Sprache
 
ChineseJapaneseKoreanTürkRussianNederlandsDanskPortuguesEnglishFrançaiseEspañolItaliano
Hinweis: Die Übersetzung dieser Webseite erfolgt automatisiert über translate.google.com, beim Klick auf die Flaggen werden Daten an Google übertragen. Mehr hierzu unter Datenschutz.
Werbung
Überflieger: Notebooks mit AMD Ryzen und 16+ GiB Arbeitsspeicher


ECS H67H2-I - Mini-Mainboard mit Maxi-Power

Autor: doelf - veröffentlicht am 09.02.2011
s.2/25

ECS H67H2-I: Lieferumfang und Anschlüsse
Das Besondere am ECS H67H2-I ist das Mini-ITX-Format, welches Abmessungen von 170 x 170 mm aufweist. Der Karton, in dem das Mainboard geliefert wurde, fällt somit recht klein aus. Im Lieferumfang befinden sich die ATX-Blende und vier SATA-Kabel, hinzu kommen das Handbuch und die DVD mit Software und Treibern.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Brackets mit zusätzlichen Anschlüssen sind nicht vorhanden, doch bei den kleinen Mini-ITX-Gehäusen würden diese auch kaum Sinn machen. Dafür hat ECS das Anschlusspanel besonders gut ausgenutzt und bietet dort alles, was das Herz begehrt. Zum Anschluss des Bildschirms gibt es je einen VGA-, DVI- und HDMI-Ausgang, lediglich auf den DisplayPort muss man beim H67H2-I verzichten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die beiden USB-3.0-Buchsen (blau) stellt ein Controller vom Typ EtronTech EJ168A bereit, für den eSATA-Anschluss (rot) wurde Intels H67 bemüht und der Gigabit-LAN-Port (schwarz) wurde mit Realteks RTL8111E realisiert. Als Besonderheit hat ECS seinem H67H2-I zudem einen Bluetooth-Controller der Version 2.1+ EDR (Atheros AR3011) spendiert.

Die Buchsen des externen Anschlusspanels von links nach rechts:

  • 6x USB 2.0 (schwarz, rot)
  • 1x HDMI (schwarz)
  • 1x VGA (blau)
  • 1x DVI (weiß)
  • 1x eSATA (rot)
  • 1x Gigabit-LAN (schwarz)
  • 2x USB 3.0 (blau)
  • 1x Bluetooth 2.1+ EDR (blau)
  • 5x Audio (analog)
  • 1x Audio (optisch, digital)

Intern finden sich die Anschlüsse am oberen Rand des PCB, so dass die Umgebung der Grafikkarte frei bleibt. Von links nach rechts sehen wir die Abgriffe für vier weitere USB-2.0-Ports (weiß und grau) und gleich darunter den schwarzen Block des seriellen Anschlusses. Rechts daneben folgt ein zweiter, schwarzer Block, welcher die Gehäuseanschlüsse umfasst. Weiter geht es mit zwei SATA-II-Ports (weiß) sowie zwei SATA-III-Buchsen (grau).


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Eine weitere Besonderheit des ECS H67H2-I ist der Mini-PCIe-x1-Slot, welcher sich gleich neben dem Arbeitsspeicher befindet. Dieser Steckplatz kann sowohl Mini-PCIe-Karten als auch Solid-State-Drives in der mini-SATA-Bauform aufnehmen. Links neben den beiden DIMM-Slots sieht man zudem die beiden Lüfteranschlüsse dieser Hauptplatine. Während der CPU-Lüfter mit vier Kontakten verbunden wird, kommt beim Gehäuselüfter nur eine dreipolige Buchse zum Einsatz.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2020 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ] Impressum & Kontakt ] [ Datenschutz ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
29.10.2020 09:24:20
by Jikji CMS 0.9.9e