Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Notebook: ECS Desknote A535, der schnellere Preisbrecher - 5/12
19.03.2004 by doelf

Akku-Laufzeit
Analog zum Desknote A530/531 bietet ECS auch für das A535 einen 4- und einen 8-Zellen-Akku an. Unser Testmuster kam mit der 4-Zellen Variante, die im Zusammenspiel mit der Transmeta CPU unter Volllast 78 Minuten Laufzeit erreichte. Der AMD Athlon XP1400+ gönnt sich deutlich mehr Strom, bei 500 MHz Takt erreichten wir gerade einmal 55 Minuten Laufzeit, bei 1000 MHz waren es sogar nur 34 Minuten. Das ist nicht nur mager, das ist jämmerlich!
Beschränkten wir uns auf das Bearbeiten von Texten, so hielt der Akku 2:13 Stunden mit der Transmeta-CPU, mit dem Athlon XP schafften wir mit Müh und Not eine Stunde und 19 Minuten.

Akku-Laufzeit in Minuten
Yakumo Q7 XD Mobilium
Office
260
Yakumo Q7 Mobile XD 1,8
Office
192
Yakumo Q7 XD Mobilium
100% CPU-Last
134
ECS A531
Office
133
Yakumo Q7 Mobile XD 1,8
100% CPU-Last
100
ECS A535
Office
79
ECS A531
100% CPU-Last
78
ECS A535
100% CPU-Last
34

Der Einsatz des stärkeren Akkus erscheint uns nicht nur sinnvoll, sondern absolut notwendig!

Praxistest
Da sich im Lieferumfang des A535 kein Betriebssystem befindet, muß man dieses separat erwerben. Linux eignet sich hierbei nicht besonders gut, da W-Lan, Modem und Grafik Probleme bereiten (Knopix/Mandrake/Lindows). Während W-Lan und Modem nicht erkannt werden - erst der Kernel 2.6 soll das PRISM3 W-Lan Modul unterstützen - wird der Grafikchip lediglich als "VESA kompatibel" eingebunden und bietet somit keinen TV-Ausgang. Ein Versuch SuSe 9 aufzuspielen endete mit einem Absturz der Installationsroutine. Für unseren Test verwendeten wir Windows 2000 SP4, welches keine Probleme mit der Hardware hatte. Die Treiberinstallation von Elitegroup lief auf unserem Testmuster nicht durch, und so mußten wir die Treiber in Handarbeit installieren.

Die Software des PRISM W-Lan-Adapters ist lieblos gestaltet, die Performance ist niedrig. Der 11 MBit-Betrieb war innerhalb einer Reichweite von 3,5 Metern möglich und erreichte 2,5 bis 5 Mbit/Sekunde beim Kopieren einer 680 MB großen Videodatei - da kann man schon mal eine Mittagspause einlegen.

Weiter: 6. TV-Ausgang, Soundcheck und USB-Performance

1. Ausstattung des Desknote A535
2. Aussenansicht und Anschlüsse
3. Der mobile AMD Athlon XP 1400+, die Kühlung und PowerNow!
4. Im Inneren
5. Akkulaufzeit und Praxistest
6. TV-Ausgang, Soundcheck und USB-Performance
7. Benchmarks: SiSoft Sandra CPU
8. Benchmarks: SiSoft Sandra SSE
9. Benchmarks: SiSoft Sandra RAM
10. Benchmarks: Futuremark 3DMark2000 und 2001SE
11. Benchmarks: Cinebench 2000
12. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 11:48:50
by Jikji CMS 0.9.9c