Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

ASUS P5K Deluxe WiFi-AP (Intel P35) im Test - 9/18
06.06.2007 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Multithreaded (synthetisch)
PC Wizard 2006.1.69 kann die Performance im Multi-Threaded-Betrieb analysieren. Dabei wird zunächst nur ein Thread ausgeführt, danach zwei Threads parallel und schließlich vier Threads. Ausgegeben wird die Bearbeitungszeit pro Thread, niedrige Ergebnisse sind also besser:

PC Wizard 2006.1.69: 4 Threads in s; 2 Threads in s; 1 Thread in s
Biostar TForce965PT
DDR2-800, BIOS 914
3.516
3.516
7.062
ASUS P5B-E Plus
DDR2-800, BIOS 304
3.516
3.531
7.062
ASUS P5K Deluxe
DDR2-800, BIOS 0304
3.524
3.524
7.047
ASUS P5K Deluxe
DDR2-1043/FSB1304
3.531
3.531
7.063
MSI P965 Neo-F
DDR2-800, BIOS 1.6
3.532
3.531
7.094
Foxconn 945G7AD
DDR2-667, BIOS P30
3.532
3.537
7.094
MSI P35 Neo
DDR2-978/FSB1304
3.535
3.519
7.054
MSI P35 Neo
DDR2-800, BIOS 1.0
3.535
3.535
7.070
ASUS P5B-E Plus
DDR2-1066, BIOS 304
3.535
3.540
7.099
Biostar P4M890-M7
DDR2-533, BIOS B20
3.557
3.568
7.178
Intel D975XBX
DDR2-800, BIOS 1304
3.595
3.664
7.286

MSI P35 Neo und ASUS P5K Deluxe reihen sich ins Feld ein, ohne irgendwelche Akzente zu setzen. Der höhere Bus- und Speichertakt bringt in diesem Testlauf keine Vorteile.

Auch CPU RightMark Lite 2005 v1.3 bietet die Möglichkeit, eine Anwendung auf mehrere Threads zu verteilen und somit mehrere CPU-Kerne auszulasten. Dafür berechnet das Programm ein komplexes 3D-Gefüge mit 400 Objekten und 4 Lichtern, wir wählten das Modell 1. Die Ergebnisse werden in Frames pro Sekunde angegeben, größere Werte sind also besser. Wir sortieren nach der maximal erreichten Framerate:

CPU RightMark Lite 2005 v1.3: 4 Threads in fps; 2 Thread in fps; 1 Thread in fps
MSI P35 Neo
DDR2-978/FSB1304
16.9
16.9
10.3
ASUS P5B-E Plus
DDR2-1066, BIOS 304
16.7
16.9
10.4
ASUS P5B-E Plus
DDR2-800, BIOS 304
16.7
16.9
10.4
Biostar TForce965PT
DDR2-800, BIOS 914
16.7
16.9
10.4
ASUS P5K Deluxe
DDR2-1043/FSB1304
16.7
16.8
10.3
ASUS P5K Deluxe
DDR2-800, BIOS 0304
16.7
16.7
10.3
Foxconn 945G7AD
DDR2-667, BIOS P30
16.7
16.7
10.3
MSI P35 Neo
DDR2-800, BIOS 1.0
16.6
16.6
10.2
Intel D975XBX
DDR2-800, BIOS 1304
16.5
16.5
10.2
MSI P965 Neo-F
DDR2-800, BIOS 1.6
16.5
16.5
10.2
Biostar P4M890-M7
DDR2-533, BIOS B20
12.5
12.5
8.6

Bei CPU RightMark Lite 2005 zeigt das MSI P35 Neo ein durchwachsenes Ergebnis, erst mit dem schnelleren Bus- und Speichertakt kann es sich vom Rest des Feldes absetzen. Es hat den Anschein, als würden die niedrigen Latenzen unseres DDR2-800 Speichers das Mainboard ausbremsen. Im Gegensatz zum MSI P965 Neo-F hat das P35 Neo die manuell gewählten Timings jedoch richtig übernommen. Das ASUS P5K Deluxe findet sich im oberen Mittelfeld, höhere Taktraten von FSB und Speicher wirken sich kaum aus.

Bevor wir uns dem Speicherdurchsatz zuwenden, betrachten wir noch einen letzten CPU-Test, welcher beide Kerne unseres Prozessors auslastet. Die Molecular Dynamics Simulation von ScienceMark 2.0 untersucht das thermodynamische Verhalten von Materialien anhand fester physikalischer Gesetze. Je schneller die Berechnung beendet ist, desto performanter ist die CPU. Die Resultate werden in Sekunden angegeben, niederigere Werte sind folglich besser:

ScienceMark 2.0 32-Bit Build 21032005: Molecular Dynamics in s
ASUS P5K Deluxe
DDR2-1043/FSB1304
52.85697
ASUS P5K Deluxe
DDR2-800, BIOS 0304
52.87746
ASUS P5B-E Plus
DDR2-800, BIOS 304
52.97069
ASUS P5B-E Plus
DDR2-1066, BIOS 304
52.98117
Biostar TForce965PT
DDR2-800, BIOS 914
53.09002
Foxconn 945G7AD
DDR2-667, BIOS P30
53.19682
Biostar P4M890-M7
DDR2-533, BIOS B20
53.23469
MSI P35 Neo
DDR2-978/FSB1304
53.33812
MSI P965 Neo-F
DDR2-800, BIOS 1.6
53.56375
MSI P35 Neo
DDR2-800, BIOS 1.0
53.58671
Intel D975XBX
DDR2-800, BIOS 1304
53.99968

Der neue Spitzenreiter im Molecular Dynamics Testlauf ist das ASUS P5K Deluxe. Der schnellere Bus- und Speichertakt bringt nur minimale Zugewinne, es ist mehr die Grundleistung im Standardbetrieb, welche dieses Mainboard an die Spitze bringt. Das MSI P35 Neo rutscht in diesem Testlauf hingegen auf die hinteren Plätze.

Weiter: 10. Datendurchsatz von Speicher und Cache

1. Intels P35 Chipsatz
2. ASUS P5K Deluxe WiFi-AP: Lieferumfang und Anschlüsse
3. ASUS P5K Deluxe WiFi-AP: Layout #1
4. ASUS P5K Deluxe WiFi-AP: Layout #2
5. Testumgebung, Taktraten und BIOS
6. Übertaktung
7. Kompatibilität, Stabilität und Praxisbetrieb
8. CPU-Leistung (synthetisch)
9. Multithreaded (synthetisch)
10. Datendurchsatz von Speicher und Cache
11. Primzahlen und Pi
12. Raytracing und Rendering
13. Kompression und mp3-Encoding
14. Video-Encoding
15. 3DMark06 und F.E.A.R.
16. Riddick und UT2004
17. Audio, USB 2.0 und IDE Performance
18. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.12.2016 05:17:10
by Jikji CMS 0.9.9c