Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

ASUS U50VG und UX50V: Zwei flache Laptops im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 30.07.2009
s.5/11

ASUS UX50V #2
Auch beim UX50V setzt ASUS bei Deckel, Handauflage und Bildschirm auf Hochglanz und geht sogar noch einen Schritt weiter: Fassungslos blicken wir auf ein Touchpad in Hochglanzoptik! Ja klar, schließlich haben schwitzige Finger auf einem Touchpad auch nichts zu suchen. Bei genauerer Betrachtung haben wir sogar den Eindruck, dass bereits unsere Blick erste Schmutzspuren hinterlassen. Dies ist jetzt ein wenig übertrieben, denn auch das UX50V nimmt Fingerabdrücke nur bedingt an, freut sich aber mächtig über Staub jeder Art.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Das Thema Hochglanz setzt sich beim Display fort, welches mit 1366 x 768 Bildpunkten zwar eine ordentliche Breite, aber zugleich nur eine begrenzte Höhe bietet. Die Spiegelung ist auch bei diesem Bildschirm enorm und selbst wenn es dem Fotografen gelinkt, sich irgendwie aus dem Foto zu biegen, zeigt es genüsslich seine Umgebung, beispielsweise stilistisch fragwürdige Kronleuchter.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wie gesagt: Schaltet man das Licht aus und sieht sich einen Film an, kann man den hohen Kontrast und das satte Schwarz durchaus genießen. Gut gelungen finden wir abermals die Chiclet-Tastatur mit den großen Zwischenräumen und den abgerundeten Kanten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Auch das UX50V unterstützt drei Helligkeitsstufen sowie die automatische Regelung mit Hilfe eines Lichtsensors. Wer Strom sparen will, kann die Tastaturbeleuchtung natürlich auch ausschalten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Da der Intel Core 2 Solo SU3500 unter Last mit nur 1,4 GHz taktet, kommt dieser Prozessor mit bescheidenen 0,938 Volt aus. Selbst wenn wir Core2MaxPerf verwenden, konsumiert das UX50V lediglich 25 Watt - ein hervorragender Wert.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Im Leerlauf passiert etwas seltsames: Laut CPU-Z steigt der Takt auf 1,6 GHz, während die anliegende Spannung auf 0,875 Volt reduziert wird. Statt eines Multiplikators von 6 wird 8 angezeigt und auch der Stromverbrauch liegt mit 18 Watt etwas höher als erwartet, so dass es sich nicht zwangsläufig um einen Fehler von CPU-Z handeln muss.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Arbeitsspeicher besteht wieder aus zwei 2 GByte DDR2-800CL6 Modulen, doch diesmal erkennt CPU-Z nur 3 GByte. Seltsam, denn auf der anderen Seite findet CPU-Z zwei 2 GByte große Speicherriegel. Auch das BIOS des Notebooks erkennt 4 GByte, Windows hingegen findet nur gut 3 GByte, da es sich um die 32-Bit Version von Vista Home Premium handelt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Mit seiner Ausstattung, seinen Abmessungen und seinem Gewicht kann das ASUS UX50V nicht gegen das U50VG punkten. Zwar wirkt seine Optik insgesamt noch etwas harmonischer, doch ergonomische Mängel, wie die schwer erreichbare Auswurftaste des optischen Laufwerks und den verstecken Kartenleser nebst drittem USB-Anschluss, macht ein schönes Aussehen nicht wett. Damit sich der Aufpreis von 50 Euro rentiert, muss das UX50V bei der Akku-Laufzeit punkten. Doch was wiegt schwerer? Der sparsame Prozessor oder der schwache Akku?

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
03.12.2016 14:41:19
by Jikji CMS 0.9.9c