Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

ASUS Rampage IV Gene - Sockel LGA2011 im Micro-ATX-Format

Autor: doelf - veröffentlicht am 30.07.2012
s.12/21

Street Fighter IV (DX9)
Obwohl Capcom die Windows-Version von "Street Fighter IV" erst im Juli 2009 auf den Markt gebracht hat, ist bei diesem klassischen Prügelspiel nichts von DirectX 10 zu sehen. Die comicartige Grafik ist zwar durchaus gelungen, aber anspruchslos. Beim offiziellen Benchmark von "Street Fighter IV" laufen insgesamt vier Tests. Drei davon sind typische Kämpfe und der vierte ist eine Ansicht verschiedener Kämpfer, die im Kreis stehen, während die Kamera diese umfährt.

Zunächst haben wir alle Qualitätseinstellungen auf "hoch" und Soft Shadow auf "Maximum" gesetzt, Kantenglättung und die anisotrophe Filterung der Texturen wurden jedoch nicht verwendet. Die Auflösung beläuft sich auf 1.366 x 768 Bildpunkte. Um die Turbo-Stufen voll ausschöpfen zu können, waren EIST und die C-States aktiviert.

Street Fighter IV in fps (1366x768, kein AA, kein AF, hoch/max)
ASUS Rampage IV Gene
16GB DDR3-1600
GeForce GTX 570
PCIe 2.0 x16
391.74
MSI Big Bang-XPower II
16GB DDR3-1600
GeForce GTX 570
PCIe 2.0 x16
389.02
ASUS Rampage IV Gene
16GB DDR3-1600
GeForce GTX 570
PCIe 2.0 x8
383.80
MSI Big Bang-XPower II
16GB DDR3-1600
GeForce GTX 570
PCIe 2.0 x8
381.27
MSI Big Bang-XPower II
16GB DDR3-1600
GeForce GTX 570
PCIe 2.0 x1
157.66

"Street Fighter IV" ist sehr einfach gestrickt und liefert sehr hohe Frameraten. Verwenden wir einen der beiden mit 16 PCIe-Lanes angebundenen Steckplätze, ist das ASUS Rampage IV Gene um 0,7 Prozent schneller als das MSI Big Bang-XPower II. Der dritte PEG-Slot ist auf 8 Lanes beschnitten, was die Framerate um gut zwei Prozent sinken lässt. Der Rückstand des MSI Big Bang-XPower II verändert sich hierdurch nicht. Nur beim MSI Big Bang-XPower II gibt es PCIe-x16-Steckplätze, die mit einer einzelnen Lane angebunden sind. Durch die arg beschnittene Bandbreite sinkt die Framerate allerdings um ca. 60 Prozent.

Für die nächste Messung aktivieren wir die achtfache Kantenglättung sowie die 16-fache anisotrophe Filterung der Texturen, weiterhin heben wir die Auflösung auf 1.920 x 1.080 Bildpunkte an:

Street Fighter IV in fps (1920x1080, 8x AA, 16x AF, hoch/max)
MSI Big Bang-XPower II
16GB DDR3-1600
GeForce GTX 570
PCIe 2.0 x16
220.16
ASUS Rampage IV Gene
16GB DDR3-1600
GeForce GTX 570
PCIe 2.0 x16
220.07
MSI Big Bang-XPower II
16GB DDR3-1600
GeForce GTX 570
PCIe 2.0 x8
217.00
ASUS Rampage IV Gene
16GB DDR3-1600
GeForce GTX 570
PCIe 2.0 x8
216.78
MSI Big Bang-XPower II
16GB DDR3-1600
GeForce GTX 570
PCIe 2.0 x1
108.52

Mit hoher Auflösung und bestmöglicher Qualität rücken die Mainboards enger zusammen und MSIs Big Bang-XPower II kann sich knapp vor das ASUS Rampage IV Gene setzen. Beim Rampage IV Gene kostet die Halbierung der PCIe-Lanes rund 1,5 Prozent der Framerate, während die "x1-Slots" des MSI Big Bang-XPower II die Framerate halbieren.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
07.12.2016 23:20:04
by Jikji CMS 0.9.9c