Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Im Test: ASUS P6T Deluxe, Workstation-Unterbau für Intels Core i7

Autor: doelf - veröffentlicht am 30.01.2009 - Letztes Update: 01.07.2010
s.6/22

USB 2.0-Performance
Mit HDTach 3.0.1.0 nehmen wir die Messung der USB 2.0-Performance vor. In einem externen USB 2.0-Case (Revoltec File Protector 3,5") befindet sich eine 3,5" Festplatte mit 40 GB und 7200 U/Min von IBM (IC35-L040), welche wir über einen USB 2.0-Anschluss im I/O Panel des zu testenden Mainboards anschließen.

USB 2.0 - HDTach 3.0.1.0: Burstraten in MB/s (Lesen)
ASUS M3N-HT Deluxe
nForce 780a SLI
35.1
ASUS P5E3 Premium
ICH9R, BIOS 0151
35.1
ASUS P6T Deluxe
ICH10R, BIOS 1102
35.1
MSI Eclipse SLI
ICH10R, BIOS 1.1B2
35.1
MSI P35 Neo
ICH9, BIOS BI34
35.1
MSI P965 Neo-F
ICH8, BIOS 1.6
35.1
Biostar TA780G M2+
AMD SB700
26.3

Mit 35,1 MB/s erreicht die ICH10R des ASUS P6T Deluxe ein Resultat im üblichen Rahmen.

IDE-Performance: ATA133
Mit HDTach 3.0.1.0 haben wir zudem die IDE-Burstrate gemessen. Folgende Festplatte kamen hierbei zum Einsatz:

  • ATA133: Maxtor DiamondMax Plus8 40 GB

ATA133 - HDTach 3.0.1.0: Burstraten in MB/s (Lesen)
ASUS M3N-HT Deluxe
nForce 780a SLI
119.2
ASUS P5E3 Premium
JMicron, BIOS 0151
117.5
MSI P35 Neo
Marvell, BIOS BI34
116.1
MSI Eclipse SLI
JM363, BIOS 1.1B2
115.7
MSI P35 Neo2
Marvell, BIOS 1.8
114.2
Biostar TA780G M2+
AMD SB700
108.2
ASUS P6T Deluxe
Marvell, BIOS 1102
0

Intel hat die Parallel-ATA Schnittstelle mit der Einführung seiner 965er-Chipsätze zu einem Relikt vergangener Zeiten erklärt. Wenn die Mainboardhersteller auch weiterhin einen Parallel-ATA Anschluss anbieten wollen, müssen sie einen zusätzlichen Controller integrieren. ASUS setzt hierfür auf einen Marvell 88SE6111 und mit diesem Controller hat HDTach so seine Schwierigkeiten. Um die 1770 MB/s will das Programm gemessen haben, ein eindeutiger Fehler, welchen wir bereits beim ASUS P5Q-E feststellen mussten. Abgesehen von der falschen Anzeige für die Burstrate lagen die Transferraten der Festplatte im üblichen Rahmen.

IDE-Performance: SATA 3,0 Gb/s
Wichtiger als die Leistung der Parallel-ATA Anschlüsse, welche oft nur noch für optische Laufwerke genutzt werden, ist der Datendurchsatz der Serial-ATA Controller. Folgende Festplatte kamen hierbei zum Einsatz:

  • S-ATA II: Samsung HD160JJ 160 GB

S-ATA 3.0 Gb/s AHCI - HDTach 3.0.1.0: Burstraten (Lesen)
ASUS M3N-HT Deluxe
nForce 780a SLI
174.3
Biostar TA780G M2+
AMD SB700
170.3
ASUS P6T Deluxe
ICH10R, BIOS 1102
169.1
ASUS M3N-HT Deluxe
Marvell eSATA
163.9
MSI Eclipse SLI
ICH10R, BIOS 1.1B2
159.0
ASUS P6T Deluxe
SAS, BIOS 1102
156.6
ASUS P6T Deluxe
eSATA, BIOS 1102
154.3
MSI Eclipse SLI
JM363, BIOS 1.1B2
137.6
MSI Eclipse SLI
JM362, BIOS 1.1B2
0

Erstmals erreichen wir mit einer Southbridge von Intel solch hohe Burstraten. Auf dem ASUS P6T Deluxe liegt die Burstrate an der ICH10R gut 10 MB/s über dem Ergebnis des MSI Eclipse SLI. Der SAS-Controller Marvell 88SE6320 erreicht ordentliche 156,6 MB/s und der eSATA-Anschluss über den Marvell 88SE6111 ist fast genauso schnell. Diesmal liefert der JMicron JMB362, der die beiden eSATA-Buchsen des MSI Eclipse bedient, völlig unrealistische Werte zwischen 3500 und 3600 MB/s.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
09.12.2016 18:22:25
by Jikji CMS 0.9.9c