Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Im Test: ASUS P5E3 Deluxe (Intel X38) und P5E3 Premium (Intel X48)

Autor: doelf - veröffentlicht am 02.04.2008
s.6/27

Ausstattungsmerkmale #3: Steckplätze und Onboard-Geräte
Da die DIMM-Slots recht weit unten platziert wurden, rückt ASUS auch den obersten, blauen PCI-Express 2.0 x16 Steckplatz für Grafikkarten weiter nach unten. Über diesem befinden sich ein 32-Bit PCI-Slot sowie beim P5E3 Deluxe ein PCI-Express 2.0 x1-Slot und beim P5E3 Premium WiFi-AP @n die W-LAN Karte. Unterhalb der obersten Grafikkarte folgt ein PCI-Express 2.0 x1-Steckplatz, dann ein zweiter blauer PCI-Express 2.0 x16-Slot für eine weitere Grafikkarte.


Fotostrecke ASUS P5E3 Deluxe mit weiteren und größeren Fotos...


Fotostrecke ASUS P5E3 Premium mit weiteren und größeren Fotos...

Die beiden blauen PEG-Slots verfügen über volle 16 Lanes und sind für CrossFire-Konfigurationen mit zwei Grafikkarten gedacht. Weiter unten sehen wir einen zweiten 32-Bit PCI-Steckplatz und einen dritten PEG-Slot. Dieser wurde nur physikalisch als PCI-Express 2.0 x16 ausgeführt und verfügt wahlweise über vier Lanes oder nur eine Lane. Grafikkarten mit einem 2-Slot-Kühler können in diesem Steckplatz nicht genutzt werden.

  P5E3 Deluxe P5E3 Premium
Steckplatz #1 PCIe x1 W-LAN
Steckplatz #2 32-Bit PCI
Steckplatz #3 PCIe x16, 16 Lanes
Steckplatz #4 PCIe x1
Steckplatz #5 PCIe x16, 16 Lanes
Steckplatz #6 32-Bit PCI
Steckplatz #7 PCIe x16, wahlweise 1 oder 4 Lanes

Abgesehen von den Grafikkarten wird man wenig Steckplätze benötigen, denn beide Mainboards sind von Hause aus sehr gut ausgestattet. Hier eine Übersicht der verwendeten Geräte:

  P5E3 Deluxe P5E3 Premium
SATA 3.0 Gb/s 6 Ports mit RAID 0, 1, 5 und 10 (Intel ICH9-R)
eSATA 3.0 Gb/s 2 Ports mit RAID 0, 1, JBOD (JMicron JMB363)
ATA133 1 Kanal für 2 Geräte (JMicron JMB363)
USB 2.0 12 Ports (Intel ICH9-R) 10 Ports (Intel ICH9-R)
Firewire IEEE1394a 2 Ports (Agere FW3227-100)
Gigabit-LAN 2 Ports (Marvell Yukon 88E8056 und Realtek RTL8110SC)
Wireless-LAN nein IEEE 802.11n Draft (Ralink RT2770F)
HD-Audio 8 Kanäle und digitale Ausgänge (AD 1988B)

Beim ASUS P5E3 Premium sind zwei der zwölf USB 2.0-Anschlüse bereits belegt, auf die hier angebrachte "Express Gate" Platine kommen wir gleich noch zu sprechen. In der linken, unteren Ecke der Mainboards ordnet ASUS den JMicron JMB363 Controller an, welcher die beiden eSATA-Buchsen und den ATA133-Kanal umsetzt. Darüber befinden sich der AD 1988B HD-Audio Codec von Analog Devices und der RTL8110SC Gigabit-LAN Controller.


Fotostrecke ASUS P5E3 Deluxe mit weiteren und größeren Fotos...


Fotostrecke ASUS P5E3 Premium mit weiteren und größeren Fotos...

Der Marvell Yukon 88E8056 Gigabit-LAN Controller versteckt sich unter den beiden Heatpipes oberhalb des ersten PCI-Express 2.0 x1 Steckplatzes bzw. oberhalb der W-LAN-Karte. Den Agere FW3227-100 Firewire-Controller entdecken wir rechts neben dem unteren 32-Bit PCI-Slot.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 21:21:10
by Jikji CMS 0.9.9c