Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Albatron PX915G4PRO - Sockel 478 Northwood trifft Intel i915G - 6/9
18.04.2005 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Das BIOS
Für den Test verwendeten wir das BIOS 1004 Beta 9, welches recht unspektakulär wirkt. Abgesehen von dem üblichen Einstellungen bietet dieses AMI-BIOS eigentlich nur die Einstellung des Grafikspeichers zwischen 8 und 128 MByte. Over- oder Underclocking oder gar Voltage-Tweaking gibt es nicht. Der Arbeitsspeicher kann auf "slow" oder "fast" gestellt werden, arbeitet aber immer mit SPD-Timings.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Bildqualität
Alle Anschlüsse der onboard Grafik erreichen eine überraschend gute Qualität. Sowohl am 17-Zoll TFT (1280x1024) als auch am 19-Zoll Röhrenmonitor (1600x1200) sehen wir ein ordentliches Bild. Auch die TV-Ausgänge können mit guten Grafikkarten mithalten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Lautstärke
Beim Einschalten heulen die Lüfter kurz auf und drehen mit knapp 5500 Umdrehungen pro Minute, danach greift die Lüftersteuerung und regelt auf ein deutlich angenehmeres Betriebsgeräsch herunter. Damit arbeitet der Asus Pundit-R zwar nicht wirklich leise, denn die Lüfter bleiben weiterhin wahrnehmbar, aber die Geräuschkulisse kann als angenehm bezeichnet werden. Setzen wir bei 25°C Zimmertemperatur unseren 3 GHz Northwood unter Last, indem wir zwei Stunden lang eine DVD laufen lassen, so wird das Gerät wieder etwas lauter. Mit der selben CPU empfanden wir Solteks EQ3401M als deutlich leiser. Wärend wir dem Pundit-R unser "Okay" für den Büroeinsatz geben, würden wir uns für den Wohnzimmerbetrieb etwas mehr Laufruhe wünschen. Zumal unser Northwood nicht so heiß wird, wie ein Prozessor mit Prescott-Kern.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

IRQ-Routing
Die onboard Komponenten liegen auf folgenden IRQs:

IRQ Gerät
16 Grafik, Cardbus/PCMCIA
17 Sound
18 Lan, Firewire
19 USB 2.0, 4in1 Cardreader


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Stabilität
Wie alle Mainboards, die sich bei uns im Test befinden, mußte auch dieser Barebone einen 24-stündigen Dauerlasttest aus SiSoft Sandra 2005 Burn-In, Prime95 Stresstest und 3DMark2001SE bestehen. Hierzu bestückten wir unser Asus Pundit-R mit den folgenden Speicherriegeln:

  • 2x MemorySolution 256 MB DDR400 CL2,5 SS: Stabil
  • 2x MemorySolution 256 MB DDR400 CL3 SS: Stabil
  • 2x MemorySolution 512 MB DDR400 CL3 DS: Stabil

An der Stabilität des Systems gibt es also nichts zu kritisieren. Und wie sieht es mit der Kompatibilität aus? Wir bestückten den PC mit folgenden PCI-Karten: Philips Acoustic Edge, Z-Cyber Nightingale Pro6, ZCyber Speed Way RAID 133 und TwinHan VisionDTV Sat, alle Erweiterungskarten wurden erkannt und funktionierten einwandfrei.

Weiter: 7. Setup, Audio, USB, IDE, Taktraten

1. Einleitung und Lieferumfang
2. Ausstattung und Anschlüsse
3. Das Gehäuse
4. Das Mainboard
5. Die Montage
6. BIOS, Lautstärke, Resourcenvergabe und Stabilität
7. Setup, Audio, USB, IDE, Taktraten
8. Benchmarks
9. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 20:53:29
by Jikji CMS 0.9.9c