Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

13 Kühler für den Sockel 939 - 4/29
06.06.2005 by doelf; UPDATE: 25.04.2006
Der komplette Artikel als Druckversion

Aerocool GT-1000: Montage
Der Aerocool GT-1000 kann auf folgenden Sockeln montiert werden:

  • Sockel 462/A (AMD Athlon XP, Duron, Sempron)
  • Sockel 754 (AMD Athlon 64, Sempron)
  • Sockel 939 (AMD Athlon 64, 64-FX, 64-X2)
  • Sockel 940 (AMD Athlon 64-FX, Opteron)
  • Sockel 478 (Intel Pentium 4, Celeron)
  • Sockel LGA775 (Intel Pentium 4, Celeron)


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Man kann also mit Fug und Recht behaupten, daß der Aerocool GT-1000 unversal einsetzbar ist. Hier noch ein paar Hinweise zur Montage auf den einzelnen Sockeln:

Sockel 754, 939 und 940
Für unseren Test verwendeten wir das Sockel 939 Mainboard Asus A8N-SLI Deluxe, daher werden wir die Montage auf dieser Plattform etwas näher beleuchten. Zunächst wird, wie bei der Befestigung auf allen anderen Sockel auch, das Kühlprofil oberhalb der Bodenplatte des GT-1000 abgeschraubt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Danach positioniert man den passenden Halteclip auf diesem Kühlprofil, schiebt beide wieder auf die Bodenplatte und verschraubt das Ganze mit den beiden zuvor gelösten Schrauben.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Nun bringt man Wärmeleitpaste auf der CPU auf und platziert den GT-1000 auf dem Prozessor.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Befestigungsclip wird nun am Retentionmodul des Mainboards verschraubt, die passenden Schrauben liefert Aerocool mit, sie sind länger als diejenigen, mit denen das Retentionmodul zuvor auf dem Mainboard befestigt war.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Zuletzt soll laut Anleitung der Lüfter montiert werden, doch nun erleben wir eine böse Überraschung: Statt die Löcher für die Verschraubung mit einem Gewinde zu versehen, liefert Aerocool Schrauben mit, die sich in das harte Aluminium schneiden sollen. Dies gelingt nur mit einem Kraftakt, der bei einem bereits auf dem Mainboard montiertem Kühler nicht angewand werden kann! Wir bauen den Kühler wieder aus und schrauben die Löcher auf einer Werkplatte vor. Das gelingt zwar, dennoch finden wir es unverständlich, warum Aerocool seinen Kunden diese überflüssige Schrauberei zumutet. Bei einem derart hohen Verarbeitungsstandard und einem Preis von satten 44,90 Euro sollten wirklich vorgebohrte Gewinde realisierbar sein. Zumindest hätten wir erwartet, daß Aerocool in der Montageanleitung auf die Notwendigkeit des Vorschraubens hinweist. Wer Glück hat, muß den Kühler nur zwei mal montieren.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wer Pech hat und bei verbautem Kühler die Schrauben hineinzwingen will, beschädigt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit das Mainboard und die CPU! Zumindest wird er Metallspäne auf seinem Mainboard verteilen, welche die Schraube beim Festdrehen aus dem Aluminium herausfräst.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Sockel 462/A
Aerocool befestigt den GT-1000 auf dem Sockel A mit einer 3-Punkte Halteklammer, das Gewicht und die aus ihm resultierende Hebelwirkung lasten vollständig auf den Sockelnasen - bei einem Gewicht von 790 Gramm erscheint uns das ein wenig gewagt! Aerocool ist sich des Risikos für den ungeschützten CPU-Kern bewußt und liefert einen Heatspreader mit, der als Unterlegscheibe fungiert und den Prozessorkern schützt. Vorteil der Befestigung an den Sockelnasen ist, daß der GT-1000 auf fast allem Sockel A Mainboards befestigt werden kann. Wer mit seinem PC zur LAN fährt, sollte den Kühler unbedingt vor dem Transport demontieren.

Sockel 478
Für die Montage auf Pentium 4 Mainboards mit dem Sockel 478 wird das Retentionmodul des Mainboards verwendet. Zunächst montiert man zwei schwarze Aluminiumplatten, von Aerocool "Adapter" getauft, an der Bodenplatte des Kühlers. Derart verbreitert, paßt der GT-1000 nun genau in das Retentionmodul. Zwei Metallbügel, die im Retentionmodul eingehakt werden, pressen die "Adapter" nach unten auf halten den Kühler auf seiner Position. Mit seinen 790 Gramm ist der Aerocool GT-1000 allerdings auch für das Retentionmodul eigentlich zu schwer, vor dem Transport des Rechners ist eine Demontage somit dringend anzuraten!

Sockel LGA775
Auch für die Befestigung auf LGA775 Mainboards müssen an die Bodenplatte des Kühlers Erweiterungen angeschraubt werden. Diese "Clips" erweitern die Grundfläche des GT-1000 soweit, daß der Kühler durch die vier Bohrungen dieser Mainboards befestigt werden kann. An den Clips wurden bereits je zwei Schrauben und Federn angebracht, die man mit der beiliegenden Konterplatte, welche auf der Rückseite des Mainboards platziert wird, verschraubt.

Weiter: 5. CoolerMaster Hyper 48: Konstruktion

1. Einleitung und aktuelle Trends
2. Übersicht des Testfeldes
3. Aerocool GT-1000: Konstruktion
4. Aerocool GT-1000: Montage
5. CoolerMaster Hyper 48: Konstruktion
6. CoolerMaster Hyper 48: Montage
7. Titan Vanessa S-Type: Konstruktion
8. Titan Vanessa S-Type: Montage
9. Zalman CNPS7700-Cu und CNPS7700-AlCu: Konstruktion
10. Zalman CNPS7700-Cu und CNPS7700-AlCu: Montage
11. Spire KestrelKing V: Konstruktion und Montage
12. AVC Z7UB301001: Konstruktion und Montage
13. CoolerMaster DK8-7I52D-01: Konstruktion und Montage
14. EKL V8: Konstruktion
15. EKL V8: Montage
16. Titan Vanessa L-Type: Konstruktion
17. Titan Vanessa L-Type: Montage
18. Asetek VapoChill Micro "Ultra Low Noise" und "Extreme Performance": Konstruktion
19. Asetek VapoChill Micro "Ultra Low Noise" und "Extreme Performance": Montage
20. Lexcool XC-801: Konstruktion
21. Lexcool XC-801: Montage
22. CoolerMaster Susurro
23. Kühlleistung: IDLE + Cool 'n' Quiet
24. Kühlleistung: IDLE
25. Kühlleistung: Volllast
26. Kühlleistung: Volllast + Übertaktet
27. Schallpegelmessung
28. Fazit #1
29. Fazit #2

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
09.12.2016 20:26:39
by Jikji CMS 0.9.9c