Sprache
 
ChineseJapaneseKoreanTürkRussianNederlandsDanskPortuguesEnglishFrançaiseEspañolItaliano
Hinweis: Die Übersetzung dieser Webseite erfolgt automatisiert über translate.google.com, beim Klick auf die Flaggen werden Daten an Google übertragen. Mehr hierzu unter Datenschutz.
Werbung
Ein halbes Jahr Amazon Music Unlimited gratis beim Kauf des Amazon Echo Dot (4. Generation)


Review: AMD Athlon 64 3200+, MSI K8T Neo, VIA K8T800 - 12/15
28.09.2003 by doelf und holger

Sandra Max3DhrystoneWhetstoneINT/SSEFPU/SSEMem/INTMem/FPU
Pentium4 3.2 GHz
Intel D875PBZ mit HT
98812749/6082147142330747664760
Pentium4 3.0 GHz
Intel D875PBZ mit HT
93502583/5764137792191347104724
AMD Athlon64 3200+
MSI K8T Neo
81913017/4183112431235530163015
AMD Athlon XP 3200+
Asus A7N8X
82613168118691301428422665

Der Athlon 64 3200+ geht bei SiSoft Sandra MAX3 baden, dies ist aber nur allzu verständlich:
Die CPU-Performance verliert der Athlon 64 3200+, da der Athlon XP 3200+ 200 MHz mehr realen CPU-Takt zu bieten hat, die Speicherperformance verliert er gegen den Pentium 4, da dieser im Zusammenspiel mit dem Canterwood-Chipsatz auf ein Dual-Channel-Speicherinterface zurückgreifen kann. Spannender ist da schon der Vergleich zum Athlon XP mit NVIDIAs nForce2 400 Ultra Chipsatz: Trotz Dual-Channel-Betrieb verliert der Sockel A-Prozessor deutlich, der integrierte Memory-Controller des Athlon 64 macht sich also voll und ganz bezahlt!

FutureMarkPCMark2002/CPUPCMark2002/MEM3DMark2001SE
Pentium4 3.2 GHz
Intel D875PBZ mit HT
7918912914994
Pentium4 3.0 GHz
Intel D875PBZ mit HT
7432897914735
AMD Athlon64 3200+
MSI K8T Neo
6520836515677
AMD Athlon XP 3200+
Asus A7N8X
6763591814158

PCMark scheint die Leistung des Memory-Controllers ein wenig zu übertreiben, hier erreicht der Neuling beinahe das Niveau einer zweikanaligen P4-Canterwood-Plattform, die auf eine Bandbreite von 6.4 GB/s kommt - jedenfalls in der Theorie. Die CPU-Wertung muss der A64 wegen des niedrigeren CPU-Taktes erneut an den Athlon XP verlieren.
Unter 3DMark2001SE erreicht der Neuling traumhafte Werte, von denen selbst der potente Pentium4 nur träumen kann - ein Vorsprung von rund 680 Punkten ist nicht weg zu diskutieren.

Weiter: 13. Benchmarks: Codecreatures, Cinebench, VulpineGL, Quake III und UT 2003

1. AMD Athlon 64, Athlon 64 FX und Opteron #1
2. AMD Athlon 64, Athlon 64 FX und Opteron #2
3. AMD Athlon 64, Athlon 64 FX und Opteron #3
4. Warum 64 Bit?
5. Kühlung und Stromhunger
6. Overclocking und HyperTransport
7. Chipsätze: Northbridge in der CPU
8. Chipsätze: ALi, AMD und ATi
9. Chipsätze: NVIDIA, SIS und VIA
10. Testsystem: MSI K8T Neo mit VIA K8T800
11. Benchmarks: BAPCO SYSmark2002 und MAGIX mp3 maker platinum
12. Benchmarks: Sandra Max3 und FutureMark
13. Benchmarks: Codecreatures, Cinebench, VulpineGL, Quake III und UT 2003
14. Benchmarks: TMPEG und Mainconcept
15. Fazit

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2021 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ] Impressum & Kontakt ] [ Datenschutz ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
19.01.2021 11:56:59
by Jikji CMS 0.9.9e