Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

GeForce 6600 GT vs. Radeon X1600 XT - 5/7
07.03.2006 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

53 Benchmarks
Wir haben die beiden hier vorgestellten Karten im Rahmen unseres 3D-Performance Guide 2006 durch 53 Benchmarkläufe geschickt. Da diese Ergebnisse den Rahmen dieses Tests sprengen würden, werden wir sie hier nicht nochmals aufführen.

Zu den im 3D-Performance Guide 2006 herangezogenen Testdisziplinen gehören:

  • 3DMark05
  • 3DMark06
  • Aquamark03
  • F.E.A.R.
  • Quake 4
  • The Chronicles of Riddick
  • Doom III
  • Unreal Tournament 2004
  • Tombraider: Angel Of Darkness
  • Gunmetal 2
  • Splinter Cell: Pandora Tomorrow
  • Joint Operations: Typhoon Rising
  • Comanche 4
  • Final Fantasy XI
  • Quake III Arena
  • SPECviewperf 8.01

Übertakten
Kommen wir nun zum Übertakten: Sowohl ATis Radeon X1600 XT als auch NVIDIAs GeForce 6600 GT arbeiten mit recht hohen Taktraten. Die Erfahrung hat gezeigt, daß bei NVIDIA noch ein wenig Spielraum besteht, während viele ATi-Karten schnell das Limit des Speichertaktes erreichen. Mal sehen, wie sich die beiden Testkandidaten so schlagen:

The Chronicles of Riddick (1280x960 / AA: 4 / AF: 8 / PS2.0 / No Sound / Sodini01)
Powercolor X1600XT
625/756 MHz
32,48
Powercolor X1600XT
587/693 MHz
30,48
Albatron 6600 GT
565/525 MHz
28,14
Albatron 6600 GT
500/500 MHz
25,75
MSI NX6600GT-TD128E
500/500 MHz
25,72
Asus X700Pro
425/430 MHz
20,04

Doom3 (1280x1024 / High Quality / AA: 4 / AF: 8 / timedemo demo1 / 3. Durchlauf)
Powercolor X1600XT
625/756 MHz
36,0
Powercolor X1600XT
587/693 MHz
33,8
Albatron 6600 GT
565/525 MHz
30,5
Albatron 6600 GT
500/500 MHz
28,1
MSI NX6600GT-TD128E
500/500 MHz
28,1
Asus X700Pro
425/430 MHz
19.6

F.E.A.R.: 1280x1024; ohne AA + ohne AF
Powercolor X1600XT
625/756 MHz
36
Albatron 6600 GT
565/525 MHz
34
Powercolor X1600XT
587/693 MHz
33
Albatron 6600 GT
500/500 MHz
32
MSI NX6600GT-TD128E
500/500 MHz
32
Asus X700Pro
425/430 MHz
21

Bei der Albatron PC6600GT können wir den Chiptakt um 65 MHz anheben, der Speicher macht uns allerdings einen Strich durch die Rechnung und wackelt bereits oberhalb von DDR1050 (525 MHz) - Bildfehler und Fragmente sind die Folge. Es reicht zwar für eine Steigerung um 2 oder 3 fps, angesichts der gekühlten Speicherchips hatten wir doch etwas mehr Spielraum erwartet.

Powercolors Radeon X1600 XT erlaubt das Anheben des Chiptaktes um 38 MHz, der Speichertakt läßt sich um weitere 63 MHz steigern. Auch das ist nicht die Welt und bringt ebenfalls nur 2 bis 3 zusätzliche Frames pro Sekunde. Versuchen wir den Takt weiter anzuheben, friert der Bildschirm beim Test der gewählten Einstellungen ein.

Weiter: 6. Schallpegel und Stromverbrauch

1. Einleitung
2. Referenz: Asus Extreme AX700PRO/TVD und MSI NX6600GT-TD128E
3. Albatron PC6600GT
4. Powercolor X1600 XT
5. 53 Benchmarks und Übertakten
6. Schallpegel und Stromverbrauch
7. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 04:04:01
by Jikji CMS 0.9.9c