Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intel Core 2 Duo E6300 und E4300 im Test - 14/16
19.01.2007 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Übertakten
Kommen wir nun zu dem Thema, das besonders viele unserer Leser interessieren wird: Wieviel Leistung läßt sich aus den preiswerten Core 2 Duo Modellen herauskitzeln? Wir verwenden für diesen Test das Biostar TForce 965PT, welches im Zusammenspiel mit unserem Core 2 Extreme X6800 auf FSB1884 (4 x 471 MHz) und DDR2-942 kam.

Zunächst übertakten wir den Core 2 Duo E6300: Aufgrund unserer Erfahrungen mit dem Core 2 Extreme X6800 beginnen wir mit 470 MHz (FSB1880) und betreiben den Speicher mit dem Verhätniss 1:1 (DDR2-940), doch leider bleibt Windows beim Start hängen. Bei 465 MHz startet Windows, doch dann läßt TMPGEnc das System einfrieren. Mit 460 MHz erzielen wir schließlich einen stabilen Betrieb.

Die Spannung der CPU müssen wir hierzu nicht erhöhen, der verwendete Speicher von Kingston erwartet hingegen 2,2 Volt und bekommt diese auch.

Trotz seines hohen Frontsidebusses und des niedrigen Multiplikators können wir den Takt des E6300 von 1866 MHz auf 3224 Mhz anheben, eine Steigerung um beeindruckende 1358 MHz! Dieses Resultat liegt nicht zuletzt an Intels P965 Chipsatz, der sehr gut mit extrem hohen Taktraten auf dem Frontsidebus zurecht kommt.

Wir sind gespannt, wie sich der Core 2 Duo E4300 schlagen wird. Wir stellen den Speicher auf 3:4 und beginnen bei 470 MHz, kommen aber nicht einmal ins BIOS. Auch 433, 400 und 366 MHz enden mit einem schwarzen Bildschirm, erst bei 333 MHz (FSB1333) sehen wir den Startbildschirm - aber leider nicht mehr. Auf die Festplatte greift das System erst bei 275 MHz zu, doch auch bei 266 MHz läuft Windows nicht stabil. Erst bei 251 MHz (FSB1040) können wir unsere Benchmarks verwenden und einen dreistündigen Lasttest erfolgreich abschließen:

Wir erreichen 2258 MHz, der Mehrtakt liegt also bei 458 MHz und der Fontsidebus bei 1003,5 MHz - das ist mager. Wir hatten zumindest mit FSB1066 gerechnet. Aufgrund des Teilers 3:4 taktet der Arbeitsspeicher mit 334,5 MHz (DDR2-669).

Wir probieren den Teiler 1:2, um einen höheren Speichertakt zu erzielen, doch nun meldet Prime95 Fehler. Also senken wir den FSB-Takt weiter ab und erreichen nun bei 240 MHz (FSB960) ein stabiles System:

Der Prozessortakt liegt nun nur noch bei 2167 MHz, doch der Speichertakt wurde auf 482 MHz (DDR2-963) angehoben:

Weiter: 15. Übertakten: Benchmarks

1. Intels Core 2 Duo Prozessoren
2. Boxed Kühler und Core 2 E4300
3. Core 2 E6300 und Setup
4. Stromverbrauch
5. CPU-Leistung (synthetisch)
6. Multithreaded (synthetisch)
7. Datendurchsatz von Speicher und Cache
8. Primzahlen und Pi
9. Raytracing und Rendering
10. Kompression und mp3-Encoding
11. Video-Encoding
12. 3DMark06 und F.E.A.R.
13. Riddick und UT2004
14. Übertakten
15. Übertakten: Benchmarks
16. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 11:53:06
by Jikji CMS 0.9.9c