www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/review-dvd+-r-print.phtml

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 1/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

UPDATE vom 8.3.2004
Guide:Medion, Asus und Pioneer DVD-Brenner codefree und optimiert

UPDATE vom 7.12.2003
Als Nachzügler erreichte uns noch ein LG GSA-4040B mit DVD-RAM-Support, welchen wir in einem eigenen Test bewertert haben.

DVD-Brenner sind seit gut zwei Jahren am Markt vertreten. Anfänglich noch unbezahlbare Exoten, schicken sie sich inzwischen an, den Sprung in den Massenmarkt zu schaffen. Lange Zeit für die Marktakzeptanz hinderlich, ist der Formatkampf zwischen der Plus- und Minus-Fraktion quasi gegenstandslos geworden: Immer mehr der neuen Geräte am Markt beherrschen beide Sprachen, der Multiformat-Brenner machte fortan das Rennen bei den Usern.

Trotzdem wird spätestens beim Kauf der Rohlinge die Frage auftauchen, welches Format vielleicht doch vorzugswürdig sei. Um es vorweg zu nehmen - es lassen sich keine bedeutsamen Unterschiede feststellen: Beide fassen rund 4480 MB, die Schreib- und Lesegeschwindigkeiten vergleichbarer Medien sind identisch, die Abspiel-Kompabilität zu den Standalone-DVD-Playern ist ausgeglichen gut, lediglich bei der Methode der Sektoradressierung gibt es Unterschiede, und auf der DVD-R ist ein CSS-Kopierschutzring (Content Scrambling System) zu finden.

Ausschlaggebend für die Wahl des Rohlings sollte weniger das Medienformat sein, als vielmehr das Zusammenspiel von Brenner und Rohling. Darauf zu achten macht auch bei Multiformat-Brennern Sinn, denn hier mußten die ehemaligen Verfechter für Minus oder Plus plötzlich das Konkurrenzformat in die Firmware integrieren.

Die Güte der Firmware entscheidet letztlich darüber, ob das Brenn-Ergebnis gut oder schlecht ausfällt. Dort befinden sich alle dafür entscheidenden Angaben, wie z.B. die ATIP-Daten der Rohlinge. Das sind die Informationen zu Typ, Hersteller und Kapzität des Rohlings sowie der Schreibstrategie und Laserstärke.

Der Brenner erkennt den Rohling, indem er dessen ATIP-Daten ausliest und mit seiner internen Datenbank vergleicht. Kennt der Brenner den Rohling nicht, geht er auf Nummer sicher und wählt einerseits eine geringere Brenngeschwindigkeit, andererseits eine dann u.U. zu hohe Laserstärke; gerade bei mehrfach beschreibbaren Rohlingen ist eine kürzere Lebensdauer bzw. eine hohe Fehlerrate die Folge.

Von Billig-Rohlingen ungewisser Herkunft sollte man folglich die Hände lassen; aufgrund der genannten Problemfelder erscheint es geradezu unerlässlich, daß die vom Hersteller für sein Produkt empfohlenen Rohlinge zumindest im Netz abrufbar sind. Brenner und Medium müssen als Einheit angesehen werden, nur das reibungslose Zusammenspiel beider garantiert ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Welcher Brenner nun das eine oder andere Format bevorzugt oder generell Plus oder Minus zu bevorzugen ist, versuchen wir in diesem Test mit zu beantworten.

Weiter: 2. Übersicht der Geräte

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 2/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Ob die aktuellen 4-fach Brenner als Multitalente taugen und tatsächlich einen CD-Brenner und das DVD-ROM-Laufwerk ersetzen können, wollen wir anhand von folgenden Laufwerken prüfen: ASUS DRW-0402P/D, MSI DR4-A und TEAC DV-W50D. Der AOpen DRW4410, welcher lediglich DVD+R/+RW Medien unterstützt, rundet das Testfeld ab.
Verschaffen wir uns eine Übersicht der Prüflinge:

AOpen DRW4410Asus DRW-0402P/D
TEAC DV-W50D
MSI DR4-A
Unterstützte Formate CD-Audio
CD-ROM/XA
CD-R
CD-RW
CD-I
Photo-CD
Video-CD
CD-Extra
CD-G
DVD-ROM
DVD-Video
DVD-R
DVD-RW
DVD+R
DVD+RW
CD-Audio
CD-ROM/XA
CD-R
CD-RW
Photo-CD
Video-CD
CD-Extra
DVD-ROM
DVD-Video
DVD-R
DVD-RW
DVD+R
DVD+RW
CD-Audio
CD-ROM/XA
CD-R
CD-RW
Photo-CD
Video-CD
CD-Extra
DVD-ROM
DVD-Video
DVD-R
DVD-RW
DVD+R
DVD+RW
Maximale
Geschwindigkeit:
Lesen
CD-ROM: 40x
CD-R: 40x
CD-RW: 40x
DVD-ROM: 8x
DVD-R: 8x
DVD-RW: 8x
DVD+R: 8x
DVD+RW: 8x
CD-ROM: 32x
CD-R: 32x
CD-RW: 32x
DVD-ROM: 8x/12x*
DVD-R: 2x/6x*2
DVD-RW: 2x/6x*2
DVD+R: 6x
DVD+RW: 6x
CD-ROM: 40x
CD-R: 40x
CD-RW: 40x
DVD-ROM: 12x
DVD-R: 12x
DVD-RW: 12x
DVD+R: 12x
DVD+RW: 12x
Maximale
Geschwindigkeit:
Schreiben
CD-R: 24x
CD-RW: 10x
DVD+R: 4x
DVD+RW: 4x
CD-R: 16x
CD-RW: 10x
DVD-R: 4x
DVD-RW: 2x
DVD+R: 4x
DVD+RW: 2,4x
CD-R: 24x
CD-RW: 10x
DVD-R: 4x
DVD-RW: 2x
DVD+R: 4x
DVD+RW: 2,4x
CD-TextJaNeinNein
Mount Rainierk.A.NeinJa
Überbrennenk.A.JaJa
Puffer2 MB2 MB8 MB
PufferleerlaufschutzJust LinkBurn-ProofBurn-Proof
Regionalcode222
InterfaceIDE/ATAPIIDE/ATAPIIDE/ATAPI
Tray/SlotTrayTrayTray
Abmessungen (BxHxT)145,6 x 41,6 x 191,4148 x 42,3 x 197,7146 x 41,7 x 183,3
Gewicht1,2 kg1,1 kg1 kg
* DVD-ROM: 12x (Single) 8x (Dual) CAV
*2 4xDVD-R / 2x-RW: 6x CAV; 2xDVD-R / 1x-RW: 2x CLV

Auf den folgenden Seiten werden wir zunächst die einzelnen Geräte und ihre Besonderheiten betrachten, bevor wir ausführlich ihre Performance testen werden.

Weiter: 3. AOpen DRW4410

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 3/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

AOpen DRW4410

AOpen setzt auf ein schlichtes Design und bietet an der Gerätefront lediglich eine Status-LED, einen Auswurfknopf sowie das Loch für den Not-Auswurf. Eine Play/Pause-Taste sowie einen Kopfhöreranschluß mit Lautstärkeregler sucht man vergebens!

Die Rückseite bietet die üblichen Anschlüsse: IDE-Schnittstelle, Stromanschluß, Jumper für Master/Slave/Cable-Select - das Handbuch des AOpen-Brenners rät drigend davon ab, Cable-Select auszuprobieren - und ein analoger sowie ein digitaler Audio-Anschluß. Einen Lüfter benötigt AOpens Brenner nicht.

Wir haben das Gerät mit der Firmware 1.08 getestet, die stabil und zuverlässig arbeitete. Uns fiel allerdings eine sehr hohe CPU-Auslastung beim Lesen von DVDs (8-fache Geschwindigkeit) sowie im 4-fach Modus bei allen CD-Medien auf. Mit der Firmware 1.11, die Performancesteigerungen beim Lesen verspricht, haben wir überprüft, ob AOpen dieses Problem, welches auf vier Mainboards auftrat (mit Intel i875P und i865PE, VIA PT800 sowie ALi M1683 Chipsätzen), beseitigt hat. Doch auch mit der Firmware 1.11 sahen wir folgende Werte:

CD-lesen:

DVD-lesen:

Beim Test der Brenner von Asus und Teac stieg die CPU-Last beim Lesen von DVDs mit 8-facher Geschwindigkeit ebenfalls auf 100% an, dieser Wert scheint somit nicht ungewöhnlich zu sein. Doch gerade die Last beim 4-fach Auslesen von CDs ist viel zu hoch, der Teac liegt hier bei lediglich 2-3 Prozent! In der Praxis spielt dieser Wert wohl kaum eine Rolle, dennoch sollte AOpen die Firmware diesbezüglich auf Fehler untersuchen.

Zubehör AOpen DRW4410

Weiter: 4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 4/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D

Die Gerätefront ist äußerst sachlich gehalten, keine Spur von Gefälligkeit oder Avantgardismus im Design. Es finden sich eine Auswurftaste, zwei Lüftungsschlitze, eine Status LED, die Notauswurföffnung, aber kein Kopfhöhreranschluß und damit auch kein Lautstärkeregler. Wer den Kopfhörer gerne direkt am Laufwerk anschließt, muß diesen Punkt beachten.

Die Geräterückseite läßt neben Netzteilanschluß, Kühlluftauslaß, IDE-Schnittstelle, Steckbrücken für Master/Slave/Cable-Select, einem analogen Audioausgang sowie einen kleinen weißen 4-Pin Anschluß erkennen. Das Handbuch schweigt dazu. TEAC Deutschland hat uns aufgeklärt: Der Anschluß ermöglicht dem Hersteller Kontrollen während der Produktion am Laufwerk.

Weiter: 5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 5/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Ein digitaler Anschluß fehlt. Die direkte Verbindung über ein digitales Datenkabel zur Soundkarte ist zwar so nicht möglich, das ist aber nur scheinbar ein Nachteil: Das Laufwerk unterstützt die digitale Wiedergabe von Audiodateien und diese Funktion muß nur in dem Reiter 'Eigenschaften' im Gerätemanager aktiviert werden, dann fließt alles digital.

Der TEAC DV-W50D ist, wie auch der ASUS-Brenner, baugleich zum Pioneer DVR-A06. Pioneer war ursprünglich ein kompromißloser Verfechter der Minus-Fraktion, hat sich dann aber für einen Multiformat-Brenner entschieden, um die Unsicherheit beim Kunden zu beenden. Bis auf die Firmware gibt es kaum Unterschiede.

Die bisherige Firmware v1.05 des TEAC wurde am 17.10.2003 mit der v1.06 aktualisiert. Die Änderungen beschränken sich weitestgehend auf eine Erweiterung der Mediendatenbank; bei den Tests kam die neue Firmware v1.06 zum Einsatz. Der Asus-Brenner trat mit der Firmware v1.05 zum Test an, seit dem 06.10.2003 findet man die v1.07 auf Asus' Taiwan-Server, die jedoch während der Testphase als „Beta“ deklariert war und daher zunächst nicht berücksichtigt wurde. Nachdem die v1.07 Final-Status erhalten hatte, wurde von uns ein Nachtest des Laufwerks durchgeführt: Signifikante Veränderungen konnten indessen nicht festgestellt werden, offensichtlich wurde ausschließlich die ATIP-Datenbank auf den neusten Stand gebracht.

Zubehör Asus DRW-0402P/D

Zubehör TEAC DV-W50D

Weiter: 6. MSI DR4-A

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 6/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

MSI DR4-A

Nachdem MSI bereits mit den hauseigenen DVD-Laufwerken und CD-Brennern im Bereich „optische Laufwerke“ einige Erfahrungen sammeln konnte, sind die Erwartungen an einen DVD-Brenner einigermaßen hochgesteckt. Der DR4-A ist der erste DVD-Brenner aus dem Hause MSI und wirbt sogleich mit den Fähigkeiten eines Mulitformatbrenners um die Gunst der Käufer. Die Front kommt im gewohnten Beige daher, noch nicht einmal eine blaue LED ziert die Blende des Laufwerks – derart puristisch weiß das Laufwerk zu gefallen! Statt dessen integriert man sinnvolle Features wie einen Kopfhöhreranschluss mitsamt Lautstärkeregler sowie eine Play-/Pause-Taste und einen separaten Eject-/Stop-Taster. Rückwärtig glänzt der mit einer bescheidenen Tiefe von 18,3 cm recht kurze DVD-Brenner mit einem Digital-/Analog-Ausgang sowie den übrigen, konventionellen Anschlüssen; auch der MSI verfügt über einen „Factory Only“-Anschluss zur Konfiguration während des Herstellungsprozesses. Durch einen 8 MB großen Cache sowie der Möglichkeiten, den Mount Rainier besteigen zu können, will sich der MSI gegenüber dem übrigen Testfeld absetzen.

Eine weitere Besonderheit ist das von Sanyo entwickelte HD-BURN Verfahren, mit dem das Datenvolumen einer handelsüblichen CD-R verdoppelt werden kann. Dies gelingt durch eine Verkleinerung der Pit-Längen auf dem Datenträger, was die Speicherkapazität um rund 34% erhöht. Durch eine verbesserte Fehlerkorrektur gewinnt man zusätzliche 15 Prozent. Leider können HD-BURN CDs nicht auf jedem CD-Laufwerk benutzt werden, nur Laufwerke, die HD-Burn unterstützen, sind in der Lage, solche CDs auszulesen.

Das Laufwerk wurde von uns zunächst mit der Firmware V2.21 getestet; nachdem wir jedoch arge Probleme beim Brennen von DVD-RW-Rohlingen sowie Inkompatibilitäten beim Auslesen von auf anderen Laufwerken gebrannter CD-R/RWs feststellten, hielten wir mit MSI Deutschland Rücksprache, woraufhin man uns die aktuelle Final „2.23“ zusendete, die die Kompatibilität zu diversen Rohlingen verbessern sollte. Näheres erfahrt ihr weiter unten im Bechmarkkapitel.

Zubehör MSI DR4-A

Weiter: 7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 7/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Testsszenario
Das Einsatzfeld ist denkbar breit angelegt: CD-R und CD-R(W) müssen annehmbar schnell gebrannt und fehlerfrei eingelesen werden können. Der DVD-Brenner muß das Grabbing von Audio-CDs beherrschen (DAE, Digital Audio Extraction). Das Einlesen von Video-DVD sowie der beschreibbaren DVD-Formate und das Beschreiben von ein- und mehrfach beschreibbaren DVDs muß reibungslos funktionieren, darüber hinaus soll der Brenner als Wechselplatte und Backup-Lösung arbeiten.

Testplattform
Die Brenner werden als Master am 2. IDE Anschluß (Ultra ATA100 - 100 MB/s) des MSI 875P Neo, Intel D875PBZ sowie dem EpoX 4PC3A+ betrieben. Als Betriebssysteme verwenden wir Windows XP SP1 und Windows 2000 SP4.

Testmedien
Zum Einsatz kommen nur Rohlinge, die der jeweilige Hersteller für seinen Brenner empfiehlt oder die dem Brenner beigelegt wurden. Sind diese nicht zu beschaffen oder kein Rohling für das entsprechende Format beigelegt, greifen wir – auch um die Kompatibilität der Laufwerke zu testen - auf weit verbreitete Markenrohlinge von Philips (DVD+R, 1-4x), Verbatim (DVD+RW, 2.4x), TDK (DVD-R, 1-4x; DVD-RW, 1-2x), EMTEC (DVD-R, 1x; DVD-RW, 1-2x) und Sony (DVD-R, 1x) zurück.

Benchmarks - Brennen
Als synthetisches Benchmark-Tool setzen wir Nero CD DVD Speed 2.10 ein. Das Medium wird mit der maximal zulässigen Brenngeschwindigkeit automatisch mit Daten randvoll beschrieben: Die DVD+R(W) mit 4483 MB, die DVD-R(W) mit 4489 MB und die CD-R(W) Rohlinge mit 700 MB. Zur Verifikation der Ergebnisse stützen wir uns auf die Messwerte von Nero Burning ROM 5.5.10.54.

Schreibtest: DVD-R (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
-
-
-


Asus
DRW-0402P/D
3.37x
3.53x
2.98x


TEAC
DV-W50D
3.16x
3.79x
2.98x


MSI
DR4-A
4.02x
4.03x
4.02x


Schreibtest: DVD-RW (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
-
-
-


Asus
DRW-0402P/D
2.00x
2.10x
2.06x


TEAC
DV-W50D
2.06x
2.14x
2.06x


MSI
DR4-A
1.00x
1.00x
1.00x


Weiter: 8. Schreibtest: DVD+R/+RW

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 8/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Schreibtest: DVD+R (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
4.01x
4.02x
3.88x


Asus
DRW-0402P/D
2.97x
3.91x
3.03x


TEAC
DV-W50D
3.16x
3.63x
3.08x


MSI
DR4-A
4.00x
4.03x
4.02x


Schreibtest: DVD+RW (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
2.51x
2.50x
2.51x


Asus
DRW-0402P/D
2.43x
2.56x
2.47x


TEAC
DV-W50D
2.55x
2.57x
2.47x


MSI
DR4-A
2.41x
2.41x
2.42x


Die Unterschiede der Anfangs- zu den Endbrenngeschwindigkeiten erklärt sich mit der Schreibweise. Bei der CLV, der Constant Linear Velocity-Methode, wird zugunsten der immer gleichen Datendichte eine niedrigere Geschwindigkeit in den äußeren Sektoren in Kauf genommen.

Diese Methode erhöht zwar beim Auslesen der Daten die Zugriffszeiten. Da aber Software regelmäßig auf der Festplatte installiert wird und die Daten sonst zumeist sequentiell ausgelesen werden, so daß der Lesekopf nicht zu verschiedenen Sektoren hin und her springen muß, ist dieser Nachteil in der Praxis nahezu bedeutungslos. Zudem erhöht sich die Gesamtkapazität bei CLV, weil bei dessen Pendant, der CAV-Methode, Constant Angular Velocity, die Datendichte zugunsten einer gleichmäßig hohen Brenngeschwindigkeit in den äußeren Sektoren geringer ausfällt.

Unerklärlicherweise kommen die Brenner von Asus und TEAC im Zusammenspiel mit Neros CD DVD Speed 2.10 nicht über die 3-fache Brenngeschwindigkeit hinaus. Beim Abgleichen der auffallend schlechten Ergebnisse mit Nero Burning ROM 5.5.10.54 wurde deutlich, dass es an der Kombination Laufwerk/Benchmarkprogramm liegen muß, denn unter Nero Burning ROM 5.5.10.54 erreichen beide Laufwerke die jeweils spezifizierten Geschwindigkeitsangaben:

Von AHEAD haben wir bisher keine Antwort erhalten, die diese Abweichung erklären könnte. Insgesamt brennt der ehemalige Minus-Spezialist das Plus- schneller als das Minus-Format.

Während AOpens Brenner nur bei Plus-Medien antreten kann und seine Aufgabe gut meistert, enttäuscht der MSI bei DVD-RW Scheiben: Es ließen sich keine DVD-RW Medien finden, die das Gerät mit 2-facher Geschwindigkeit brennen wollte. Stattdessen wurde unser 2-fach Rohling von EMTEC mit konstant 1-facher Geschwindigkeit beschrieben, einen TDK Rohling hatte der Brenner zuvor - noch mit alter Firmware - unbrauchbar gebrannt. Noch ein Wort zum AOpen DRW4410: Laut Handbuch werden DVD+R/DVD+RW Medien mit 2,4-/4-facher Geschwindigkeit gebrannt. Der beigelegte DVD+RW Rohling wurde jedoch nur mit 2,4-facher Geschwindigkeit unterstützt. AOpens "AOpen DRW4410R Media Support List-v2" gibt zwar einige 4-fach RW-Rohlinge an, doch leider konnten wir diese nicht auftreiben. Philips, Intenso und Ricoh Rohlinge, die wir im Handel fanden, wurden allesamt nur mit 2,4-facher Geschwindigkeit unterstützt.

Weiter: 9. Lesetest: DVD-R/-RW

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 9/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Auch für die Lesetests kommt Neros CD DVD Speed 2.10 zum Einsatz; die zuvor gebrannten Medien werden jetzt im Lesetest verwendet, sodass in selben Arbeitsgang die Schreibgüte überprüft werden kann.

Lesetest: DVD-R (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
3.37x
8.03x
6.05x


Asus
DRW-0402P/D
2.59x
6.24x
4.67x


TEAC
DV-W50D
2.59x
6.24x
4.67x


MSI
DR4-A
3.95x
4.03x
4.02x


Lesetest: DVD-RW (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
3.34x
8.09x
6.05x


Asus
DRW-0402P/D
2.58x
6.24x
4.66x


TEAC
DV-W50D
2.59x
6.25x
4.67x


MSI
DR4-A
1.00x
1.00x
1.00x


Weiter: 10. Lesetest: DVD+R/+RW

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 10/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Lesetest: DVD+R (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
3.35x
8.23x
6.04x


Asus
DRW-0402P/D
2.59x
6.24x
4.67x


TEAC
DV-W50D
2.60x
6.24x
4.67x


MSI
DR4-A
3.93x
4.03x
4.02x


Lesetest: DVD+RW (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
3.38x
8.18x
6.14x


Asus
DRW-0402P/D
2.60x
6.24x
4.67x


TEAC
DV-W50D
2.60x
6.25x
4.68x


MSI
DR4-A
3.93x
4.03x
4.01x


Wie bereits im Schreibtest kann AOpens Brenner auch beim Lesen voll und ganz überzeugen. Der TEAC sowie das Asus-Laufwerk liefern befriedigende Leseleistungen bei gebrannten Medien. Das MSI DR4-A bleibt bei den DVD-Lesetests weit hinter den spezifizierten Angaben zurück, bei DVD-RWs verharrt das Laufwerk beständig bei einfacher Geschwindigkeit – hier ist von der Firmwareseite noch einiges an Feintuning zu leisten. Bei diversen fremdgebrannten DVD-R/+R/+RW weigerte sich das Laufwerk den Medieninhalt im Browserfenster anzuzeigen. Siehe auch Leseergebnisse CD-R(W).

Weiter: 11. Schreibtest: CD-R/-RW

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 11/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Betrachten wir nun die Schreibleistung der Geräte bei der Verwendung von CD-Medien:

Schreibtest: CD-R (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
15.98x
23.97x
22.07x


Asus
DRW-0402P/D
16.69x
16.70x
16.02x


TEAC
DV-W50D
15.99x
16.03x
15.97x


MSI
DR4-A
16.00x
24.36x
22.93x


Schreibtest: CD-RW (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
9.95x
9.95x
9.95x


Asus
DRW-0402P/D
9.76x
10.63x
10.27x


TEAC
DV-W50D
10.38x
10.39x
10.27x


MSI
DR4-A
10.00x
10.01x
10.00x


Der TEAC/Asus geht beim CD-R(W)-Rösten eindeutig zu gemächlich zu Werke. Dahingegen erreicht der MSI DR4-A durchweg versöhnliche Werte, die für einen Multiformatbrenner erstaunlich gut ausfallen. Insbesondere die 24x-Geschwindigkeit im Außenbereich einer CD-R lassen einen separaten CD-Brenner beinahe obsolet werden – vorausgesetzt, es werden verhältnismäßig wenig CD-Rs gebrannt. AOpen liegt mit seinem DRW4410 nur knapp hinter dem MSI-Brenner und empfiehlt sich ebenfalls als Ersatz für den "alten" CD-Brenner.

Weiter: 12. Lesetest: CD-R/-RW

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 12/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Im nächsten Schritt stellen wir die Leseleistung im Zusammenspiel mit CD-Medien fest:

Lesetest: CD-R (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
18.19x
40.62x
30.81x


Asus
DRW-0402P/D
14.63x
33.87x
25.50x


TEAC
DV-W50D
14.98x
33.36x
25.30x


MSI
DR4-A
17.72x
41.34x
31.14x


Lesetest: CD-RW (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
18.22x
40.95x
31.01x


Asus
DRW-0402P/D
14.56x
33.71x
25.42x


TEAC
DV-W50D
14.94x
33.32x
25.27x


MSI
DR4-A
18.28x
42.40x
31.96x


Die Ergebnisse beim TEAC/Asus sind unspektakulär, aber befriedigend. Auf etwas höherem Niveau liegen die Ergebnisse des MSIs. Beträchtlichen Ärger verursachte das Laufwerk mit von fremden Laufwerken beschriebenen Rohlingen. Generell waren fremdbespielte Rohlinge von CMC Magnetics (CD-R, 48x), Asus (CD-R, 52x), Philips (CD-RW, 4-12x), TDK (DVD-R, 1-4x), Philips (DVD+R, 1-4x) und Verbatim (DVD+RW, 2.4x) nicht lesbar. Der AOpen liegt wieder nur knapp hinter dem MSI-Brenner, leistet sich bei fremdbespielten Rohlingen jedoch keinen Ausrutscher. Somit kann er diese Katagorie für sich entscheiden.

Weiter: 13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 13/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Lassen wir die selbst-beschriebenen Medien nun hinter uns und wenden uns Kaufmedien zu. Zunächst werden wir eine Video-DVD (DVD-9) auslesen:

Lesetest: Video DVD-9 (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
3.36x
7.67x
5.85x


Asus
DRW-0402P/D
2.06x
2.06x
2.06x


TEAC
DV-W50D
2.06x
2.07x
2.06x


MSI
DR4-A
3.93x
4.32x
4.30x


Wieder einmal erweist sich der AOpen als konstanter und zuverlässiger Brenner; er erreicht ähnliche gute Werte wie beim Auslesen der DVD+R/+RW und DVD-R/-RW Scheiben!
Eine Video-DVD (DVD-9) rippt man besser nicht mit dem Asus-/TEAC-Brenner, denn eine nur zweifache Geschwindigkeit beim Auslesen ist wirklich zeitaufwendig. Anscheinend vermeint das Laufwerk sich im normalen Video-DVD-Wiedergabemodus und schaltet zur Geräuschreduzierung ein paar Gänge zurück – von achtfacher Geschwindigkeit beim Lesen einer DVD-9 kann jedenfalls nicht die Rede sein! Der MSI erreicht mit immerhin vierfacher Geschwindigkeit zwar die doppelte Leistung, bleibt jedoch trotzdem weit hinter den Erwartungen zurück.

Lesetest: CD-ROM (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
17.49x
38.92x
29.54x


Asus
DRW-0402P/D
14.59x
33.04x
25.00x


TEAC
DV-W50D
14.95x
33.41x
25.36x


MSI
DR4-A
14.56x
33.13x
25.08x


Das Auslesen von CD-ROMs gelingt mit allen Brennern recht zügig, der AOpen kann den Rest des Feldes etwas distanzieren.

Weiter: 14. Lesetest: Audio-CD

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 14/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Um die durchschnittliche Auslesegeschwindigkeit der Laufwerke bei Audio-CDs zu messen, setzen wir ebenfalls Nero CD-Speed ein:

Lesetest: Audio-CD (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
18.20x
40.43x
30.50x


Asus
DRW-0402P/D
14.41x
33.13x
24.77x


TEAC
DV-W50D
14.83x
33.21x
25.08x


MSI
DR4-A
17.75x
40.66x
30.51x


Bei Audio-CDs geht es beim Asus/TEAC flotter zu, sodass hier der Gedanke an ein schnelleres Zweitlaufwerk eher selten aufkommt. Allerdings sind die Laufwerkgeräusche beim Abspielen einer Audio-CD inakzeptabel laut. Eine fünffach höhere Leseleistung lässt den MSI beim Audio-Grabben glänzen, dabei veranstaltet jedoch auch dieser eine nicht unerhebliche Geräuschkulisse; schön, dass dieses Laufwerk im Bedarfsfall die CD-Bremse akzeptiert, dahingegen ließ sich die DVD-Sektion nicht einbremsen. Beim Asus/TEAC lässt das beliebte Tool keinerlei Einstellungen zu. AOpens Brenner arbeitet bei Musik-CDs beinahe unhörbar leise und tritt auch beim DVD-Genuß nicht störend in Erscheinung. Während die CD-Bremse gezogen werden kann, ist die DVD-Bremse nicht anwendbar.

Für einen zweiten Test verwenden wir Exact Audio Copy v0.95 prebeta 3; ausgelesen wurde im Burst Modus. Dabei werden die Musikstücke schnellst möglich, ohne jegliche Fehlererkennung oder Fehlerkorrektur eingelesen. EAC bestätigt die Ergebnisse von Nero CD-Speed:

Lesetest: Audio-CD mit EAC (Start/Ende/Durchschnitt)
AOpen
DRW4410
28.2x
Asus
DRW-0402P/D
23.2x
TEAC
DV-W50D
23.8x
MSI
DR4-A
28.8x

Weiter: 15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 15/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Puffer, Accurate Stream und C2-Fehlerkorrektur
Exact Audio Copy ermittelt zudem korrekt Puffer, Accurate Stream und C2 Fehlerkorrektur. Kann das Laufwerk Daten puffern, geschieht das Auslesen schneller. Der Puffer kann aber auch eine Fehlerkorrektur auf Softwareebene durchkreuzen: Beim zweiten Auslesen würden die Pufferdaten erneut verglichen, sodass ein Fehler unentdeckt bliebe.

Wenn das Laufwerk einen Accurate Stream bietet, tritt kein Jitter (Phasenschwankungen, die zu Datenverlust führen können) auf, folglich ist eine Jitter-Korrektur überflüssig.

Einige Laufwerke sind in der Lage „C2 Fehlerinformationen“ neben den eigentlichen Audiodaten auszulesen. Das bringt dann Geschwindigkeitsvorteile, wenn die Daten beim Grabben mit C2 Fehlererkennung nur noch einmal ausgelesen werden müssen, statt wie sonst aus Sicherheitsgründen zweimal.

AOpen DRW4410Asus DRW-0402P/D
TEAC DV-W50D
MSI DR4-A
CacheNeinJaNein
Accurate StreamJaJaJa
C2 Error InfoJaNeinNein
CD-BremseJaNeinJa
DVD-BremseNeinNeinNein

Kopierschutz-Verträglichkeit
Audio-CDs werden teilweise mit einem Kopierschutz versehen, damit das Auslesen am PC ohne Zusatzsoftware unmöglich ist. Damit kommt der Lesefähigkeit der Laufwerke eine besondere Bedeutung zu: Denn was das Laufwerk selbst fehlerfrei ausliest, hat man auf dem Rechner, ohne dabei einen Kopierschutz umgangen zu haben.

Seine Kaufentscheidung mit davon abhängig zu machen, wie viele Varianten der Un-CDs das Laufwerk konkret einliest, ist aber eine Entscheidung über die momentane Marktsituation und nicht für die Zukunft: Schon durch geringe Änderungen am Kopierschutzalgorithmus sind viele Laufwerke wieder ausgetrickst. Bei diesem Wettlauf werden die Hersteller von PC-Laufwerken immer den zweiten Platz belegen. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, nur den zur Zeit am meisten verbreiteten Plagegeist auszuwählen, den CDS (Cactus-Data-Shield) 200 vom israelischen Hersteller Midbar. Beim Einlegen der kopiergeschützten Audio-CD halten wir die SHIFT-Taste gedrückt und verhindern somit einen Autostart. Danach rufen wir den Windows CD-Player auf und versuchen die Wiedergabe der CD. Abschließend versuchen wir mittels Exact Audio Copy v0.95 die CD auszulesen. Die Ergebnisse:

AOpen DRW4410:

Asus DRW-0402P/D; TEAC DV-W50D: MSI DR4-A:

Weiter: 16. Fazit

1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

Im Test: Vier 4-fach DVD-Brenner - 16/16
23.11.2003 by doelf, holger und sebastian

Fazit
Die aktuellen 4-fach DVD-Brenner von Aopen, Asus und Teac funktionieren derart gut, dass man sie uneingeschränkt zum Kauf empfehlen kann. Im Gegensatz dazu verbrannte der MSI-Testkandidat mit der Firmware 2.21 sogar die DVD-RW-Rohlinge von TDK. Durch ein Update auf V2.23 wurde das Problem behoben, die Geschwindigkeit verharrt jedoch beim Schreiben, als auch beim Lesen bei einfacher Geschwindigkeit. Schwerer wiegen die Leseprobleme bei fremdbeschriebenen Rohlingen, hier erweist sich das Laufwerk als derart störrisch, dass es die Inhalte der entsprechenden Medien nach etlichen Leseversuchen als leeres Browserfenster darstellt. Überrauschend sind solche Probleme bei einem solch jungen Probdukt keineswegs, sodass wir guter Dinge sind, dass die Probleme durch geänderte Schreib-/Lesestrategien in den Griff bekommen lassen. Dennoch taugen sämtliche hier getesteten Laufwerke nur bedingt als das universale Multitalent: Der CD-Brenner und das DVD-ROM-Laufwerk sind als Spezialisten zur Zeit noch (!) wesentlich leistungsfähiger, sodass derjenige Abstriche bei der Leseleistung und der CD-Brenngeschwindigkeit machen muß, der einzig einen Multi-DVD-Brenner im System verbaut. Die nächste Generation von DVD-Brennern wird 8-fach beherrschen und höhere Brenngeschwindigkeiten bei CD-R und CD-RW Medien sowie verbesserte Lesefähigkeiten bieten. Sobald es soweit ist, werden wir uns die Modelle am Markt wieder genauer ansehen.
Sah es bisher so aus, als würde nur das Plus-Format achtfache Geschwindigkeit bieten können und in Zukunft das Rennen machen, hat sich nun auch die Minus-Fraktion auf einen 8-fach Standard geeinigt. Somit bleibt die Formatfrage auch in Zukunft offen - auch wenn wir Vorteile für das Plus-Format erkennen können.




AOpen DRW4410
Der AOpen DRW4410 kann zwar keine DVD-R/-RW Medien brennen, dafür zeigt er den Multi-Format-Brennern wie man das, was man kann, optimal umsetzt. Die Lese- und Schreibeigenschaften dieses schnellen und zuverlässigen Brenners haben uns voll und ganz überzeugt. Zu der guten Leistung kommt ein unhörbarer Geräschpegel bei der Wiedergabe von Audio-CDs und auch das Abspielen von Video-DVDs verläuft angenehm leise und unauffällig. Da sich der AOpen beim Brennen auf DVD+ Medien konzentriert, fällt der Preis sehr fair aus, und mit 97,- Euro unterschreitet er sogar die magische 100,- Euro Grenze! Damit erhält der AOpen DRW4410 ohne "wenn und aber" den Editor's Choice!




Asus DRW-0402P/D; TEAC DV-W50D
Der Asus DRW-0402P/D sowie der DV-W50D von TEAC erfüllen die in diese Laufwerke gesetzten Erwartungen beim Beschreiben von DVD-Medien jeglichen Formats. Nebenbei werden CDs eher gemütlich gebrannt, wer überwiegend DVDs brennt, ist mit diesen beiden Brennern sehr gut bedient. Als Leselaufwerk sollte der User jedoch eher zu einem separaten DVD-Laufwerk greifen; insbesondere das Grabben von Video-DVDs wird mit diesen Laufwerken zur Geduldsprobe. Preislich liegen beide Brenner gleich auf und kosten ca. 160,- Euro - das sind immerhin gut 60% mehr als für den AOpen investiert werden muß.

Der TEAC DV-W50D DVD-Brenner ist für 159,- Euro bei unserem Partner HiQ Computer erhältlich!




MSI DR4-A
Das DVD-Brenner-Erstlingswerk von MSI hätte der große Wurf werden können: Mit DVD-Rs mag sich der Brenner momentan jedoch nur widerwillig einlassen, mehr als einfache Brenn- und Lesegeschwindigkeit ist derzeit nicht möglich. Auch bei vielen fremdbespielten Medien rümpft das Laufwerk die Nase und stellt lediglich ein leeres Browserfenster dar. In den übrigen Teildisziplinen kann das Laufwerk uneingeschränkt punkten; da bleibt nur auf ein Firmwareupdate mit geänderten Lese-/Schreibstrategien zu hoffen. Ein Update auf die Firmware V2.23 sollte der User in jedem Fall durchführen. Mit diesem gehören zumindest verbrannte DVD-RW-Rohlinge der Vergangenheit an; wer das Laufwerk als reinen CD-/DVD-Brenner einsetzt, der kann bereits jetzt schon mit dem Gebotenen zufrieden sein. Mit ca. 145,- Euro spart man immerhin 15,- Euro im Vergleich zu den Rekordern von Asus und Teac.




Unser Dank gilt:




1. Einleitung
2. Übersicht der Geräte
3. AOpen DRW4410
4. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #1
5. Asus DRW-0402P/D und TEAC DV-W50D #2
6. MSI DR4-A
7. Setup und Schreibtest: DVD-R/-RW
8. Schreibtest: DVD+R/+RW
9. Lesetest: DVD-R/-RW
10. Lesetest: DVD+R/+RW
11. Schreibtest: CD-R/-RW
12. Lesetest: CD-R/-RW
13. Lesetest: Video DVD-9 und CD-ROM
14. Lesetest: Audio-CD
15. Audio-Funktionen und Kopierschutz-Verträglichkeit
16. Fazit
Diesen Testbericht diskutieren

Nachzügler: LG GSA-4040B mit DVD-RAM

© copyright 1998-2020 by Dipl.-Ing. Michael Doering
www.Au-Ja.de / www.Au-Ja.org / www.Au-Ja.com / www.Au-Ja.net ist eine Veröffentlichung von Dipl.-Ing. Michael Doering.
Alle Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Inhalte spiegeln die subjektive Meinung der jeweiligen Autoren wieder und sind geistiges Eigentum dieser Autoren. Alle Angaben sind ohne Gewähr! Wir setzen bei Nutzung unserer Publikation ausdrücklich die Verwendung des gesunden Menschenverstandes voraus. Sollten Sie mit dieser Voraussetzung nicht einverstanden sein, verstoßen sie gegen unsere Nutzungsbedingungen! Die Verwendung jeglicher Inhalte - auch auszugsweise - ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung erlaubt. Die Nutzung kurzer Ausschnitte für Nachrichten-Ticker ist hiervon ausdrücklich ausgenommen! Die geheimdienstliche Erfassung und Verarbeitung dieser Internetseite ist strengstens untersagt!
Sollten Ihnen über Hyperlink verknüpfte externe Inhalte auffallen, welche mit der deutschen oder europäischen Rechtssprechung in Widerspruch stehen, bitten wir um eine kurze Meldung. Kommentare und Hinweise zu rechtswidrigen Inhalten unseres lokalen Angebotes sind natürlich ebenfalls erwünscht. Weitere Informationen finden Sie im Impressum!

www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/review-dvd+-r-print.phtml