Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Premiere: ECS A890GXM-A mit AMD 890GX Chipsatz

Autor: doelf - veröffentlicht am 16.02.2010 - Letztes Update: 02.03.2010
s.16/18

Übertakten
Beim Übertakten versuchen wir, den maximal möglichen Basistakt zu finden. Zugleich bemühen wir uns, die erlaubten Taktraten von CPU, Arbeitsspeicher und HyperTransport-Anbindung so wenig wie möglich zu überschreiten. Wir verwenden die Standardspannungen, was natürlich keine neuen Rekorde zulässt. Aber wir wollen schließlich die Grundvoraussetzung für ein stabiles Übertakten untersuchen und nicht welches der Mainboards die höchsten Spannungen liefert.

Doch für einen Moment müssen wir bei den Spannungen bleiben: ECS bietet im BIOS des A890GXM-A diverse Optionen an, mit denen sich die an CPU, Speicher und Chipsatz anliegenden Spannungen manipulieren lassen. Wir haben die Spannungen für CPU, Speicher und Northbridge gemessen und mussten feststellen, dass das Mainboard unsere Einstellungen ignoriert. Nur wenn wir den Multiplikator manuell einstellen, kann eine feste CPU-Spannung ausgewählt werden und diese liegt dann auch tatsächlich an. ECS schlägt hierbei den Maximalwert von 1,550 Volt vor, den wir sogleich wieder auf 1,350 Volt reduziert haben.

Maximaler Basistakt in MHz
MSI 785G-E53
1,368V
260.5
ECS A890GXM-A
1,350V
259.5
ASUS M4A785TD-V EVO
1,392V
255,0
ECS A785GM-M
1,376V
244.5
Standardtakt
200.0

Mit 270 MHz Basistakt bootete das Mainboard nicht mehr und bei 265 MHz läuft es nicht stabil. Mit einen Basistakt von 259,5 MHz, der einer Taktsteigerung um 29,75 Prozent entspricht, konnten wir das ECS A890GXM-A erfolgreich starten und diverse Belastungstests absolvieren. Der HT-Link arbeitete mit 1816,5 MHz, was einem Teiler von 7 entspricht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Für den Arbeitsspeicher wählten wir 400 MHz (DDR3-800) sowie Latenzen von CL8-8-8-24. Durch die Anhebung des Basistaktes arbeitete der Speicher mit 520,7 MHz (DDR3-1041):


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Bei Standardtakt der CPU konnten wir den Speicher problemlos als DDR3-1600 mit Latenzen von CL8-8-8-24 betreiben. Entsprechende Messergebnisse finden sich auch in den Benchmarks.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Noch höhere Speichertakte blieben uns jedoch verwehrt, da sich die Speicherspannung ja nicht ändern ließ. Hier muss ECS unbedingt nachbessern, denn für Übertakter ist das Mainboard mit seinem aktuellen BIOS nur bedingt geeignet.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 03:33:31
by Jikji CMS 0.9.9c