Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

HiQ Komplett-PC mit AMD FX-4100, Sapphire HD 6870 und SSD im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 17.02.2012
s.4/13

Die Grafikkarte
Nun werden die Spieler unter unseren Lesern hellhörig: Da AMDs FX 4100 ein reiner Prozessor ohne Grafikkern ist, wird eine Grafikkarte benötigt. HiQ greift zur Sapphires HD 6870 1GB GDDR5 PCIE und damit zu einem leistungsstarken Allrounder. Egal ob man mit Full-HD-Auflösung spielen, 3D-Filme anschauen oder drei Bildschirme gleichzeitig betreiben will, diese Grafikkarte kann's.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die 230 mm lange Sapphire HD 6870 1GB GDDR5 PCIE verfügt über einen großen Lüfter mit 90 mm Durchmesser, der im Leerlauf mit weniger als 1.000 U/min rotiert und in unserem Test unter Last bis 1.800 U/min beschleunigte. Drei kupferne Heatpipes mit einem Durchmesser von jeweils 8 mm verteilen die Abwärme des Grafikprozessors auf die Aluminiumbleche des Kühlkörpers. Zwei Stromanschlüsse mit 6 Kontakten stellen die Stromversorgung der Grafikkarte sicher.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

AMDs Grafikprozessor Radeon HD 6870 unterstützt DirectX 11 inklusive des Shader-Modells 5.0 sowie OpenGL 4.1. Die 1.120 Stream-Prozessoren des Chips takten mit 900 MHz und der 1.024 MByte große GDDR5-Speicher mit 1.050 MHz (4.200 Mbps). Das Speicherinterface hat eine Breite von 256 Bit, woraus sich eine Bandbreite von 134,4 GB/s errechnet.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Sapphire hat seine Grafikkarte mit vier Bildschirmausgängen versehen: Es gibt zwei DVI-Anschlüsse, einen Dual-Link für Auflösungen von bis zu 2.560 x 1.600 Bildpunkte sowie einen Single-Link für maximal 1.920 x 1.200 Bildpunkte. Hinzu kommen ein HDMI-Ausgang der Version 1.4a sowie ein DisplayPort der Generation 1.2, die beide auch 7.1-Audiokanäle übertragen und stereoskopisches 3D unterstützen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wer mehr als drei Monitore an dieser Grafikkarte betreiben will, kann einen weiteren Vorteil des DisplayPort 1.2 nutzen und bis zu vier Bildschirme reihen (Daisy-Chain). Hierzu werden entweder Monitore, die ebenfalls DisplayPort 1.2 unterstützen, oder ein Hub, der mehrere Streams verteilen kann, benötigt.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 23:09:36
by Jikji CMS 0.9.9c