Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

HIS Excalibur RADEON 9700 Pro gegen alle - 10/10
18.11.2002 by holger und doelf

Fazit: HIS Excalibur RADEON 9700 Pro


ATI hat es geschafft: nVidia wurde erfolgreich vom Thron gestoßen, nein, katapultiert. Bei den ermittelten Benchmark-Ergebnissen handelt es sich keinesfalls um marginale Unterschiede, sondern um Welten! Wer hätte jemals gedacht, dass sich das Blatt so schnell wenden könnte – nun muss nVidia zusehen, dass man im prestigeträchtigen High-Performance-Market nicht zu sehr Federn lassen muss.

Das positive Gesamtbild wird durch den aktuellen Catalyst 2.3, der mit den genannten Problemen und Ungereimtheiten kämpfen muss, ein wenig getrübt: Warum stellen sich bei Codecreatures ab einer Einstellung von 4xAA/8xAF Darstellungsfehler ein, und warum kann man nur dann DVDs und DivX-Filmchen am Fernsehen oder einem zweiten Monitor genießen, wenn zuvor der sekundäre Bildschirm zum primären erklärt wird?

Ohne Zweifel ist ATI darum bemüht, Inkompatibilitäten mit aktuellen Spielen abzustellen, dies beweisen die von ATI eiligst nachgeschobenen Beta-Treiber.

Auch Cineasten werden sich aufgrund der in momentan erhältlichen DVD-Playern nicht unterstützten Video-Shader mit der gebotenen Qualität nicht zufrieden geben. Sicher ist die Implementierung eines vollständigen MPEG-Decoders reizvoll, wir müssen aber auf der anderen Seite erwarten können, dass der User bereits heute seine Filme in vollendeter Qualität betrachten kann und sich nicht darauf vertrösten lassen muss, dass die Player-Hersteller bald eine neue Version nachschieben – die man dann käuflich erwerben darf.

Wer momentan den absoluten Performance-König haben will und dazu bereit ist, einen empfohlenen Verkaufspreis von annähernd 500 Euro auf den Tisch des Hauses zu legen, der kann zur HIS RADEON 9700 Pro greifen. Bedenkt man beispielsweise, dass die nVidia-Königsklasse bei Markteinführung nach ein paar Scheinchen mehr verlangte, kann gegen den verlangten Kaufpreis nicht viel eingewendet werden. Schön, dass es wieder einen ernst zu nehmenden Konkurrenten am GPU-Himmel gibt!

Wir möchten uns sehr herzlich bei Fazit: ATi All-In-Wonder Radeon 8500DV


Die ATi All-In-Wonder Radeon 8500DV ist ein sehr gut ausgestatteter Allrounder (Grafikkarte, TV-Karte, Firewire und Videograbber), Vergleichbares bietet sonst niemand. Die Inbetriebnahme mit der beigelegten Software war sehr einfach, leider zeigten sich etliche Probleme (asynchrone Videoströme bei der MPEG-Aufnahme, Abstürze), so daß die aktuellen Updates aus dem Internet her mußten. Mit 80 MB Downloads war dies nicht gerade wenig und auch die Installation ließ zuweilen zu wünschen übrig, etwa wenn ATi's Video-In den Videoeingang nicht finden wollte. Weiterhin gibt es die Probleme mit der C-Media Soundkarte und der Kabelpeitsche, die wir bisher nicht lösen konnten. Wenn man die Probleme erst einmal umschifft hat, erweist sich die ATi All-In-Wonder Radeon 8500DV als stabil und hochwertig. Somit kann sich die Karte ebenfalls die Wertung "GUT" sichern.

Die ATi All-In-Wonder Radeon 8500DV (OEM) kann bei unserem Partner HiQ Computer für 159 € erworben werden.




1. Der ATi R300 Grafikchip
2. Die neuen Funktionen
3. Ausstattung: HIS Excalibur RADEON 9700 Pro / ATi Radeon All-In-Wonder 8500DV
4. Layout: HIS Excalibur RADEON 9700 Pro
5. Treiber- und Software-Probleme
6. Benchmark: VulpineGL
7. Benchmark: CodeCreatures
8. Benchmark: 3DMark2000
9. Benchmark: 3DMark2001SE
10. Fazit

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
07.12.2016 19:24:39
by Jikji CMS 0.9.9c