www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/review-cooler-master-haf-932-print.phtml

Cooler Master HAF 932 - Eine Nummer cooler? - Druckansicht - Seite 1 von 7

Dieses Jahr gestalten sich unsere Gehäusetests sehr vielfältig und reichen von der Mini-ITX-Box Lian Li PC-Q07 bis zum Big-Tower Lian Li PC-B70 B. Auch sehr preiswerte Modelle wie das Xigmatek Midgard und ungewöhnliche Kreationen wie NZXTs Panzerbox hatten wir begutachtet. Zum Abschluss des Jahres setzten wir nun auf Coolness und werden das Cooler Master HAF 932 unter die Lupe nehmen und mit einer Wasserkühlung versehen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Unsere Vorgabe war es, einen Triple-Radiator ohne allzu große Fummelei im Deckel unterbringen zu können, zudem wurde die Budgetgrenze bei 130 Euro gezogen. Diese Vorgabe schränkte die Auswahl deutlich ein und wir entschieden uns für das Cooler Master HAF 932. HAF bedeutet dabei soviel wie "High Air Flow", denn Cooler Master hat dieses Gehäuse auf einen hohen Luftdurchsatz optimiert. Dies muss dem Einsatz einer Wasserkühlung jedoch nicht im Wege stehen - im Gegenteil.

Technische Daten
Bevor wir ins Detail gehen, wollen wir uns zunächt einen kurzen Überblick der technischen Daten verschaffen. Das Modell Cooler Master HAF 932 ist ein Midi-Tower, der mit 56,4 cm recht tief ist und sich auch für den Einbau von Hauptplatinen im E-ATX-Format eignet.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Vier großformatige Lüfter stellen sicher, dass wir hier ein richtig "cooles" Gehäuse erwischt haben. Und wenn wir jetzt großformatig schreiben, dann meinen wir das auch so.




Cooler Master HAF 932 - Eine Nummer cooler? - Druckansicht - Seite 2 von 7

Von Außen betrachtet #1
Im Karton finden wir - gut verpackt - ein wahres Monster von einem Gehäuse. Die Verpackung sieht schick aus, doch gerade bei Komponenten wie Gehäusen würden wir uns eine umweltverträglichere Kartonage wünschen. Angesichts der Größe des HAF 932 kann man schon fast von einer Begehung sprechen. Die Front entspricht zwar nicht unbedingt unserem Geschmack, wir haben es gerne etwas schlichter, dennoch finden wir die Optik durchaus gelungen. Cooler Master hat die Vorderseite des Gehäuses klar strukturiert und das HAF 932 strahlt Stabilität und Massivität aus.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Anschlüsse hat der Hersteller ganz oben an der Front angeordnet, wo sie leicht zugänglich und trotzdem vor Staubeinfall besser geschützt sind als im Deckel. Anschlusstechnisch wird alles geboten, was man sich wünschen kann: Neben vier USB-2.0-Anschlüsse und den üblichen Audio-Buchsen für Mikrofon und Kopfhörer finden wir auch je einen Port für eSATA und Firewire.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Bei der Leuchtstärke der LEDs hat es Cooler Master unserer Meinung nach übertrieben, denn das nächtliche Standby-Blinken erleuchtet den ganzen Raum. Weniger wäre hier sicherlich mehr gewesen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Auf der linken Seite befindet sich im oberen Bereich ein Kunststofffenster mit einem Rautenmuster, darunter schließt ein mit einem Lochgitter versehener Bereich an. Hinter dem Gitter findet sich ein vormontierter 230mm-Lüfter, den der Benutzer auch gegen vier 120mm-Lüfter oder Radiatoren tauschen kann. Im vorderen Bereich wurde die Modellbezeichnung "HAF 932" auflackiert und darunter einige Lüftungsschlitze eingestanzt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die gegenüberliegende Seite fällt weniger spektakulär aus. Hier sehen wir nur Lüftungsschlitze und eine in das Seitenteil gestanzte Verstrebung. Angesichts der Größe des HAF 932 ist dies sicherlich eine sinnvolle Maßnahme, um das Seitenteil auszusteifen und auf diese Weise unerwünschte Schwingungen zu vermeiden.




Cooler Master HAF 932 - Eine Nummer cooler? - Druckansicht - Seite 3 von 7

Von Außen betrachtet #2
Cooler Master hat die Oberseite des Gehäuses in zwei Bereiche untergliedert. Vorne befindet sich eine Art Sockel, in dessen Rand Power- und Reset-Schalter untergebracht sind. Der weitere Bereich des Sockels umfasst eine kleine Ablage, die mit einer Gummimatte ausgelegt ist.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Unter dieser verbergen sich ein Loch, durch welches man bei entsprechender Verbauung seine Wasserkühlung befüllen kann, und Bohrungen zur Befestigung eines Radiators.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der zweite Abschnitt wurde vollständig als Lochgitter ausgeführt und bedeckt einen zweiten, darunter vormontierten Lüfter mit 230 mm Durchmesser. Wer will, kann an dieser Stelle alternativ zwei 120mm-Lüfter befestigen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Fehlt noch der Blick auf die Rückseite, welche jedoch nur wenige Überraschungen bietet. Das Netzteil kann wahlweise oben oder unten verbaut werden, was wir als ziemlich clevere Lösung betrachten. Der nicht benötigte Slot wird mit einer Blende verschlossen, in der zwei Schlauchdurchführungen eingelassen sind.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Neben dem IO-Schild des Mainboards hat Cooler Master einen 140mm-Lüfter verschraubt, welchen man optional durch ein 120mm-Modell ersetzen kann. Die Slot-Blenden wurden beim HAF 932 aus Lochblech gefertigt, welches eine bessere Luftzirkulation ermöglichen soll.




Cooler Master HAF 932 - Eine Nummer cooler? - Druckansicht - Seite 4 von 7

Im Inneren #1
Nach dem Öffnen werfen wir erst einmal einen Blick in die Zubehör-Box, Cooler Master beschränkt sich hier auf das Notwendigste. Die Laufwerksblende für 3,5-Zoll-Geräte werden nur noch wenige Käufer brauchen, die Rollen können je nach Standort und Verwendungszweck jedoch recht praktisch sein. Leider ist die gefühlte Qualität nicht besonders hoch und auch der Optik des HAF 932 ist es nur bedingt zuträglich, wenn das kraftvolle Gehäuse seine High-Heels anlegt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Das wichtigste Zubehör ist die Verlängerung für das ATX12V-Kabel, denn wenn man das Netzteil unten verbauen möchte, reichen die Kabellängen oftmals nicht aus. Hier sollten sich andere Hersteller ganz schnell ein Beispiel nehmen und diesen Cent-Artikel zur Standardbeigabe erklären.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Das Netzteil kann wahlweise über oder unter dem Mainboard montiert werden. Wandert das Netzteil nach oben, muss zunächst der dort verschraubte 230mm-Lüfter weichen. Dafür kann der unten gewonnene Platz für zwei 120mm-Lüfter genutzt werden. Cooler Master arbeitet beim Boden des HAF 932 mit einem Lochblech aber ohne Staubfilter, so dass sich weder die Lage noch die Ausführung sonderlich für zusätzliche Gehäuselüfter oder Radiatoren anbieten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Daher verbauen wir das Netzteil im unteren Schacht, den Cooler Master mit einem verstellbaren Gestell versehen hat. Im Auslieferungszustand erwies sich diese Konstruktion als arg klapprig, doch mit etwas Dichtungsband konnten wir dieses Problem beheben.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Zwischen den beiden Netzteilschächten bleibt viel Platz für das Mainboard, so dass auch die überbreiten E-ATX-Platinen unterstützt werden. Zumeist handelt es sich hierbei um Hauptplatinen für zwei Prozessoren. Den Platz hinter der CPU hat Cooler Master ausgespart, so dass sich CPU-Kühler auch ohne Ausbau des Mainboards mit demselben verschrauben lassen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Auffällig sind die vielen Durchbrüche und Befestigungsmöglichkeiten für Kabel. Leider sind die Kanten nicht überall sauber entgratet, sodass wir uns beim Basteln die eine oder andere Schnittwunde zugezogen haben. Angesichts der Preisklasse des HAF 932 ist dies schon peinlich.




Cooler Master HAF 932 - Eine Nummer cooler? - Druckansicht - Seite 5 von 7

Im Inneren #2
Hinter der Front des HAF 932 befinden sich oben sechs Einschübe im 5,25-Zoll-Format, welche von außen zugäglich sind. Für die schnelle Montage bietet Cooler Master ein schraubloses Befestigungssystem: Laufwerk einschieben, den Knopf drücken - fertig. Wer will, kann aber auch mit normalen Schrauben arbeiten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Und das ist auch bitter nötig, denn die optischen Laufwerke haben trotz Arretierung noch reichlich Spiel und nutzen dies, um sich akustisch bemerkbar zu machen - wir kennen dieses Problem bereits vom CM Storm Sniper. Einige Geräte - wie beispielsweise Sharkoons Mobile X-Changer - lassen sich mit den Klemmen gar nicht fixieren. Halb so teure Gehäuse lösen diese Aufgabe oftmals besser.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Im unstersten Einschub befindet sich ein herausnehmbarer Rahmen zum Einbau von 3,5-Zoll-Geräten. Soll hier ein externes Gerät verbaut werden, muss zunächst die Frontblende getauscht werden.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Darunter folgen fünf interne 3,5-Zoll-Schächte für die Festplatten. Diese wurden um 90° gedreht, so dass die Laufwerke nicht in den Bereich des Mainboards ragen. Direkt vor den Festplatten befindet sich der einblasende 230mm-Lüfter.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Festplatten werden in Schubladen gesteckt, die aus Kunststoff bestehen und keinen sonderlich stabilen Eindruck machen. Dies liegt natürlich auch daran, dass man die Rahmen verbiegen muss, um die Festplatte schraublos festzuklemmen - auch dies kennen wir vom CM Storm Sniper. Cooler Master hat auch versucht, eine Entkopplung umzusetzen, doch da das Material zu hart ist, blieb es bei einem Versuch.




Cooler Master HAF 932 - Eine Nummer cooler? - Druckansicht - Seite 6 von 7

Inbetriebnahme und Wasserkühlung
Bevor wir das HAF 932 auf Wasserkühlung umrüsten zunächst noch ein paar Worte zu den herstellerseitig verbauten Lüftern: Selbst bei 12 Volt können wir eine absolute Silent-Tauglichkeit bescheinigen - zumal alle vier Lüfter mit 3-Pin-Anschlüssen ausgestattet sind und sich somit problemlos an Lüfterregelungen oder Mainboards anschließen lassen. Angesicht der Anzahl und Größe der mitgelieferten Lüfter kann man mit dem HAF 932 auch anspruchsvolle Hardware sehr leise kühlen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wie gesagt, für uns soll es Wasser sein - und zwar für Prozessor, Chipsatz und Grafikkarte. Ein Einzel- und ein Triple-Radiator sorgen zusammen mit 120mm-Lüftern vom Typ Sharkoon Silent Eagle SE für eine ausreichende Kühlung.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Unter dem Deckel haben wir den großen Triple-Radiator montiert und hierzu den vorhandenen 230mm-Lüfter entfernt. Das HAF 932 bietet an dieser Stelle viel Platz, so dass man den Radiator auch mit bereits verschraubten Lüftern einsetzen kann. Die an den Lüftern anliegende Spannung wurde auf 7 Volt gedrosselt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Single-Radiator ersetzt den rückwärtigen 140mm-Lüfter, sein 120mm-Lüfter wird vom Mainboard per Pulsweitenmodulation geregelt. Während CPU, Chipsatz und Grafikkarte aktiv mit Wasser gekühlt werden, reicht für die Wandler und den Speicher der Luftfluss des vorderen 230mm-Lüfters und der vier 120mm-Lüfter auf den Radiatoren voll und ganz aus.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Pumpe haben wir auf Schaumstoff platziert um die Übertragung von Vibrationen aufs Gehäuse zu verhindern. Für mich persönlich war dieses Projekt die erste Wasserkühlung, doch das HAF 932 bietet viel Platz für solche Experimente. Es hat sich letztendlich gelohnt, denn der PC arbeitet trotz anspruchsvoller Hardware extrem leise.




Cooler Master HAF 932 - Eine Nummer cooler? - Druckansicht - Seite 7 von 7

Fazit
GutDas Fazit zum Cooler Master HAF 932 fällt uns nicht leicht. Es war keine Liebe auf den ersten Blick, sind wir doch eher Fans schlichterer Designs. Dennoch ist das HAF 932 ein schickes Gehäuse und bietet sehr viel Platz. Cooler Master verbaut vier große Lüfter, die einen hohen Luftdurchsatz sicherstellen (HAF bedeutet "High Air Flow") und zudem sehr leise arbeiten. Das Gehäuse bietet umfangreiche Frontanschlüsse inklusive eSATA und Firewire, ist mit einem Preis von 130 Euro allerdings auch kein Schnäppchen. Schließlich spielen wir hier in der Stahl-und-Plastik-Liga und treten nicht gegen Aluminium-Gehäuse an.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Und damit kommen wir zu einem Problem des HAF 932, denn seine Verarbeitungs- und Materialqualität kann an einigen Stellen nicht überzeugen. So erwarten wir in dieser Preisklasse keine scharfen Kanten, an denen man sich die Finger aufschneidet. Auch der billig wirkende Kunststoff, insbesondere im Bereich des Deckels, und die Fixierungen für die Laufwerke bieten Spielraum für Verbeserungen. Die üblichen Problempunkte Vibration und Staub geht Cooler Master sehr halbherzig an, so dass der Benutzer nachbessern muss. Ein klarer Pluspunkt sind hingegen die zahlreichen Details, welche das HAF 932 zu einer sehr guten Basis für Wasserkühlungen machen. Es gibt reichlich Platz für die Radiatoren, Durchführungen für die Schläuche und sogar die Möglichkeit zum Nachfüllen, ohne das Gehäuse öffnen zu müssen. Und damit rettet sich das Gehäuse am Ende die Wertung "Gut".

Pro:
  • robustes Gehäuse
  • vier große, leise Lüfter vorinstalliert
  • gute Kühleigenschaften
  • gut geeignet für Wasserkühlung
  • gut erreichbare Anschlüsse
  • Audio, USB, Firewire und eSATA
  • Netzteil wahlweise oben oder unten
  • +12V-ATX Verlängerung im Lieferumfang
Contra:
  • Design Geschmacksache
  • scharfe Kanten in Bereich der Stanzungen
  • Plastikteile wirken billig
  • Netzteil und Festplatten nicht entkoppelt
  • optische Laufwerke vibrieren
  • kein Staubfilter




© copyright 1998-2021 by Dipl.-Ing. Michael Doering
www.Au-Ja.de / www.Au-Ja.org / www.Au-Ja.com / www.Au-Ja.net ist eine Veröffentlichung von Dipl.-Ing. Michael Doering.
Alle Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Inhalte spiegeln die subjektive Meinung der jeweiligen Autoren wieder und sind geistiges Eigentum dieser Autoren. Alle Angaben sind ohne Gewähr! Wir setzen bei Nutzung unserer Publikation ausdrücklich die Verwendung des gesunden Menschenverstandes voraus. Sollten Sie mit dieser Voraussetzung nicht einverstanden sein, verstoßen sie gegen unsere Nutzungsbedingungen! Die Verwendung jeglicher Inhalte - auch auszugsweise - ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung erlaubt. Die Nutzung kurzer Ausschnitte für Nachrichten-Ticker ist hiervon ausdrücklich ausgenommen! Die geheimdienstliche Erfassung und Verarbeitung dieser Internetseite ist strengstens untersagt!
Sollten Ihnen über Hyperlink verknüpfte externe Inhalte auffallen, welche mit der deutschen oder europäischen Rechtssprechung in Widerspruch stehen, bitten wir um eine kurze Meldung. Kommentare und Hinweise zu rechtswidrigen Inhalten unseres lokalen Angebotes sind natürlich ebenfalls erwünscht. Weitere Informationen finden Sie im Impressum!

www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/review-cooler-master-haf-932-print.phtml