Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Cooler-Roundup Sommer 2004 - 3/20
08.08.2004 by doelf, Update: 16.08.2004

Bisherige Referenz: Thermalright SLK900U
Seit Mai 2003 diente uns der Thermalright SLK900U in vielen Testberichten als Referenzkühler, nun ist es an der Zeit, einen Nachfolger zu finden.

Der Thermalright SLK900U kann sowohl auf Sockel 478 Mainboards für Intels Pentium 4 eingesetzt werden als auch auf einigen Sockel A-Platinen, die über die notwendigen Bohrungen für die Kühlermontage verfügen. Während der Thermalright SLK900U auf Sockel 478 Mainboards sowohl im Retention-Modul befestigt als auch verschraubt werden kann, bei Verwendung eines 92 mm Lüfters ist die Verschraubung konstruktionsbedingt zwingend, gibt es auf Sockel A Platinen nur die Möglichkeit der Verschraubung.

Bei einem Gewicht von 587 Gramm ohne Lüfter erscheint eine Verschraubung auch sehr sinnvoll. Der vollständig aus Kupfer gefertigte Kühlkörper besteht aus einer Grundplatte mit sauber polierter Kontaktfläche - die nur noch sehr feine Riefen zeigt - sowie 34 dünnen Kupferblechen, welche die hitzeabführende Oberfläche des Kühlers bilden. Mittels Drahtbügel können 70, 80 und 92 mm Lüfter montiert werden, für diesen Test verwenden wir einen Y.S.Tech NFD1281259B-2F mit 80 mm Durchmesser, dessen Geschwindigkeit zwischen 1800 und 4500 U/Min geregelt werden kann. Hierbei fördert der Lüfter zwischen 17,33 und 82,74 m3/h Luft bei eine Geräuschentwicklung von 18 bis 39.5 dB(A).

Konstruktion
Die Bauweise des SLK900U vereint eine große Oberfläche mit einer vergleichsweise kompakten Bauform. Der Lüfter steht seitlich über dem Kühlkörper hervor, so daß die äußeren Kühlrippen überproportional viel Luft erhalten. Als vorteilhaft erweist sich diese Konstruktion auf Mainboards, bei denen Chipsatzkühler und Speicher auf dieser Art und Weise gleich mitgekühlt werden können. Die Fins des Kühlers sind alle gleich hoch, verlaufen gerade und sind parallel zueinander angeordnet. Hierdurch kann die vom Lüfter heruntergedrückte Frischluft gerade bei niedrigen Drehzahlen nicht optimal durch die eng stehenden Kupferplättchen gedrückt werden - die dort stehende Luftsäule bietet einen zu großen Widerstand. Ab einer mittleren Drehzahl (> 2500 U/Min) funktioniert diese Konstruktionsform deutlich besser.

Montage
In Hinblick auf die Montage des Thermalright SLK900U möchte ich auf unsere vorangegangenen Artikel für den Sockel 478 sowie den Sockel A verweisen.

Weiter: 4. Coolermaster Vortex Dream

1. Einleitung
2. Update: Übersicht des Testfeldes
3. Bisherige Referenz: Thermalright SLK900U
4. Coolermaster Vortex Dream
5. Coolermaster DI4-8KD3B-0L
6. Coolermaster DI4-8KD3B-0L @ 120 mm
7. Zalman CNPS7000A-Cu
8. Update: Zalman CNPS7000B-Cu
9. Update: Zalman CNPS7000B-AlCu
10. Aerocool HighTower HT101
11. Noiseblocker Bad Boy
12. Das Testsetup
13. Update: Die Messungen: Temperaturen IDLE, maximale Drehzahl
14. Update: Die Messungen: Temperaturen LAST, maximale Drehzahl
15. Update: Die Messungen: Temperaturen LAST, minimale Drehzahl
16. Update: Die Messungen: Temperaturen LAST, mittlere Drehzahl
17. Update: Geräuschentwicklung
18. Fazit #1
19. Fazit #2
20. Update: Fazit #3

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
07.12.2016 11:39:12
by Jikji CMS 0.9.9c