
DDR2-800, BIOS 1.6
4722
Foxconn 945G7AD
DDR2-667, BIOS P30
4720
Biostar P4M890-M7
DDR2-533, BIOS B20
4718
MSI P35 Neo
DDR2-978/FSB1304
4714
Intel D975XBX
DDR2-800, BIOS 1304
4713
ASUS P5K Deluxe
DDR2-1043/FSB1304
4708
ASUS P5K Deluxe
DDR2-800, BIOS 0304
4707
MSI P35 Neo
DDR2-800, BIOS 1.0
4704

Futuremarks 3DMark06 reagiert in erster Linie auf die Grafikkarte, die CPU ist zweitrangig und der Speicherdurchsatz spielt nur eine untergeordnete Rolle. Die beiden Intel P35 basierenden Mainboards reagieren zwar mit minimalem Leistungsplus auf den höheren Speicher- und FSB-Takt, können aber dennoch keinerlei Akzente setzen.

Kommen wir nun zum Egoshooter F.E.A.R.:

Die Ergebnisse werden in Frames pro Sekunde angegeben, höhere Werte sind besser:

F.E.A.R. (1280x960 / AA: 4x / AF: 8x) in fps
MSI P965 Neo-F
DDR2-800, BIOS 1.6
53
ASUS P5B-E Plus
DDR2-800, BIOS 304
52
ASUS P5B-E Plus
DDR2-1066, BIOS 304
52
ASUS P5K Deluxe
DDR2-800, BIOS 0304
52
ASUS P5K Deluxe
DDR2-1043/FSB1304
52
Biostar P4M890-M7
DDR2-533, BIOS B20
52
Biostar TForce965PT
DDR2-800, BIOS 914
52
Foxconn 945G7AD
DDR2-667, BIOS P30
52
Intel D975XBX
DDR2-800, BIOS 1304
52
MSI P35 Neo
DDR2-800, BIOS 1.0
52
MSI P35 Neo
DDR2-978/FSB1304
52

Das Spiel F.E.A.R. braucht schnelle Grafikkarten, Chipsatz, Frontsidebus und Speichertakt spielen keine entscheidende Rolle.

Weiter: 16. Riddick und UT2004

1. Intels P35 Chipsatz
2. ASUS P5K Deluxe WiFi-AP: Lieferumfang und Anschlüsse
3. ASUS P5K Deluxe WiFi-AP: Layout #1
4. ASUS P5K Deluxe WiFi-AP: Layout #2
5. Testumgebung, Taktraten und BIOS
6. Übertaktung
7. Kompatibilität, Stabilität und Praxisbetrieb
8. CPU-Leistung (synthetisch)
9. Multithreaded (synthetisch)
10. Datendurchsatz von Speicher und Cache
11. Primzahlen und Pi
12. Raytracing und Rendering
13. Kompression und mp3-Encoding
14. Video-Encoding
15. 3DMark06 und F.E.A.R.
16. Riddick und UT2004
17. Audio, USB 2.0 und IDE Performance
18. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 11:20:12
by Jikji CMS 0.9.9c