Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

HiQ Komplett-PC mit Intel Core i5-3570K & Gigabyte GV-R7850C-2GD im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 21.06.2012
s.13/13
weiter next

Fazit
Sehr Gut HiQ24 hat bei seinem PC des Monats Juni fast alles richtig gemacht. Sehr gut gefallen hat uns der Prozessor Intel Core i5-3570K, der eine sehr hohe Rechenleistung mit einem niedrigen Stromverbrauch kombiniert. Als K-Modell erlaubt diese CPU die Übertaktung mit Hilfe des Multiplikators, sofern auf dem Mainboard der Z77-Chipsatz zu finden ist. Das ist hier der Fall und auch das ASUS P8Z77-M konnte uns überzeugen. Diese Hauptplatine erwies sich im Test als schnell, sehr stabil und absolut problemlos. Der Arbeitsspeicher, zwei 4-GByte-Module des Typs GeIL Enhance Corsa DDR3-1600, passt ebenfalls gut zu Prozessor und Mainboard. Standardmäßig laufen die beiden Riegel als DDR3-1600 CL9-9-9-28, sie sind aber auch für DDR3-1700 CL9-9-9-28 validiert und bietet somit noch einige Reserven. Ein weiteres Highlight ist die Grafikkarte Gigabyte GV-R7850C-2GD. Mit ihrem auf 975 MHz übertakteten AMD Radeon HD 7850 ist sie leistungsstark, verbraucht zugleich aber nicht allzu viel Strom. Zudem sorgt Gigabyte mit zwei 100-mm-Lüftern für eine leise Kühlung.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Das Solid-State-Laufwerk Adata S510 120 GB macht seine Arbeit gut, ist aufgrund des asynchronen Flash-Speichers aber trotz SandForce SF-2281 nicht der erhoffte Überflieger. Wer mehr Leistung will, sollte bei seiner Bestellung ein SSD mit synchronem Flash-Speicher verlangen, beispielsweise das Corsair Force Series GT 120 GB oder das Crucial M4 128GB mit Marvell-Controller. Seagates Barracuda 7200.14 ST1000DM003 ist eine flotte Festplatte und bietet keinen Grund zur Kritik. Gleiches gilt für das laufruhige und energieeffiziente Netzteil be quiet! System Power S6 550W (80 Plus). Der Arctic Cooling Freezer 13 ist als CPU-Kühler eine solide Wahl, in der 120-mm-Klasse gibt es aber leisere Modelle. Wer auf die Laufruhe seines Computers besonderen Wert legt, sollte hier über ein Upgrade nachdenken.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Unser größter Kritikpunkt ist das Gehäuse mit seinen Lüftern. Das Raidmax Super Hurricane kann uns weder optisch noch akustisch überzeugen. Die Lüfter sind zu laut und lassen sich aufgrund ihres Molex-Steckers nicht über das Mainboard regeln. Zudem stört der kleine 80-mm-Lüfter vor dem Festplattenkäfig. Die Platzierung der Frontanschlüsse ist zu niedrig und das vorstehende Dach erschwert den Zugriff auf die Lade des optischen Laufwerks. Eine Rücksprache mit HiQ24 hat ergeben, dass man das getestete System gegen Aufpreis mit einem beliebigen ATX- oder Micro-ATX-Gehäuse aus dem Sortiment kombinieren kann. In der ATX-Größe sind Sharkoons T9 Value Edition und T5 Value Edition einen Blick wert, gut passen würde aber auch das Micro-ATX-Modell Aerocool QS-202.

HiQ24 veranschlagt für das hier vorgestellte System 999,- Euro inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Angesichts der umfassenden Ausstattung, der hohen Leistung und der gut zusammengestellten Komponenten ist dieser Preis voll und ganz angemessen. Wir würden allerdings zusätzliche 50 Euro in ein anderes Gehäuse und in ein schnelleres SSD investieren. Noch ein Hinweis zum Schluss: Das Betriebssystem ist in den 999,- Euro nicht enthalten!




Unser Dank gilt HiQ24 für die Bereitstellung des getesteten Computersystems.




Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
07.12.2016 23:20:11
by Jikji CMS 0.9.9c