Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Corsair Flash Voyager Mini 4GB im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 13.07.2008
s.2/8

Die Vergleichsgeräte
Zum Vergleich verwenden wir folgende USB-Flashspeichersticks:

  • Corsair Flash Padlock 2 GB
  • Corsair Flash Voyager GT 4 GB
  • Corsair Flash ReadOut 2 GB
  • Kingston DataTraveler ReadyFlash 2 GB
  • Mushkin SP Serie 4 GB
  • Pretec i-Disk II 166x 1 GB
  • Super Talent DG 120x 1 GB
  • Super Talent RBST 200x 1 GB
  • Super Talent Pico_A 1 GB
  • Super Talent Pico_C 8 GB
  • Corsair Flash Voyager 1 GB
  • Revoltec File Carrier 1 GB
  • Super Talent Fireball 1 GB

x-fache Geschwindigkeit?
Corsair macht keinerlei Angaben zur Geschwindigkeit des Flash Voyager Mini, während viele andere Hersteller eine "x-fache" Datenrate nennen. Doch was bedeutet die Angabe "x-fach" eigentlich? Die Hersteller beziehen sich auf die 1x Übertragungsrate von CD-ROM Laufwerken bzw. die Datenrate einer Audio-CD. 1x bedeutet also: 1,1444 Mebibits/s (Megabinärbits pro Sekunde) bzw. 146,4888 Kibibyte/s (Kilobinärbyte pro Sekunde). 120x bedeutet somit 17,1666 Mebibyte/s und 200x ist mit 28,6111 Mebibyte/s gleichzusetzen. Doch die Hersteller geben zumeist nicht Mebibyte/s (1 Mebibyte = 1.048.576 Bytes) sondern Megabyte (1 Megabyte = 1.000.000 Bytes) an. Damit kommt man dann auf 18 Megabytes/s (120x) bzw. 30 Megabytes/s (200x).

Warum geben wir dann überhaupt Mebibyte/s an? Weil die Werte bei Megabytes/s zwar glatter, aber keinesfalls realitätsnah sind. Auch wenn die Hersteller von Datenträgern seit Jahren mit 1000er Einheiten rechnen, gilt dies für die Betriebssysteme noch lange nicht, hier ergeben 1024 Byte auch weiterhin ein Kilobyte und 1024 Kilobyte ein Megabyte. Aus diesem Grund bietet die frisch eingebaute 160 Gigabyte Festplatte unter Windows lediglich 149 Gigabyte, denn Windows rechnet in Gibibyte, gibt diese aber als Gigabyte (GB) an. Wer unter Windows eine 100 MB Datei auf seinen USB-Stick kopiert, schreibt folglich 100 Mebibyte.

Die Datenträgergröße
Leider bietet auch Flashspeicher nicht exakt die Speicherkapazität, welche auf der Verpackung steht. Aufgrund defekter Zellen im Flashchip und der Rechnung, dass 1.000 Byte ein Kilobyte ergeben, fällt der verfügbare Speicherplatz meist geringer aus als gewünscht. Hier nun der tatsächlich verfügbare Speicherplatz unserer Testkandidaten:

Datenträgergröße in Mebibyte
Super Talent
Pico_C 8GB
7708
Corsair
Flash Voyager GT
3944
Corsair
Flash Voyager Mini
3930
Mushkin
4GB SP Serie
3856
Kingston
DataTraveler ReadyFlash
1983
Corsair
Flash ReadOut
1959
Corsair
Padlock
1920
Pretec
I-Disk II 166x
999
Super Talent
Fireball
992
Super Talent
DG 120x
989
Super Talent
RBST 200x
987
Revoltec
File Carrier
980
Corsair
Flash Voyager
978
Super Talent
Pico_A 1GB
963

Mit 3930 Mebibyte übertrifft der Flash Voyager Mini zwar den Speicherstick von Mushkin, bleibt aber etwas hinter dem Flash Voyager GT 4 GB zurück. 4096 Mebibyte entsprächen 4 Gibibyte.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 23:06:11
by Jikji CMS 0.9.9c