Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Club3D 8600GTS 256 MByte: DirectX 10 für die Mittelklasse - 3/12
04.04.2007 by doelf; UPDATE: 17.04.2007
Der komplette Artikel als Druckversion

Taktraten und Treiber
Im Lieferumfang der Club3D 8600GTS 256 MByte fanden wir die Forceware 100.95 für Windows XP, doch dieser Beta-Treiber ist nicht WHQL zertifiziert. Im Rahmen dieses Testberichtes verwenden wir daher die Forceware 101.02 WHQL für die Benchmarkläufe mit der GeForce 8600 GTS und der 8800 GTS. Das klassische Control Panel gibt es leider nicht mehr, NVIDIA setzt stattdessen auf ein neues, recht unübersichtliches Control Panel, welches seine Monitoring- und Übertaktungsoptionen erst nach der Installation der nTune Software erhält.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die aktuelle Version 5.05.25.00 von nTune erkennt die Taktraten der Club3D 8600GTS 256 MByte zunächst korrekt:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Nachdem einige 3D-Anwendungen liefen, behauptet der NVIDIA Monitor allerdings frech, wir hätten einen Chiptakt von 1243 MHz und einen Speichertakt von 4083 MHz. Leider passen diese Traumwerte aber nicht zu der von uns gemessenen Leistung.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Please note: The screenshot above does NOT show any overclocking results. It documents an error in NVIDIA's Monitor software which appeared after we had run a few 3D applications!

Zudem war es nicht möglich, unsere Club3D 8600GTS 256 MByte mit nTune zu übertakten. Auch der aktuelle RivaTuner 2.0FR scheitert an der Karte.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Erst mit Hilfe einer aktuellen Beta-Version des ATITool 0.27 gelang es uns, die Grafikkarte zu übertakten. Allerdings zeigten sich recht schnell die Grenzen der GeForce 8600 GTS:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

75 MHz Zugewinn beim Chiptakt sowie eine Steigerung des Speichertaktes um 70 MHz sind wahrlich nicht die Welt und dürften in den Benchmarks nicht mehr als zehn Prozent Leistungsgewinn bringen. Wir führen die Club3D 8600GTS 256 MByte in den folgenden Benchmarktabellen jeweils mit ihrem Standardtakt sowie mit der maximal erreichbaren stabilen Übertaktung auf.

Testsystem
Für unseren Test verwenden wir nicht nur Intels schnellste Dual-Core CPU, sondern auch Intels Premium-Chipsatz 975X sowie satte 4 GByte DDR2-800 Arbeitsspeicher mit scharfen Timings von 4-4-3-10:

Wir haben kurzfristig darüber nachgedacht, diesen Test unter Windows Vista durchzuführen. Doch ohne DirectX 10 Anwendungen macht das nicht viel Sinn, schließlich sind die Grafiktreiber für Vista zur Zeit weder bei AMD noch bei NVIDIA sonderlich ausgereift.

Weiter: 4. Benchmarks: 3DMark2006

1. Einleitung
2. Lieferumfang und Grafikkarte
3. Treiber, Übertakten und Testsystem
4. Benchmarks: 3DMark2006
5. Benchmarks: F.E.A.R.
6. Benchmarks: Riddick
7. Benchmarks: Doom 3
8. Benchmarks: UT2004
9. Benchmarks: Gothic 3
10. Benchmarks: S.T.A.L.K.E.R.
11. Schallpegel und Stromverbrauch
12. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 00:16:14
by Jikji CMS 0.9.9c