Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intel P35 Overclocking: FSB- und Speichertakt am Limit - 1/3
21.05.2007 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Im Anschluss an unsere Vorstellung des Intel P35 Chipsatzes stellen wir uns noch die Frage, wie gut sich dieser Chipsatz übertakten lässt und ob extreme Bandweiten zusätzliche Leistungsreserven freisetzen.

Wir werden versuchen, den Prozessortakt von 2933 MHz so gut es geht beizubehalten, zugleich heben wir den Takt von Frontsidebus und Arbeitsspeicher so weit wie möglich an. Die Chipsatzspannung werden wir hierbei nicht antasten. Zugleich nutzen wir dieses Szenario, um DDR2-800 (782) Arbeitsspeicher mit dem FSB1333 (1304) zu konfrontieren. Da die Bandweite von FSB1066 unter der von DDR2-800 Speicher im Dual-Channel-Betrieb liegt, sollte der schnellere Frontsidebus eine bessere Performance ermöglichen.

Overclocking: ASUS P5K Deluxe
Unsere Erwartungen an das ASUS P5K Deluxe sind hoch, schließlich kostet das Mainboard mit 220 Euro nicht nur sehr viel, sondern bietet auch eine achtphasige Spannungswandlung. Auf dieser Hauptplatine kommen ausschließlich Feststoffkondensatoren zum Einsatz und die aufwändige Chipsatzkühlung aus Kupfer und Heatpipes sollte ebenfalls einige Reserven freisetzen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Für das ASUS P5K Deluxe stellen hohe FSB-Taktraten kein Problem dar, mit 4x 400, 4x 433 und 4x 466 MHz startet das Mainboard ohne Probleme, erst bei 4x 500 MHz bleibt der Bildschirm schwaz. Mit 4x 490 MHz stürzt der Testlauf des TMPGEnc Encoders ab, stellen wir 4x 480 MHz (= FSB1920) ein, arbeitet das Mainboard hingegen stabil. Eine gewisse Mitverantwortung für die gute Übertaktbarkeit hat sicherlich der Umstand, dass ASUS die VCore beim Übertakten ungefragt um 0,088 Volt anhebt.

Wir wählen einen Speicherteiler von 1:1,2 und erreichen damit bei einer Speicherspannung von 2,4 Volt stabile DDR2-1152 mit Latenzen von 6-6-6-21. Für diesen Test verwendeten wir das TWIN2X2048-8500C5DF Speicher-Kit von Corsair:

Es gelingt dem ASUS P5K Deluxe, die Ergebnisse des ASUS P5B-E Plus auf Basis des Intel P965 Chipsatzes knapp zu übertreffen. Beim P5B-E Plus erzielten wir maximal 4x 475 MHz (= FSB1900), nun sind es 4x 480 MHz (= FSB1920). Natürlich hängt die Übertaktbarkeit sehr vom jeweiligen Mainboard ab, so dass jeder Rückschuss auf den Chipsatz auf wackeligen Füßen steht. Dennoch wollen wir festhalten, dass sich zumindest eine vergleichbar gute Übertaktbarkeit andeutet.

Weiter: 2. MSI P35 Neo und Testumgebung

1. ASUS P5K Deluxe WiFi-AP
2. MSI P35 Neo und Testumgebung
3. Benchmarks und Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 16:55:51
by Jikji CMS 0.9.9c