Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

DDR2- und DDR3-Arbeitsspeicher im Vergleichstest

Autor: doelf - veröffentlicht am 25.09.2007 - Letztes Update: 18.01.2008
s.22/26

Super Talent W1866UX2G8
Äußerlich entsprechen die Module des 2x 1 GByte W1866UX2G8 Speicher-Kits denen des auf der vorherigen Seite besprochenen W1600UX2G9 Kits. Auch diese Module sind einseitig mit acht Speicherchips des Herstellers Micron bestückt und mit einem kompakten Heatspreader versehen. Hitze scheint bei DDR3-Speicher nicht das große Problem zu sein, auch wenn Super Talent für den DDR3-1866 Betrieb mit Latenzen von CL8-8-8-24 eine Spannung von 2,0 Volt vorschreibt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Kritsich wird es hingegen für das Mainboard, denn selbst das ASUS P5K3 Deluxe, welches Super Talent nach eigenen Angaben zum Validieren dieser Speichermodule verwendet, war nicht in der Lage mit einem Speichertakt von 933 MHz (DDR3-1866) und einer Spannung von 2,0 Volt zu booten. Erst nachdem wir die Spannung an der Northbridge auf 1,55 Volt und am Frontsidebus auf 1,50 Volt angehoben hatten, startete Memtest+ und zeigte binnen weniger Minuten die ersten Fehler.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Erst nachdem drei Lüfter gegen die Oberseite des Mainboards und zwei gegen dessen Unterseite gerichtet wurden, konnte ein Durchlauf von Memtest+ beendet werden. Nun traten die Fehler allerdings im zweiten Durchlauf auf. Auch der Wechsel auf eine Wasserkühlung und das weitere Anheben der Speicher-, Chipsatz- und CPU-Spannung brachten maximal zwei stabile Durchläufe von Memtest+. Auch wenn wir an dieser Stelle vermuten, dass der limitierende Faktor das Mainboard ist, erweist sich DDR3-1866 zur Zeit schlicht und einfach als nicht praxistauglich.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Noch schlimmer war das Ergebnis mit dem ASUS Blitz Extreme, welches mit diesem hohen Speichertakt erst gar nicht starten wollte. An das Thema Übertakten war somit erst gar nicht zu denken, stattdessen versuchten wir eine alternative Einstellung zu finden, welche die beste Leistung aus diesem Speicher-Kit herausholen kann. Hierbei erwies sich DDR3-1712 mit Latenzen von CL7-6-6-18 und einer Command Rate von 2T als guter Kompromiss. Auf dem ASUS P5K3 Deluxe war hierzu eine Spannung von 1,40 Volt an der Northbridge und dem Frontsidebus erforderlich.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Auch beim W1866UX2G8 Speicher-Kit wurden im SPD Timings für DDR3-1066 sowie DDR3-914 hinterlegt. Ein EPP-Profil für die Premium-Chipsätze des Herstellers NVIDIA gibt es nicht, da dieser zur Zeit noch keinen Chipsatz für DDR3-Speicher im Programm führt.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
07.12.2016 17:26:24
by Jikji CMS 0.9.9c