www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/review-chaintechvnf4ultra-print.phtml

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE im Test - 1/12
03.05.2005 by doelf; UPDATE 16.05.2005
Zur HTML-Ansicht

UPDATE 16.05.2005:




Schwarz ist die Farbe der Saison ;-)
Nach dem Asus A8N-SLI Deluxe und dem MSI K8N SLI Platinum befand sich in der letzten Woche die dritte nForce4 Platine auf unserem Prüfstand. Im Gegensatz zu den beiden genannten Mainboards befindet sich auf dem Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE jedoch kein nForce4 SLI Chipsatz, sondern "lediglich" die Ultra-Variante, welche nur eine PCI-Express Grafikkarte unterstützt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

NVIDIA nForce4 Ultra
Im Vergleich zum NVIDIA nForce4 SLI Chipsatz gibt es nur einen, aber entscheidenden Unterschied: der nForce4 Ultra unterstützt SLI nicht - jedenfalls nicht offiziell. Hier die wichtigsten Eckdaten:

Im Vergleich zu VIAs K8T890 Chipsatz bekommt man somit zwei weitere USB 2.0-Anschlüsse, zwei weitere S-ATA-Ports, die zudem Serial-ATA II unterstützen, und die Möglichkeit S-ATA und P-ATA Festplatten im RAID-Modus zu kombinieren. Als weiterer Bonus lockt die Hardware-Firewall.
NVIDIA hat in Sachen Ausstattung auf dem Sockel 939 derzeit die Nase vorn, allerdings sollte man beachten, daß die Treiber (aktuell: Version 6.53) nur für Windows 2000 und XP vorliegen. Es gibt also keine Unterstützung für Windows 98 und ME!

- Seite 1 -

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE im Test - 2/12
03.05.2005 by doelf; UPDATE 16.05.2005
Zur HTML-Ansicht

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE: Preis und Lieferumfang
Mit einem Preis von ca. 105,- &euro ist das Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE deutlich günstiger, als die SLI-Boliden (Asus A8N-SLI Deluxe: 143,90 €; Asus A8N-SLI: 127,- €; MSI K8N SLI Platinum: 139,- €). Chaintech hat für das VNF4 Ultra eine gute, aber nicht ausufernde Ausstattung gewählt. Geboten wird das, was gebraucht wird. Dabei setzt der taiwanesische Hersteller auf gute Qualitäte und geht keine Kompromisse ein. Auf zusätzliche SATA-Controller, W-LAN oder weitere Gigabit-LAN Controller verzichtet man jedoch, um einen guten Preis zu ermöglichen. Damit können wir gut leben - einzig der fehlende Firewire-Controller schmerzt ein wenig.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Im Karton des Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE finden wir folgenden Lieferumfang:

Vier USB 2.0-Anschlüsse finden sich im Backpanel, drei Header für 6 weitere Anschlüsse befinden sich rechts neben PCI #1 und #2 auf der Platine. Wir hätten uns zumindest ein Bracket für zwei oder besser vier dieser Anschlüsse gewünscht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Im ATX-Backpanel platziert Chaintech folgende Anschlüsse:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wie wir sehen, bietet Chaintech einen guten Kompromiss aus Preis und Ausstattung an. Mit den Funktionen und dem Lieferumfang kann man zufrieden sein, nur den Mangel an USB-Brackets müssen wir hier monieren.

- Seite 2 -

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE im Test - 3/12
03.05.2005 by doelf; UPDATE 16.05.2005
Zur HTML-Ansicht

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE: Layout
Im Gegensatz zum Asus A8N-SLI Deluxe und MSI K8N SLI Platinum ordnet Chaintech auf der schwarzen Platine die vier DIMM-Slots ganz oben an. Hierdurch wurde es möglich, das Mainboard etwas schmaler zu gestalten und auf die dritte Schraubreihe zu verzichten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Allerdings ballt sich durch dieses kompakte Design die Stromversorgung um den CPU-Sockel herum, was bei ausladenden Kühlern zu Problemen führen kann. Sowohl der 4-Pin (12 Volt) ATX-Anschluß als auch der 24-Pin ATX-Anschluß befinden sich hinter dem Backpanel. Das ist - in Hinblick auf das elektrotechnische Design des Mainboards - sinnvoll, da der Strom dort eingespeist wird, wo er auch verbraucht wird. Allerdings erschwert ein solches Design in einigen Gehäusen das sinnvolle verlegen der ATX-Kabel.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wie üblich kann neben einem ATX-Netzteil mit 24-Pin Anschluß auch ein Modell mit 20-Pin Stecker verwendet werden. Wir verwendeten ein 420 Watt Netzteil (20-Pin) mit 18 Ampere auf der +12 Volt Leitung von TSP und konnten keinerlei Probleme feststellen. Auch mit dem HIPRO HP-W460GC31 (24-Pin) und dem Antec Neo Power 480 Watt (24-Pin) arbeitete das Mainboard einwandfrei.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Gleich drei Fan-Header befinden sich neben den ATA133-Anschlüssen, ein vierter sitzt am unteren Rand des Mainboards. Das Chaintech VNF4 Ultra kann die Lüfter in Abhängigkeit von der CPU-Temperatur regeln und unterstützt auch die Software SpeedFan, ausgenommen ist hierbei der als Chip-Fan gekennzeichnete Header. Zuweilen schaltete das Mainboard den CPU-Lüfter komplett aus, wenn keine Last anlag. Für Silent-Freunde sicherlich ein Leckerbissen, denn sobald die CPU wärmer wurde, drehte das Mainboard mit 1600 U/min gemächlich und kaum wahrnehmbar hoch. Dies allerdings zuverlässig und ohne die CPU auch nur in die Nähe kritischer Temperaturbereiche kommen zu lassen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die sieben Laufwerksanschlüsse - 2x PATA, 4x SATA, 1x Floppy - wurden am rechten Rand des Mainboards angeordnet, wo sie selbst langen Steckkarten nicht im Wege sind.

- Seite 3 -

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE im Test - 4/12
03.05.2005 by doelf; UPDATE 16.05.2005
Zur HTML-Ansicht

Chaintech ordnet die Steckplätze für Erweiterungskarten wie folgt an:

  1. -
  2. PCIe x1
  3. PCIe x1
  4. PCIe x16
  5. 32-Bit PCI
  6. 32-Bit PCI
  7. 32-Bit PCI


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Durch diese Anordnung der Steckplätze gelingt es Chaintech, den Chipsatz oberhalb des PEG-Slots zu platzieren. Auf diese Weise war es möglich, einen voluminösen Kühlkörper ohne Lüfter zu verbauen. Für Grafikkarten mit Aufbauten auf der Unterseite, kann dieser allerdings zur Engstelle werden. Wie sich im Test zeigte, wird der Kühler sehr warm. Besonders wenn der CPU-Lüfter nicht dreht, staute sich hier die Abwärme. Stabilitätsprobleme gab es zwar keine, doch die Übertaktbarkeit wurde durch die passive Kühlung eingeschränkt. Chaintech hat sich dazu entschlossen, in Zukunft einen aktiven Chipsatzkühler zu verbauen:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wer noch eine Version mit passiver Kühlung ergattern will, muß sich also sputen!
Rechts unterhalb des Chipsatzes sehen wir die CMOS-Batterie und den gut erreichbaren CLEAR-CMOS Jumper. Links neben dem Floppy-Anschluß sitzt der - erfreulicherweise - gesockelte BIOS-Chip. Unter diesem befinden sich die Gehäuse-Anschlüsse (Power, Reset, LEDs) und ein Piezo Speaker.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Ein ITE IT8712F-A Super I/O- und Monitoring-Chip befindet sich rechts neben den PCI-Steckplätzen, darüber wurden die drei zuvor schon aufgeführten USB-Header platziert. Auch schon Erwähnung fand der vierte Lüfteranschluß, der sich links neben dem ITE IT8712F-A befindet.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die internen Anschlüsse der onboard Sound-Lösung befinden sich am linken, unteren Rand der Platine. Darüber, gleich links vom zweiten PCI-Slot, ist der 7.1-Kanal AC97-Audio-Codec zu verorten. Es handelt sich um den Realtek ALC850, welchen wir schon vom Asus A8N-SLI Deluxe her kennen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Ein letzter Chip bleibt noch zu nennen: Der Vitesse SimpliPHY VSC8201RX führt die Gigabit-LAN Funktion des Chipsatzes aus. Dieser Chip befindet sich links der beiden PCI-Express x1 Steckplätze.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

- Seite 4 -

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE im Test - 5/12
03.05.2005 by doelf; UPDATE 16.05.2005
Zur HTML-Ansicht

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE: BIOS und Overclocking
Zunächst betrachten wir einige wichtige BIOS-Optionen, danach werden wir die Tuning- und Übertaktungsmöglichkeiten ausprobieren. Für diesen Test verwendeten wir das BIOS 3.0. Werfen wir einen Blick auf die Speicher-Timings:

Chaintech bietet zwar nicht so viele Optionen wie Asus oder MSI an, dennoch finden wir alles, was man wirklich zum stablilen Betrieb, aber auch zum Übertakten braucht. Erfreulich finden wir zudem, daß man den Benutzer nicht alleine läßt, sondern für jede Option auch eine automatische Einstellung bereithält. Das Chaintech VNF4 Ultra ist das erste Sockel 939 Mainboard im Au-Ja Testcenter, welches alle Speichertimings inklusive 1T Command Rate richtig einstellt. Dazu mehr im Abschnitt Speicherkompatibilität.

Betrachten wir die weiteren Tuning-Optionen:

Auch hier ist das Angebot nicht so reichhaltig, wie bei Asus oder MSI. Dennoch: Alles, was wirklich gebraucht wird, ist vorhanden. Zugegeben, gerade Anfänger werden automatische oder dynamische Übertaktungsfunktionen vermissen, Profis werden jedoch die klare Struktur und die Eindeutigkeit der Optionen zu schätzen wissen. Die CPU Voltage geht bis 1,70 Volt, was uns recht hoch erscheint. Da gerade die 90 nm Prozessoren sehr empfindlich (und hitzig) auf eine Erhöhung der VCore reagieren, sollte man es hier nicht übertreiben!
Praktisch finden wir auch die Anzeige der "Post Codes" des BIOS beim Systemstart.

Während wir auf dem Asus A8N-SLI Deluxe stabile 250 MHz FSB und DDR500 erreichen konnten, kamen wir beim MSI K8N SLI Platinum "nur" auf 240 MHz FSB und DDR480. Mal sehen, wie sich das Chaintech so schlägt. Bei 8x 250 MHz bootet die Platine sogar noch mit 1T:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Aber wir schaffen es nicht bis unter Windows! Gut, 1T ist an dieser Stelle auch etwas überzogen. Wir stellen auf 2T und tasten uns langsam vor:

Mit 10x 220 MHz erzielen wir ein recht mäßiges Übertaktungsergebnis. Wenn wir den Chipsatz mit einem Lüfter versehen, verbessert sich das Bild und wir können auch mit 9x 227 MHz die Benchmarks laufen lassen.

SiSoft Sandra 2005.SR1 (10.50): Mem/INT; Mem/FPU
Asus A8N-SLI
nForce4SLI
8x250 MHz
5697
5650

MSI K8N-SLI
nForce4SLI
10x240 MHz
5569
5584

Chaintech VNF4
nForce4Ultra
10x220 MHz
5369
5373

MSI K8N-SLI
nForce4SLI
8.5x240 MHz
5233
5216

MSI K8N-SLI
nForce4SLI
11x200 MHz
4913
4899

Asus A8N-SLI
nForce4SLI
11x200 MHz
4895
4872

Chaintech VNF4
nForce4Ultra
11x200 MHz
4874
4878

Das Chaintech VNF4 Ultra ist ein solides Mainboard, aber ein Überflieger in Bezug auf Overclocking ist es definitiv nicht. Auf unsere Wertung wird dies indess keinen großen Einfluß haben, da wir es wichtiger finden, wenn ein Mainboard mit einem fehlerfreien BIOS aufwarten kann und stabil und problemlos arbeitet.

- Seite 5 -

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE im Test - 6/12
03.05.2005 by doelf; UPDATE 16.05.2005
Zur HTML-Ansicht

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE: Resourcen, Stabilität und Auffälligkeiten
Wir bestücken das Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE und betrachten die IRQ-Vergabe:

IRQ Gerät
16 PCI #2
17 -
18 PCIe x16 Grafik, PCI #1
19 PCI #3
20 USB
21 Audio, IDE
22 LAN, IDE
23 USB

Chaintech gelingt eine sinnvolle IRQ-Verteilung, welche die beiden unteren PCI-Steckplätze mit eigenen und nicht geteilten IRQs versorgt.

Cool & Quiet
In Zeiten steigender Strompreise ist Cool & Quiet ein sehr sinnvolles Feature, welches viele Kunden von der AMD Plattform überzeugen konnte. Wir installierten den AMD Athlon 64 Processor Driver 1.1.0.18 und stellten in der Systemsteuerung von Windows XP unter "Energieoptionen" das Profil "Tragbar/Laptop" ein. Cool & Quiet funktionierte auf Anhieb und in allen Speicherkonfigurationen problemlos und taktete die CPU auf 1004,6 MHz (5 x 200,9 MHz) herunter.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Speicherkompatibilität
Folgende Speicher-Kombinationen kamen bei unserem Test zum Einsatz (es wurde jeweils die automatische Speichererkennung des Mainboards verwendet):

24-Stunden-Volllasttest
Das Chaintech VNF4 Ultra erlaubt zwar den Einsatz von vier doppelseitigen Speicherriegeln, dies jedoch nur mit einem Takt von 167 MHz (DDR333). Im Prinzip ist dies völlig korrekt und erfüllt AMDs Vorgaben, dennoch gelang uns beim Asus A8V-E Deluxe auch das Kunststück, das Mainboard mit 4 doppelseitigen Riegeln mit DDR400 zu betreiben.
Als erstes Sockel 939 Mainboard in unserem Testcenter wählt das Chaintech VNF4 Ultra immer die richtigen Speichereinstellungen:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Mit einem Wort: vorbildlich!
Nicht ganz so vorbildlich ist das Handbuch: Wie bestücke ich die DIMM-Slots für den Dual-Channel Betrieb? Beim Asus A8V-E Deluxe und Asus A8N-SLI Deluxe mußte man gleichfarbige Sockel bestücken, die je einen Sockel auseinander lagen. Beim MSI K8N SLI Platinum mußten hingegen unterschiedlich farbige Sockel bestückt werden, die nebeneinander lagen. Zur Abwechslung legt Chaintech die zusammengehörigen Sockel zwar nebeneinander, färbt sie aber gleich ein. Schöne, vielheitliche Dual-Channel Welt ;-)

Grafikkartenkompatibilität
Wir haben das Mainboard mit folgenden Grafikkarten getestet:

Unser Chaintech VNF4 Ultra kommt problemlos mit allen Grafikkarten zurecht, die gerade griffbereit waren: Vorbildlich!

- Seite 6 -

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE im Test - 7/12
03.05.2005 by doelf; UPDATE 16.05.2005
Zur HTML-Ansicht

Testsetup
Die mit fetter Schrift hervorgehobenen Komponenten wurden für die Benchmarks verwendet:

Soundcheck
Zuletzt hatten wir mit dem MSI K8N SLI Platinum einen Überflieger in Hinblick auf den onboard Sound auf unserer Teststation. Kein Wunder, denn MSI verbaut einen SoundBlaster Live 24-Bit von Creative! Das Asus A8N-SLI Deluxe zeigte mit dem 7.1 AC97-Codec ALC850 von Realtek eine ordentliche Leistung, ohne jedoch wirkliche Glanzlicheter setzen zu können - allerdings verzichtete Asus auch auf grobe Ausrutscher.
Mal sehen, wie sich das Chaintech VNF4 Ultra schlägt:

RightMarkt 5.0 Chaintech
VNF4 Ultra
Asus
A8N-SLI
MSI
K8N-SLI
Frequency response, dB
Bezugsfrequenz: 40Hz,15KHz
(geringere=besser)
+0.19;-0.84 +0.19;-0.83 +0.08;-0.20
Noise level, dBA
Eigen-Rauschpegel
(niedriger=besser)
-77.9 -74.2 -98.9
Dynamic range, dBA
Dynamik-Bereich
(größer=besser)
72.6 74.7 90.4
Total Harmonic Distortion
(Klirrfaktor) %
(niedriger=besser)
0.048 0.054 0.0057
Intermodulation
distortion, %
(niedriger=besser)
0.080 0.065 0.017
Stereo crosstalk, dB
Übersprechen
(niedriger=besser)
-78.6 -78.1 -99.0

Das Chaintech VNF4 Ultra liegt auf einem Niveau mit dem Asus A8N-SLI Deluxe, also ganz ordentlich, aber auch nicht mehr. Bei dem Realtek ALC655 5.1 AC97-Codec hatten wir schon deutlich bessere Werte messen können. Auch der Realtek ALC880 High Definition 8-Kanal Audio-Codec, welchen wir auf Albatrons PX915G4PRO vorgefunden hatten, zeigte bessere Werte. An das MSI K8N SLI Platinum kommt derzeit jedoch niemand heran.

USB 2.0-Performance
Mit SiSoft Sandra 2005.SR1 (10.50) nehmen wir die Messung der USB 2.0-Performance vor. In einem externen Firewire-/USB 2.0-Case (Avance iFire2) befindet sich eine 2,5" Notebookfestplatte mit 40 GB und 4200 U/Min von IBM (IC25N040AT), wir schließen diese via USB 2.0 an die Testkandidaten an und messen die Performance:

SiSoft Sandra 2005.SR1 (10.50): USB 2.0 Sequential Read; Sequential Write
Chaintech VNF4
nForce4Ultra
BIOS 3.0
20 MB/s
20 MB/s

MSI K8N-SLI
nForce4 SLI
BIOS 3.1
20 MB/s
20 MB/s

Asus A8N-SLI
nForce4 SLI
BIOS 1006
20 MB/s
20 MB/s

Albatron PX915G4
Intel i915G
20 MB/s
20 MB/s

Asrock K8-Combo
ULi 1689
20 MB/s
20 MB/s

Asrock K8S8X
SiS 755
20 MB/s
20 MB/s

Asus K8V SE
VIA K8T800
20 MB/s
20 MB/s

EPoX 8KDA3+
nForce3 250GB
20 MB/s
20 MB/s

EPoX 8RDA6+
nForce 2 GB
20 MB/s
20 MB/s

Albatron KX18DS
nForce 2
20 MB/s
20 MB/s

Asus A8V-E
VIA K8T890
BIOS 1002
18 MB/s
19 MB/s

Das Chaintech VNF4 Ultra erreicht das auf unserer Testplatte maximal mögliche Niveau.

IDE-Performance
Mit HDTach 3.0.1.0 haben wir die IDE-Burstrate getestet. Folgende Festplatten kamen hierbei zum Einsatz:

Die IDE-Benchmarks haben wir ohne NVIDIAs IDE-Treiber gemessen, der zu deutlichen Schwankungen in den Messungen führen kann:

HDTach 3.0.1.0: Burstraten (Lesen)
Chaintech VNF4
S-ATA/nForce4Ultra
BIOS 3.0
134.4 MB/s
MSI K8N-SLI
S-ATA/nForce4
BIOS 3.1
134.3 MB/s
Asus A8N-SLI
S-ATA/nForce4
BIOS 1006
134.2 MB/s
EPoX 8KDA3+
S-ATA/nForce3
124.3 MB/s
Chaintech VNF4
P-ATA/nForce4Ultra
BIOS 3.0
123.5 MB/s
Asus A8N-SLI
P-ATA/nForce4
BIOS 1006
123.5 MB/s
MSI K8N-SLI
P-ATA/nForce4
BIOS 1006
123.4 MB/s
Albatron PX875P
S-ATA/ICH5
122.9 MB/s
Asus A8V-E
S-ATA/VT8237R
121.8 MB/s
Albatron PX915G4
S-ATA/ICH6
120.8 MB/s
Asus A8V-E
P-ATA/VT8237R
119.8 MB/s
EPoX 8KDA3+
P-ATA/nForce3
117.1 MB/s
Albatron PX915G4
P-ATA/ITE
105.9 MB/s
Asus A8N-SLI
S-ATA/SI RAID
100.0 MB/s
Albatron PX875P
P-ATA/ICH5
92.0 MB/s
Albatron PX915G4
P-ATA/ICH6
91.4 MB/s

Wir machten 5 Durchläufe, strichen das Maximum sowie das Minimum und errechneten den Mittelwert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, die IDE-Performance des Chaintech VNF4 Ultra ist vorbildlich und liegt mit den SLI-Platinen von Asus und MSI auf einem Niveau.

CPU-, Bus- und Speichertakt
Nicht immer treffen die Mainboardhersteller die Taktraten genau, recht häufig verrechnet man sich ein wenig nach oben, wodurch derart übertaktete Mainboards in Benchmarks einen Vorteil haben. Wie sieht es bei unserem Testkandidaten aus?

Taktraten Asus
A8V-E
Asus
A8N-SLI
MSI
K8N-SLI
Chaintech
VNF4-Ultra
CPU-Takt
Soll: 2200 MHz
2200.1 2211.35 2210.3 2210.1
Speicher-Takt
Soll: 200 MHz
200.00 201.03 200.9 200.9
Übertaktung 0.00% 0.52% 0.47% 0.46%

Chaintech packt zwar nicht soviel "Bonustakt" auf den Prozessor wie Asus und MSI, dennoch wollen wir auch diesem Mainboard einen Mehrtakt von 0,46 Prozent nicht so einfach durchgehen lassen. Die Ergebnisse der Benchmarks werden folglich ebenfalls um die gemessene Taktabweichung korrigiert.

- Seite 7 -

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE im Test - 8/12
03.05.2005 by doelf; UPDATE 16.05.2005
Zur HTML-Ansicht

CPU- und Speicher-Performance
Untersuchen wir zunächst die CPU-Leistung mit SiSoft Sandra 2005.SR1 (10.50):

SiSoft Sandra 2005.SR1 (10.50): Dhrystone; Whetstone; Whetstone SSE
MSI K8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 3.1
10195
3479
4506


Asus A8V-E
VIA K8T890
BIOS 1002
10147
3464
4485


Chaintech VNF4
nForce4Ultra
BIOS 3.0
10143
3462
4485


Asus A8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 1006
10114
3454
4468


Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

SiSoft Sandra 2005.SR1 (10.50): INT/SSE; FPU/SSE
MSI K8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 3.1
21007
22607

Chaintech VNF4
nForce4Ultra
BIOS 3.0
20924
22500

Asus A8V-E
VIA K8T890
BIOS 1002
20923
22501

Asus A8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 1006
20858
22434

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Das Chaintech VNF4 schiebt sich zwischen die SLI-Platinen von MSI und Asus, und zeigt damit die zu erwartende Leistung.

SiSoft Sandra 2005.SR1 (10.50): Mem/INT; Mem/FPU
Asus A8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 1006; 1T
5898
5817

MSI K8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 3.1; 1T
5885
5830

Chaintech VNF4
nForce4Ultra
BIOS 3.0; 1T
5834
5800

MSI K8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 3.1; 2T
4890
4876

Asus A8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 1006; 2T
4870
4847

Asus A8V-E
VIA K8T890
BIOS 1002; 2T
4854
4853

Chaintech VNF4
nForce4Ultra
BIOS 3.0; 2T
4852
4856

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Als einziges Mainboard im bisherigen Testfeld stellt das Chaintech VNF4 bei der Verwendung von zwei DDR400 Speicherriegeln richtigerweise die 1T Command Rate ein und erzielt somit einen deutlich höheren Speicherdurchsatz. Beim MSI K8N-SLI Platinum und Asus A8N-SLI Deluxe funktionierte die 1T Command Rate zwar auch problemlos, mußte im BIOS jedoch manuell aktiviert werden.
Die Speicherperformance des Chaintech VNF4 liegt bei 1T sowie 2T Command Rate minimal zurück.

Cinebench 2003: CPU-Test (Rendering)
Chaintech VNF4
nForce4Ultra
BIOS 3.0
308
MSI K8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 3.1
307
Asus A8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 1006
305
Asus A8V-E
VIA K8T890
BIOS 1002
302

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Super PI: 1M (niedrigere Werte sind besser)
Chaintech VNF4
nForce4Ultra
BIOS 3.0
41 sec.
MSI K8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 3.1
41 sec.
Asus A8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 1006
41 sec.
Asus A8V-E
VIA K8T890
BIOS 1002
41 sec.

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Cinebench 2003 und Super PI bescheinigen dem Chaintech VNF4 abermals eine sehr gute Performance.

- Seite 8 -

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE im Test - 9/12
03.05.2005 by doelf; UPDATE 16.05.2005
Zur HTML-Ansicht

3D-Spiele
Für diese reinen Performancevergleiche greifen wir auf bekannte 3D-Benchmarksuiten zurück, mit denen jeder Benutzer zu Hause unsere Ergebnisse einfach nachstellen kann. Auch wenn diese rein synthetischen Benchmarks mit der tatsächlichen Performance einzelner Spiele wenig gemein haben, läßt sich anhand ihrer hohen Anforderungen die Leistungsfähigkeit eines Mainboards bzw. Chipsatzes gut einschätzen.

3DMark03 (Build 3.6.0)
MSI K8N-SLI
2x GT6600
BIOS 3.1
13653
Asus A8N-SLI
2x GT6600
BIOS 1006
13579
MSI K8N-SLI
1x GT6600
BIOS 3.1
8184
Asus A8N-SLI
1x GT6600
BIOS 1006
8171
Chaintech VNF4
1x GT6600
BIOS 3.0
8169

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Ohne SLI kann das Chaintech VNF4 natürlich nicht um die Leistungsspitze mitkämpfen, im Betrieb mit einer Grafikkarte sieht die Leistung jedoch gut aus, der Rückstand ist minimal.

3DMark05 (Build 1.2.0)
MSI K8N-SLI
2x GT6600
BIOS 3.1
6208
Asus A8N-SLI
2x GT6600
BIOS 1006
6187
Chaintech VNF4
1x GT6600
BIOS 3.0
3544
MSI K8N-SLI
1x GT6600
BIOS 3.1
3543
Asus A8N-SLI
1x GT6600
BIOS 1006
3541

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Bei 3DMark05 zeigt das Chaintech VNF4 im Ein-Kartenbetrieb die bisherige Bestleistung.

Aquamark03: GFX
MSI K8N-SLI
2x GT6600
BIOS 3.1
10546
Asus A8N-SLI
2x GT6600
BIOS 1006
10508
Asus A8N-SLI
1x GT6600
BIOS 1006
7672
MSI K8N-SLI
1x GT6600
BIOS 3.1
7662
Chaintech VNF4
1x GT6600
BIOS 3.0
7654

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Nicht ganz so gut läuft es für das Chaintech VNF4 bei Aquamark03, dennoch ist der Rückstand nicht besonders groß.

- Seite 9 -

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE im Test - 10/12
03.05.2005 by doelf; UPDATE 16.05.2005
Zur HTML-Ansicht

3D-Anwendungen
Betrachten wir nun die 3D-Leistung für Profianwendungen mit der Specviewperf 8.01-Suite:

Specviewperf 8.01: 3ds max (3dsmax-03)
MSI K8N-SLI
2x GT6600
BIOS 3.1
16.42
Asus A8N-SLI
2x GT6600
BIOS 1006
16.39
Asus A8N-SLI
1x GT6600
BIOS 1006
16.23
Chaintech VNF4
1x GT6600
BIOS 3.0
16.14
MSI K8N-SLI
1x GT6600
BIOS 3.1
16.14

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Specviewperf 8.01: CATIA (catia-01)
Asus A8N-SLI
2x GT6600
BIOS 1006
13.05
MSI K8N-SLI
2x GT6600
BIOS 3.1
12.77
Chaintech VNF4
1x GT6600
BIOS 3.0
12.38
Asus A8N-SLI
1x GT6600
BIOS 1006
12.35
MSI K8N-SLI
1x GT6600
BIOS 3.1
12.04

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Specviewperf 8.01: EnSight (ensight-01)
Asus A8N-SLI
2x GT6600
BIOS 1006
9.58
MSI K8N-SLI
2x GT6600
BIOS 3.1
9.32
Asus A8N-SLI
1x GT6600
BIOS 1006
9.28
MSI K8N-SLI
1x GT6600
BIOS 3.1
9.27
Chaintech VNF4
1x GT6600
BIOS 3.0
9.26

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Specviewperf 8.01: Lightscape (light-07)
MSI K8N-SLI
2x GT6600
BIOS 3.1
11.15
Asus A8N-SLI
2x GT6600
BIOS 1006
11.07
Asus A8N-SLI
1x GT6600
BIOS 1006
10.75
MSI K8N-SLI
1x GT6600
BIOS 3.1
10.35
Chaintech VNF4
1x GT6600
BIOS 3.0
10.33

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Specviewperf 8.01: Maya (maya-01)
MSI K8N-SLI
2x GT6600
BIOS 3.1
21.63
Asus A8N-SLI
2x GT6600
BIOS 1006
21.62
Chaintech VNF4
1x GT6600
BIOS 3.0
19.68
Asus A8N-SLI
1x GT6600
BIOS 1006
19.67
MSI K8N-SLI
1x GT6600
BIOS 3.1
19.67

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Specviewperf 8.01: Pro/ENGINEER (proe-03)
Asus A8N-SLI
2x GT6600
BIOS 1006
17.66
MSI K8N-SLI
2x GT6600
BIOS 3.1
17.29
Chaintech VNF4
1x GT6600
BIOS 3.0
15.22
MSI K8N-SLI
1x GT6600
BIOS 3.1
15.22
Asus A8N-SLI
1x GT6600
BIOS 1006
15.21

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Specviewperf 8.01: SolidWorks (sw-01)
Asus A8N-SLI
2x GT6600
BIOS 1006
13.82
MSI K8N-SLI
2x GT6600
BIOS 3.1
13.71
Asus A8N-SLI
1x GT6600
BIOS 1006
13.33
Chaintech VNF4
1x GT6600
BIOS 3.0
13.05
MSI K8N-SLI
1x GT6600
BIOS 3.1
13.04

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Specviewperf 8.01: Unigraphics (ugs-04)
MSI K8N-SLI
2x GT6600
BIOS 3.1
6.40
Asus A8N-SLI
2x GT6600
BIOS 1006
6.39
Asus A8N-SLI
1x GT6600
BIOS 1006
6.20
Chaintech VNF4
1x GT6600
BIOS 3.0
6.17
MSI K8N-SLI
1x GT6600
BIOS 3.1
6.17

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Die Ergebnisse von Specviewperf 8.01 zeigen keinen eindeutigen Trend: Einmal liegt Asus in Front, dann MSI, dann Chaintech. Obwohl die Abweichungen teilweise recht deutlich sind, schlagen sich alle Probanten ordentlich.

- Seite 10 -

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE im Test - 11/12
03.05.2005 by doelf; UPDATE 16.05.2005
Zur HTML-Ansicht

Encoding
Zuletzt lassen wir noch zwei Video-Encoder über ein AVI-Capture laufen und messen die benötigte Zeit:

TMPEG 2.512.52.161: VCD PAL, Highest Quality (niedrigere Werte sind besser)
Asus A8V-E
VIA K8T890
BIOS 1002
144 sec.
Chaintech VNF4
nForce4Ultra
BIOS 3.0
146 sec.
MSI K8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 3.1
146 sec.
Asus A8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 1006
147 sec.

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Windows Media Encoder 9: 5384 kbit/s (niedrigere Werte sind besser)
Asus A8V-E
VIA K8T890
BIOS 1002
1492 sec.
Chaintech VNF4
nForce4Ultra
BIOS 3.0
1495 sec.
Asus A8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 1006
1496 sec.
MSI K8N-SLI
nForce4SLI
BIOS 3.1
1498 sec.

Die Werte des Asus A8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,52% reduziert!
Die Werte des MSI K8N-SLI wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,47% reduziert!
Die Werte des Chaintech VNF4 wurden wegen dessen standardmäßiger Übertaktung um 0,46% reduziert!

Bei den Encoding Benchmarks TMPEG und Windows Media Encoder 9 kann das Chaintech VNF4 wieder voll und ganz überzeugen.

Solange die Mainboards mit einer einzelnen Grafikkarte bestückt werden, liegen die SLI-Platinen von Asus und MSI in allen Benchmarks mit dem Chaintech VNF4 auf einem Niveau. Nur im SLI-Betrieb gibt es Vorteile für das Asus A8N-SLI und das MSI K8N-SLI, jedoch - wie zu erwarten - auch nur in den 3D-Testläufen.

- Seite 11 -

Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE im Test - 12/12
03.05.2005 by doelf; UPDATE 16.05.2005
Zur HTML-Ansicht

Fazit
Das Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE macht es uns wirklich leicht, dieses Mainboard zu empfehlen. Der Preis liegt bei 100 Euro, die Ausstattung ist mit 4x SATA RAID, Gigabit-LAN und 8-Kanal-Sound gut, das Layout ist weitgehend gelungen und für den Silent Betrieb ist das Mainboard gut gewappnet. Hinzu kommt die vorbildliche Speichererkennung, ein aufgeräumtes BIOS und eine hohe Kompatibilität und Stabilität. Was will man mehr?

Zum einen wären da USB-Brackets. Wir würden uns wüschen, das Chaintech in Zukunft Soltbleche mit weiteren USB-Anschlüssen beipackt, denn out-of-the-box nur 4 Anschlüsse zu haben, ist doch etwas mager. Die Übertaktbarkeit ist mäßig, wer aber eher auf einen leisen Betrieb wert legt, findet im Chaintech VNF4 Ultra - zumindest vorläufig - eines der wenigen nForce4 Mainboards mit passiver Kühlung. Warum vorläufig? Weil auch Chaintech in Zukunft einen aktiven Chipsatzkühler verbauen wird! Wer auf den passiven Kühler wert legt, sollte sich beeilen und vor dem Kauf in den Karton schauen!

Es bleiben noch drei Kritikpunkte am Layout:

  1. Die Stromanschlüsse liegen elektrotechnisch sinnvoll, in Hinblick auf die Verkabelung jedoch ungünstig
  2. Die ELKOs der Stromversorgung sitzten sehr dicht am CPU-Sockel
  3. Der Northbridgekühler sitzt sehr dicht am PEG-Steckplatz

Alles in allem kann man mit den Kritikpunkten gut leben und erhält mit dem Chaintech VNF4 Ultra Zenith VE zwar ein preiswertes, aber keinesfalls "billiges" Mainboard. Es reicht zwar nicht zum Editor's Choice, aber ein "Sehr Gut" finden wir hier angebracht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Unser Dank gilt:




- Seite 12 -
© copyright 1998-2021 by Dipl.-Ing. Michael Doering
www.Au-Ja.de / www.Au-Ja.org / www.Au-Ja.com / www.Au-Ja.net ist eine Veröffentlichung von Dipl.-Ing. Michael Doering.
Alle Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Inhalte spiegeln die subjektive Meinung der jeweiligen Autoren wieder und sind geistiges Eigentum dieser Autoren. Alle Angaben sind ohne Gewähr! Wir setzen bei Nutzung unserer Publikation ausdrücklich die Verwendung des gesunden Menschenverstandes voraus. Sollten Sie mit dieser Voraussetzung nicht einverstanden sein, verstoßen sie gegen unsere Nutzungsbedingungen! Die Verwendung jeglicher Inhalte - auch auszugsweise - ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung erlaubt. Die Nutzung kurzer Ausschnitte für Nachrichten-Ticker ist hiervon ausdrücklich ausgenommen! Die geheimdienstliche Erfassung und Verarbeitung dieser Internetseite ist strengstens untersagt!
Sollten Ihnen über Hyperlink verknüpfte externe Inhalte auffallen, welche mit der deutschen oder europäischen Rechtssprechung in Widerspruch stehen, bitten wir um eine kurze Meldung. Kommentare und Hinweise zu rechtswidrigen Inhalten unseres lokalen Angebotes sind natürlich ebenfalls erwünscht. Weitere Informationen finden Sie im Impressum!

www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/review-chaintechvnf4ultra-print.phtml