Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Asus A8V-E Deluxe: VIA K8T890 im Testflug - 8/13
29.01.2005 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Testsetup
Die mit fetter Schrift hervorgehobenen Komponenten wurden für die Benchmarks verwendet:

Soundcheck
In dieser Vergleichstabelle haben wir 3 Soundlösungen von Realtek im Vergleich: Das Asus A8V-E Deluxe setzt den Realtek ALC850 8-Kanal Audio-Codec ein, das MSI PT880 Neo-FISR nutzt einen Realtek ALC655 6-Kanal Audio-Codec und das Albatron PX915G4PRO den Realtek ALC880 High Definition 8-Kanal Audio-Codec.

RightMarkt 5.0 Asus
A8V-E
MSI
PT880 Neo
Albatron
PX915G4PRO
Frequency response, dB
Bezugsfrequenz: 40Hz,15KHz
(geringere=besser)
+0.19;-0.84 +0.30;-0.41 +0.26;-0.31
Noise level, dBA
Eigen-Rauschpegel
(niedriger=besser)
-76.4 -85.8 -84.9
Dynamic range, dBA
Dynamik-Bereich
(größer=besser)
76.7 77.9 81.6
Total Harmonic Distortion
(Klirrfaktor) %
(niedriger=besser)
0.055 0.040 0.017
Intermodulation
distortion, %
(kleiner=besser)
0.062 0.077 0.047
Stereo crosstalk, dB
Übersprechen
(niedriger=besser)
-78.2 -81.0 -83.3

In der Vergangenheit mußten wir bei unseren Audiotests immer wieder feststellen, daß gerade Mainboards der Marke Asus bei den Disziplinen Frequency Response und Intermodulationsverzerrung voll und ganz versagten. Zuletzt betraf diese Unsitte das Asus K8V SE sowie das Asus P4P800 Deluxe 2.00A. Wir sind froh, daß sich das A8V-E Deluxe deutlich besser schlägt, und auch wenn es keine neuen Bestmarken erzielt, so zeigt das Mainboard dennoch ein durchweg gutes Resultat.

USB 2.0-Performance
Mit SiSoft Sandra 2005.SR1 (10.50) nehmen wir die Messung der USB 2.0-Performance vor. In einem externen Firewire-/USB 2.0-Case (Avance iFire2) befindet sich eine 2,5" Notebookfestplatte mit 40 GB und 4200 U/Min von IBM (IC25N040AT), wir schließen diese via USB 2.0 an die Testkandidaten an und messen die Performance:

SiSoft Sandra 2005.SR1 (10.50): USB 2.0 Sequential Read; Sequential Write
Albatron
PX915G4PRO
Intel i915G
20 MB/sec
20 MB/sec

Asrock
K8-Combo
ULi 1689
20 MB/sec
20 MB/sec

Asrock
K8S8X
SiS 755
20 MB/sec
20 MB/sec

Asus
K8V SE
VIA K8T800
20 MB/sec
20 MB/sec

EPoX
8KDA3+
nForce3 250GB
20 MB/sec
20 MB/sec

EPoX
8RDA6+
nForce2 GB
20 MB/sec
20 MB/sec

Albatron KX18DS Pro II
nForce 2
20 MB/sec
20 MB/sec

Asus
A8V-E Deluxe
VIA K8T890
18 MB/sec
19 MB/sec

Im Vergleich mit allen anderen Platinen fällt das Asus A8V-E Deluxe zurück. Hätten wir statt der Notebook-Festplatte ein schnelles Desktop-Modell eingesetzt, wäre der Unterschied sogar noch deutlicher ausgefallen.

Firewire-Performance
Auch diese Messung führen wir mit SiSoft Sandra 2005.SR1 (10.50) durch. Abermals setzen wir das externe Firewire-/USB 2.0-Case (Avance iFire2) mit der 2,5" Notebookfestplatte mit 40 GB und 4200 U/Min von IBM (IC25N040AT) ein:

SiSoft Sandra 2005.SR1 (10.50): Firewire Sequential Read; Sequential Write
Asus
A8V-E Deluxe
VIA K8T890
20 MB/sec
20 MB/sec

Albatron KX18DS Pro II
nForce 2
20 MB/sec
20 MB/sec

EPoX
8RDA6+
nForce2 GB
20 MB/sec
20 MB/sec

Im Gegensatz zur USB 2.0-Leistung erzielt der Firewire-Controller von Texas Instruments das zu erwartende Ergebnis.

IDE-Performance
Mit HDTach 3.0.1.0 haben wir die IDE-Burstrate getestet. Folgende Festplatten kamen hierbei zum Einsatz:

  • P-ATA: Maxtor DiamondMax Plus8 40 GB
  • S-ATA: Samsung SP1614C 160 GB

HDTach 3.0.1.0: Burstraten (Lesen)
EPoX 8KDA3+
S-ATA/nForce3
124.3 MB/sec
Albatron PX875P
S-ATA/ICH5
122.9 MB/sec
Asus A8V-E
S-ATA/VT8237R
121.8 MB/sec
Albatron PX915G4
S-ATA/ICH6
120.8 MB/sec
Asus A8V-E
P-ATA/VT8237R
119.8 MB/sec
EPoX 8KDA3+
P-ATA/nForce3
117.1 MB/sec
Albatron PX915G4
P-ATA/ITE
105.9 MB/sec
Albatron PX875P
P-ATA/ICH5
92.0 MB/sec
Albatron PX915G4
P-ATA/ICH6
91.4 MB/sec

Die IDE-Performance des Asus A8V-E Deluxe kann sich sehen lassen: Sowohl der Durchsatz unserer S-ATA Festplatte von Samsung, als auch des ATA133-Modelles von Maxtor überzeugt voll und ganz.

CPU-, Bus- und Speichertakt
Nicht immer treffen die Mainboardhersteller die Taktraten genau, recht häufig verrechnet man sich ein wenig nach oben, wodurch derart übertaktete Mainboards in Benchmarks einen Vorteil haben. Wie sieht es bei unserem Testkandidaten aus?
Wir wählen im BIOS des Asus A8V-E Deluxe sowie des ASUS A8N-SLI Deluxe, welches uns die Vergleichswerte für diesen Test liefern wird, jeweils die Option "Standard" aus:

Taktraten Asus
A8V-E Deluxe
Asus
A8N-SLI Deluxe
CPU-Takt
Soll: 2200 MHz
2200.1 2211.35
Speicher-Takt
Soll: 200 MHz
200.00 201.03
Übertaktung 0.00% 0.52%

Während das Asus A8V-E Deluxe im Standard-Modus tatsächlich nicht übertaktet, "ergaunert" sich das A8N-SLI Deluxe 11.35 MHz Bonus. Wir müssen die Werte des nForce 4 Mainboards also um ein halbes Prozent korrigieren, um einen gerechten Vergleich durchführen zu können!

Weiter: 9. Benchmarks: CPU und Speicher

1. Vorwort
2. Der VIA K8T890 Chipsatz
3. Asus A8V-E Deluxe: Lieferumfang
4. Asus A8V-E Deluxe: Layout #1
5. Asus A8V-E Deluxe: Layout #2
6. Asus A8V-E Deluxe: BIOS und Overclocking
7. Asus A8V-E Deluxe: Stabilität und Auffälligkeiten
8. Setup, Audio, USB, IDE, Taktraten
9. Benchmarks: CPU und Speicher
10. Benchmarks: 3D-Spiele
11. Benchmarks: 3D-Anwendungen
12. Benchmarks: Encoding
13. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 09:28:35
by Jikji CMS 0.9.9c