Sprache
 
ChineseJapaneseKoreanTürkRussianNederlandsDanskPortuguesEnglishFrançaiseEspañolItaliano
Hinweis: Die Übersetzung dieser Webseite erfolgt automatisiert über translate.google.com, beim Klick auf die Flaggen werden Daten an Google übertragen. Mehr hierzu unter Datenschutz.
Werbung
Saisonartikel, Auslaufware, Restposten und vorübergehend heruntergesetzte Überbestände


Corsair TWINX XMS256A-3700 und TWIMX XMS512-4000 - 5/5
17.08.2003 by holger

Fazit und Empfehlung
Um es auf den Punkt zu bringen: Der getestete Corsair-Speicher gehört mit Sicherheit zu den besten und schnellsten Speichermodulen auf dem Markt: Der Speicher arbeitet selbst bei allerhöchsten Frequenzen absolut problemlos und zuverlässig – für uns ist dies das wichtigste Testkriterium überhaupt!

Auf der anderen Seite sollte der User den geringen Performance-Vorsprung berücksichtigen, der in "real life"-Anwendungen messbar ist. Selbst bei äußerst speicherlastigen Encoding-Aufgaben bleibt nicht mehr als 5.59% und eine Hitzeentwicklung von 47 °C am Heatspreader übrig!

Auf einem anderen Blatt Papier steht die Speichermenge geschrieben: Wer tatsächlich 1 GB an Arbeitsspeicher benötigt, der wird um eine solche Investition sicher nicht herumkommen. Mit unserem Test konnten wir gleich ein weiteres Ammen-Märchen ins Reich der Phantasien verbannen: Dass sich doppelseitiger Speicher, insbesondere 512 MB-Module, schlecht übertakten lassen und weniger scharfe Timings eingestellt werden dürfen. Sicher, hier müssen wir berücksichtigen, dass wir es einerseits mit PC3700 und andererseits mit PC4000-Speicher zu tun haben. Trotzdem zeigen die beiden 512 MB-Module, dass sie hervorragend zu übertakten sind und mit scharfen Timings betrieben werden können. Unserer Meinung nach kann als überzeugendes Kaufargument die Tatsache herhalten, dass der User beim Kauf eines TWINX-Sets zu 100% sicher sein kann, dass die beiden Module im Dual-Channel-Mode funktionieren! Zudem konnten wir auf keinem von uns getesteten Canterwood/Springdale-Board Komplikationen feststellen, mit den von uns getesteten GeIL-Modulen traten hingen Inkompatibilitäten mit Mainboards von Aopen und EPoX auf.

Wer dennoch bis zum Anschlag übertakten will, der macht mit beiden Corsair-Sets nichts falsch. Die beiden XMS3700 256MB-Module sind momentan für ca. 220 Euro, die beiden doppelseitige XMS400 512MB-Module, die es dem Chipsatz erlauben, gleich 16 Pages offen zu halten und daher einen kleinen Leistungsvorteil mit sich bringen, für rund 430 Euro erhältlich.

Wertung für Corsair XMS3700:

Wertung für Corsair XMS4000:

Unser Dank gilt:

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2021 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ] Impressum & Kontakt ] [ Datenschutz ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
13.06.2021 16:31:31
by Jikji CMS 0.9.9e