MSI RTX 2080 Serie

Neue Version im Test: EaseUS Data Recovery Wizard 12.8.0 ‐ Seite 2/6

veröffentlicht von doelf am 03.12.2018

Installation und deutsche Übersetzung

Die Installation des "EaseUS Data Recovery Wizard" besteht weiterhin aus neun Schritten, in denen wir die Sprache wählen, die Lizenzbedingungen akzeptieren, einen Installationspfad und einen Startmenüordner wählen, Symbole für Desktop und Schnellstartleiste akzeptieren oder verwerfen und schließlich die Anwendung starten. In der heutigen Zeit, wo Apps in einem Schritt installiert werden, erscheint dies antiquiert, doch wir haben es hier mit einem professionellen Werkzeug zu tun. Wenn es um die Rettung von Daten geht, will jeder Schritt gut überlegt sein, um daher ist eine derart detaillierte Einrichtung völlig angemessen - nein: notwendig!

EaseUS Data Recovery Wizard
Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Beispielsweise sollte der Datenträger, auf dem der Datenverlust aufgetreten ist, nur noch gelesen und nicht mehr beschrieben werden, da jeder Schreibvorgang die Situation weiter verschlimmern könnte. Bei der Wahl des Installationsverzeichnisses weist EaseUS ausdrücklich auf dieses Problem hin und gibt dem Benutzer daher die volle Kontrolle. Ansonsten zeigt sich das Setup praktisch unverändert: Die Erklärungen sind verständlich und die deutsche Übersetzung ist von einer sehr guten Qualität.

EaseUS Data Recovery Wizard
Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Einzig beim Versuch, eine ältere Version zu überschreiben, wird es etwas holprig: "Hat bereits eine andere Version von EaseUS Data Recovery Wizard installiert. Bitte deinstallieren um fortzufahren. Jetzt deinstallieren?"

Die wichtigsten Neuerungen

Hatte sich die Version 10.8.0 des "EaseUS Data Recovery Wizard" vor zwei Jahren noch mit 40,5 MiB Festplattenplatz zufrieden gegeben, werden nun 119,3 MiB benötigt. Dies ist insbesondere den neuen Vorschaufunktionen geschuldet, die das Programm nicht nur für Fotos, Videos und Audiodaten, sondern auch für Office- und PDF-Dokumente bietet. Ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt war das bessere Erkennen von Datei- bzw. Ordnernamen und Dateiendungen. Sobald der Scan-Vorgang beendet ist, kann man gezielt nach diesen suchen oder die vielfältigen Sortiermöglichkeiten nutzen. EaseUS hat auch das Scannen beschleunigt und die Wiederherstellungsmöglichkeiten ausgeweitet. Zudem wurde die Benutzeroberfläche der Anwendung vollständig umgebaut, was wir uns noch ganz genau ansehen werden.

EaseUS Data Recovery Wizard
Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier nun die wichtigsten Neuerungen der vergangenen beiden Jahre als Übersicht:

  • Vorschaufunktion für Bilddateien, Videos und Audiodaten
  • Vorschaufunktion für PPT/PPTX-Präsentationen und PDF-Dokumente
  • Thematische Sortierung von Fotos durch eine integrierte Bilderkennung
  • Wiederherstellung von Video-Daten verbessert
  • Erkennung von Dateinamen und Ordnerstrukturen optimiert
  • Suche nach Datei/Ordnernamen sowie Dateiendungen mit diversen Filteroptionen
  • Unterstützung für ReFS-Partitionen (Resilient File System)
  • Wiederherstellung gelöschter Dateien auf NTFS-Partitionen verbessert
  • Datenwiederherstellung für iOS-Geräte hinzugefügt
  • Neue Scan-Technologie beschleunigt das Auffinden von Dateien
  • Verbesserter Export und Import des Scan-Status
  • Neue Sprachversionen: Türkisch, Arabisch, Koreanisch und Indonesisch
  • Komplett neu gestaltete Benutzeroberfläche

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]