Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Asus EN7900GT TOP/2DHT/256M (GeForce 7900 GT) vs. MSI RX1900XT-VT2D512E (Radeon X1900 XT) - 5/7
04.06.2006 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Video-Encoding
Ab dem Catalyst 6.3 unterstützt ATi das hardwarebeschleunigte Erstellen und Umwandeln von Video-Dateien. Die "AVIVO Video Converter Engine" ist ein kompakter Download von nur 1,7 MByte und funktioniert mit allen Karten der X1xxx-Familie. ATi versteckt die "AVIVO Video Converter Engine" im Catalyst Control Center, anstatt ein eigenes Icon anzulegen. Es dauerte recht lange, bis wir sie gefunden hatten, denn in der erweiterten Ansicht taucht sie gar nicht auf. Um ein Video umwandeln zu können, muß man zunächst auf die vereinfachte Ansicht zurückschalten, was auch auf schnellen Systemen zwischen 4 und 10 Sekunden dauern kann. Danach gibt man die Quelldatei und das gewünschte Ausgabeformat an, stellt die Qualität ein und startet die Umwandlung. Das ist zwar recht einfach, gibt Experten allerdings viel zu wenige Optionen.


Fotostrecke "AVIVO Video Converter Engine"...

Leider gibt es noch weitere Ungereimtheiten: So ist es möglich, die "AVIVO Video Converter Engine" mit Dateien zu füttern, für die kein Video- bzw. Audio-Codec installiert ist. In diesem Fall wandelt die "AVIVO Video Converter Engine" nur die Ton- bzw. Bildspur um, gibt aber keinerlei Fehlermeldung aus. Auch bei der Erkennung von Video-Dateien hapert es noch, unsere verlustfrei mit Huffyuv komprimierte Testdatei wurde z.B. als MPEG1 bzw. als MPEG2 erkannt.

Wir testen die Encoding-Funktion mit der HIS Excalibur X1900 XTX, der MSI RX1900XT, der PowerColor Radeon X1600 XT, der PowerColor X1300 HyperMemory 2 sowie dem Tsunami MPEG-Encoder, welcher ohne die AVIVO Hardwarebeschleunigung auskommen muß. Die 455 MByte große Testdatei im PAL-Format wurde mit dem verlustfreien Codec Huffyuv 2.20 erstellt, ist 120 Sekunden lang, hat eine Auflösung von 352x288 Bildpunkten sowie 25 fps:

TMPEG 2.512.52.161 vs. ATi AVIVO (niedrigere Werte sind besser)
HIS X1900XTX
AVIVO, MPEG 1
32 sec.
MSI RX1900XT
AVIVO, MPEG 1
32 sec.
PowerColor X1600XT
AVIVO, MPEG 1
32 sec.
PowerColor X1300HM2
AVIVO, MPEG 1
32 sec.
HIS X1900XTX
AVIVO, MPEG 2
32 sec.
MSI RX1900XT
AVIVO, MPEG 2
32 sec.
PowerColor X1600XT
AVIVO, MPEG 2
32 sec.
PowerColor X1300HM2
AVIVO, MPEG 2
32 sec.
TMPEG, MPEG 2
High Quality
69 sec.
TMPEG, MPEG 1
High Quality
71 sec.
TMPEG, MPEG 1
Highest Quality
156 sec.
TMPEG, MPEG 2
Highest Quality
156 sec.

Die "AVIVO Video Converter Engine" erzeugt sehr hochwertige Videodateien, TMPEG muß mit High bzw. Higest Quality aufgerufen werden, um vergleichbare Ergebnisse zu erzielen. Zudem arbeitet ATis Encoder 2 bis 5 mal schneller als TMPEG - das ist erstaunlich! Noch erstaunlicher ist allerdings, daß es keinen Unterschied macht, welche ATi GPU für das Encoding verwendet wird. Eine Radeon X1300 GPU mit HyperMemory erzielt die selbe Performance wie eine sündhaft teure Radeon X1900 XTX. Das wirft einige Fragen bezüglich des "Hardware"-Encodings auf, die uns ATi jedoch nicht beantwortet hat.

Weiter: 6. Schallpegel, Stromverbrauch und Bildqualität

1. Einleitung
2. Asus EN7900GT TOP/2DHT/256M
3. MSI RX1900XT-VT2D512E
4. 53 Benchmarks und Übertakten
5. Video-Encoding
6. Schallpegel, Stromverbrauch und Bildqualität
7. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
03.12.2016 03:33:33
by Jikji CMS 0.9.9c