Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

3 HTPC-Gehäuse für ATX und Micro-ATX Mainboards - 20/24
22.05.2006 by Jan Philip und doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Cooler Master CM260: Der Einbau der Hardware #3
Kommen wir nun zu einer Besonderheit des Cooler Master CM260: Aufgrund der geringen Bauhöhe, passen Steckkarten nicht vertikal in dieses Gehäuse sondern müssen horizontal - parallel zum Mainboard - verbaut werden. Hierzu verwendet man die sogenannten Riser-Karten, welche optional zu erwerben sind.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Man sollte damit beginnen, die Erweiterungskarten an der Hauptstrebe zu verschrauben und sie in die Riser-Karten zu stecken. Die PCI-Riserkarte bietet Platz für zwei herkömmliche 32-Bit PCI-Karten, eine weitere Riserkarte kippt auch den AGP-Slot um 90°. PCI-Express x16 Riserkarten hat Cooler Master ebenfalls im Programm, zudem gibt es eine alternative Riserkarte für PCI-Steckplätze, welche die Nutzung verschiedener Steckplätze ermöglicht, denn hier gibt es einige Einschränkungen:

  1. Der AGP-/PCIe x16-Steckplatz muß sich direkt unterhalb des ATX-Anschlußpanels befinden (Kartenposition #7)
  2. Direkt unterhalb des AGP-/PCIe x16-Slots muß ein PCI-Slot sitzen (Kartenposition #6)
  3. Die alternative PCI-Riserkarte ermöglicht die Nutzung der PCI-Slots auf den Positionen #2, #3 und #4

Bei der Auswahl der Grafikkarte sollte man darauf achten, dass diese auf der Rückseite über keine großen Aufbauten, wie etwa einen Passivkühler, verfügt. Diese würden nämlich gegen die Hauptstrebe stoßen. Zudem ist die Lüftung der Grafikkarte recht eingeschränkt: Die Lüfterseite orientiert sich zum Mainboard und da hier kein direkter Luftfluß entlangführt, heizt sich dieser enge Raum schnell auf.
Cooler Master hat sich bemüht, trotz aller Einschränkungen durch die Bauhöhe eine möglichst flexible Lösung zu bieten. Dennoch sind wird der Meinung, daß ein Micro-ATX Mainboard mit onboard Grafik die beste Wahl für das enge Gehäuse darstellt.

Zum Abschluß werden noch die Laufwerks- und Stromkabel angeschlossen und das Display verkabelt und "schon" ist man fertig. Der Zusammenbau des Cooler Master CM260 ist der aufwändigste der drei Gehäuse, hier muß vergleichsweise viel Zeit und Sorgfalt investiert werden.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Montage ist zwar nicht übermäßig kompliziert, aufrgund der vielen Bauteile und der engen Anordnung aber recht fummelig. Auch im CM260 sollte man ein Netzteil mit wenigen oder abnehmbaren Kabelsträngen verwenden, da ein sauberer Aufbau ansonsten nicht möglich ist. Wer eine Grafikkarte verwenden möchte, muß Karte und Mainboard sorgfältig auswählen, die Verwendung von PCI-Karten gestaltet sich hingegen unkomplizierter. Der CPU-Kühler sollte möglichst niedrig sein, bei der Aufstellung des Gehäuses ist darauf zu achten, daß beide Seiten und der Deckel nicht zugestellt werden, da ansonsten Überhitzung droht. Das CM260 entfernt sich weiter vom herkömmlichen PC, als die anderen beiden Gehäuse - dafür verlangt es aber auch die meisten Kompromisse.

Zur Belüftung sind beim Cooler Master CM260 zwei 70 mm Lüfter unter dem Deckel und ein 60 mm Lüfter in der Seite verbaut, die ihr Werk mit durchschnittlicher Lautstärke verrichten. Alle Lüfter sind so montiert, dass sie die warme Luft nach draußen blasen. Zuluft gelangt also nur passiv sowie über das Netzteil ins System. Unter dessen Einbauplatz wurde der Gehäuseboden perforiert, so daß ein im Boden des Netzteils verbauter Lüfter hier Frischluft ansaugen kann, die Abluft des Netzteiles wird dann seitlich aus dem Gehäuse geführt.

Cooler Masters Kühlkonzept basiert also darauf, die Luft zu den Seiten und nach oben aus dem Gehäuse zu drücken und Frischluft durch die zahlreichen Schlitze im Deckel und in den Seiten nachzusaugen. Dieses Konzept kann nur funktionieren, solange die Seiten und der Deckel weiträumig frei gehalten werden. Selbst wenn einige Zentimeter Platz zur Wand des HiFi-Racks bleiben, könnte dies zu knapp sein, da sich die warme Luft hier anstaut und immer wieder eingezogen werden kann. Spätestens wenn jemand die Fernsehzeitung auf das Gehäuse legt, bricht das Kühlkonzept zusammen.

Da zwei Lüfter in unmittelbarer Nähe zum CPU-Kühler Luft nach oben aus dem Gehäuse blasen, kann es auch an dieser Stelle Komplikationen durch gegeneinander arbeitende Luftströme geben. In unserem Fall war der CPU-Kühler hoch genug, um neben den herausblasenden Lüftern die Zuluft durch den Deckel anzusaugen.

Die große Schwäche des CM260 ist die nicht definierte Luftführung, die nur den Einbau abwärmearmer Komponenten erlaubt. Auch der Einbau einer internen Wasserkühlung ist nicht möglich, so dass man auf einen externen Radiator setzten muß. Eine kompakte Pumpe, wie z.B. die Laing Li, ließe sich problemlos im hinteren Festplattenkäfig einbauen, wenn man lediglich eine Platte unter dem optischen Laufwerk montiert.

Weiter: 21. Cooler Master CM260: Display und Fernbedienung

1. Einleitung und Übersicht
2. Silverstone La Scala SST-LC20S-M: Lieferumfang
3. Silverstone La Scala SST-LC20S-M: Außen #1
4. Silverstone La Scala SST-LC20S-M: Außen #2
5. Silverstone La Scala SST-LC20S-M: Einbau #1
6. Silverstone La Scala SST-LC20S-M: Einbau #2
7. Silverstone La Scala SST-LC20S-M: Display und Fernbedienung
8. 3R Systems HT1100: Lieferumfang
9. 3R Systems HT1100: Außen #1
10. 3R Systems HT1100: Außen #2
11. 3R Systems HT1100: Einbau #1
12. 3R Systems HT1100: Einbau #2
13. 3R Systems HT1100: Einbau #3
14. 3R Systems HT1100: Display und Fernbedienung
15. Cooler Master CM260: Lieferumfang
16. Cooler Master CM260: Außen #1
17. Cooler Master CM260: Außen #2
18. Cooler Master CM260: Einbau #1
19. Cooler Master CM260: Einbau #2
20. Cooler Master CM260: Einbau #3
21. Cooler Master CM260: Display und Fernbedienung
22. Soundgragh iMON: Software #1
23. Soundgragh iMON: Software #2
24. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.12.2016 07:08:21
by Jikji CMS 0.9.9c