Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Aplus iQ-eye CS-1020-2A im Test - 10/10
18.06.2005 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Praxiseinsatz
Unser altes Serversystem hatte gerade Pause, also haben wir es für diesen Test verwendet. Schließlich wollen wir das Aplus iQ-eye CS-1020-2A mit einem Dual-Mainboard auch etwas fordern. Abgesehen von Tyans Tiger MP und zwei AMD Athlon MP 1500+ CPUs, 2x 512 MByte Infinion DDR266/REG/ECC und einer GeForce 4Ti 4800 von Albatron haben wir zwei ATA100-Festplatten von Seagate (40 und 80 GByte), ein DVD-ROM von Toshiba und einen CD-Brenner von Plextor verbaut. Ein 520 Watt Netzteil von TSP sorgt für ausreichend viel Strom, ein paar Lüfter von A.C.Ryan (2x 80 mm CPU, 1x 80 mm Front, 1x 92 mm Rückseite), die sich derzeit bei uns im Test befinden, bringen etwas Farbe ins Gehäuse. Der "Disco-Server":


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Erfreulich niedrige Temperaturen und eine, für die Konfiguration angemessene, Lautstärke prägen den Praxisbetrieb. Nach dem vergleichsweise unkomplizierten Aufbau kann das geräumige Gehäuse bei der Hitzeabführung punkten. Gehäuse mit einer Fronttür sind Geschmacksache, einige mögen die zusätzliche Ruhe durch das Schließen der Türe, andere empfinden die Türen als umständlich und überflüssig. Ich habe solche "Servergehäuse" zu schätzen gelernt und komme mit dem Aplus iQ-eye CS-1020-2A gut zurecht.

Fazit
Mit dem Aplus iQ-eye CS-1020-2A hatten wir ein Gehäuse im Test, welches viel Platz und viele clevere Ideen bietet, die den Aufbau in wichtigen Punkten erleichtern. Nicht alles war perfekt, aber dennoch konnte uns das Gehäuse in den meisten Punkten überzeugen. Die Montage der Laufwerke ist vorbildlich gelungen, die Aufteilung im Inneren bietet nicht nur Platz für bis zu 10 Laufwerke, sondern auch für Dual-Mainboards im E-ATX Formfaktor. Zudem fällt es leicht, die Kabel ordentlich zu verlegen und somit eine gute Durchlüftung im Gehäuse zu schaffen: "Vorbildlich".

Womit wir beim nächsten Punkt wären: Die Möglichkeiten Lüfter einzubauen, sind vielfältig und weitgehend gut durchdacht. Nur der untere 92 mm Lüfter vor dem linken Seitenteil ergibt - zumindest in Verbindung mit unserer Ausführung dieses Seitenteiles, nur wenig Sinn. Dennoch ist die Luftführung "Sehr Gut" gelungen.

Das Highlight des Gehäuses sollte das "iQ-eye" sein, das Informationsdisplay mit Lüftersteuerung in der Gehäusefront. Obwohl Display und Lüftersteuerung gut funktionieren, gibt es einige Details, die man verbessern sollte: Zum einen ist das Display aus flachen Winkeln nur schwer ablesbar - und diesen Winkel hat man, wenn man vom Schreibtischstuhl hinunter auf das iQ-eye blickt -, zum anderen regelte die Lüftersteuerung unsere Lüfter nicht unter 2000 U/min herunter. Für ein Silent-System würden wir uns noch niedrigere Drehzahlen wünschen. Zudem kostet das iQ-eye einen gehörigen Aufpreis: Während wir Gehäuse der CS-1020-Serie bereits für 75 bis 80 € finden konnten, beginnen die Versionen mit iQ-eye bei ca. 110 €. Für 30 bis 35 € bekommt man auch eine passable Lüftersteuerung, die paßt dann allerdings nicht so perfekt zum Gehäuse. Wir werten das iQ-eye daher nur mit "Befriedigend".

Am Ende reicht es - auch aufgrund des recht hohen Preises - nicht ganz für einen Editor's Choice, aber mit einem "Sehr Gut" wollen wir das Aplus iQ-eye CS-1020-2A auf jeden Fall bewerten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Unser Dank gilt Maxpoint für die Teststellung des Aplus iQ-eye CS-1020-2A!

1. Erster Eindruck und Eckdaten
2. Besonderheiten: Die Funktionen des iQ-eye
3. Besonderheiten: Das iQ-eye in der Praxis
4. Besonderheiten: Die Top-Anschlüsse
5. Besonderheiten: Die Seitenlüftung
6. Besonderheiten: Die Rückseiten- und Frontlüftung
7. Montage: Die Laufwerke #1
8. Montage: Die Laufwerke #2
9. Montage: Mainboard und Steckkarten
10. Praxiseinsatz und Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 03:57:25
by Jikji CMS 0.9.9c