Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Epox 8KTA3+ - alles drauf, alles dran, auch die problematische Southbridge, Teil 3

Overclocking: Es hat sich was getan!
Das Epox 8KTA+ konnte zwar den Multiplikator der CPU manipulieren, aber nur per DIP-Schalter. Beim Epox 8KTA-3+ landete der Multiplikator nun endlich im BIOS, aber ein kleiner Jumper trübt das sonst so positive Bild: dieser Jumper wechselt zwischen 100/200MHz und 133/266MHz Frontsidebus! Auf den ersten Blick scheint das nicht so wild zu sein, auf den zweiten ergibt sich jedoch ein Problem: wer seine "alte" CPU mit 100/200MHz Taktung auf 133/266MHz betreiben will, der muß zwangsläufig den Multiplikator manipulieren. Um einen 1GHz Athlon-B, der normalerweise mit 10x100MHz läuft, mit 133MHz zu starten, sollte der Multiplikator 7,5 (7,5x133MHz=1000MHz) eingestellt werden. Während der Jumper auf dem Epox 8KTA-3+ den Takt schon beim Einschalten mit 133MHz festlegt, steht der Multiplikator per Default auf 10 - also 10x133MHz=1330MHz! Erst wenn das BIOS geladen wurde, wird der Multiplikator auf die dort eingestellten 7,5 zurückgesetzt. Das schaffen ab 900MHz leider nur die wenigsten CPUs. Die Konkurrenz von Asus und Abit setzt alle Werte erst im BIOS um und umgeht dieses Problem somit, MSI und Iwill haben mit dem gleichen Jumper zu kämpfen.

Duell mit gleichen Waffen
Lassen wir das Epox 8KTA-3+ doch einmal gegen das Abit KT7A-Raid und Asus A7V133 antreten. Diese illustere Gesellschaft verfügt allesamt über den VIA KT133A Chipsatz und profitiert vom 133/266MHz Frontsidebus:

Abit KT7A-RAID
7,5x133MHz
Asus A7V133
7,5x133MHz
Epox 8KTA-3+
7,5x133MHz
CPUMark 999492,892,8
FPU WinMark 99548055005500
3DWinMark92,891,087,2
3DWinMark/CPU2,072,052,00
3DMark2000445644244389

So richtig kann das Epox 8KTA-3+ hier nicht mithalten. Die CPU Performance scheint zwar zu stimmen, aber wenn es um Grafikbenchmarks geht, kommt das Mainboard ein wenig unter die Räder. Wie sieht es denn bei Quake III Arena aus?

Abit KT7A-RAID
7,5x133MHz
Asus A7V133
7,5x133MHz
Epox 8KTA-3+
7,5x133MHz
640x480x32111,1110,8112,3
800x600x3298,098,196,3
1024x768x3269,269,467,6
1280x1024x3245,345,143,3

Auch gegen die VIA KT133A Konkurrenz kann das Epox 8KTA-3+ nur in der niedrigen Auflösung punkten. Die Unterschiede sind schon recht deutlich.

Weiter: 4. Probleme und Fazit

1. Ausstattung
2. Epox 8KTA-3+ vs Epox 8KTA+
3. Overclocking & Benchmarks
4. Probleme und Fazit

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 11:47:50
by Jikji CMS 0.9.9c