Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

3 HTPC-Gehäuse für ATX und Micro-ATX Mainboards - 24/24
22.05.2006 by Jan Philip und doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Fazit
Drei Gehäuse, drei Formate, drei Charaktere. In diesem Test sollte ein HTPC-Gehäuse für jeden Geschmack dabei sein. Wer einen vollwertigen High-End PC mit Mediacenterfähigkeiten sucht, sollte zu Silverstones LC20M greifen. Mit einigen Abstrichen in Bezug auf die mögliche Hardware tritt das 3R Systems HT1100 an, bietet dafür allerdings den edelsten Look. Ein Wunder an Kompaktheit ist das CM260 von Cooler Master. Auf engstem Raum kann mit normalen PC Komponenten ein HTPC gebastelt werden, allerdings kommt das Kühlkonzept schnell ins Schitzen, so daß Hardware und Aufstellort gut überlegt sein wollen.
Alleine drei Modelle vereinen erfolgreich ein Computergehäuse für Mainboards im ATX-Format mit einem Display, Fernbedienung und Mediacenter-Funktionälität.




Silverstone La Scala SST-LC20S-M
Mit dem LC20M von Silverstone holt man sich ein wirklich tolles Gehäuse ins Wohnzimmer. Neben dem Design weiß auch die Verarbeitung und Dokumentation zu überzeugen - und zwar bis ins letzte Detail wie z.B. die Klappen und Knöpfe. Der PC passt sich sehr gut den umgebenden Geräten, wie z.B. dem Fernseher oder einem Verstärker an. Dank Fernbedienung und Multimedia-Software kann man auf eine kabellose Maus und Tastatur verzichten, sofern man nicht gerade ins Internet möchte oder Chatten will. Dank der gut bebilderten Bedienungsanleitung sollten auch Einsteiger keine Probleme mit dem Einbau ihrer Hardware in das LC20M haben.

Die englischsprachige Software läßt sich durch ein einfaches Update schnell in eine deutsche Version verwandeln, eine schraubfreie Montage ist bei HTPC-Gehäusen eher die Ausnahme und ihre Abwesenheit sollte ebenfalls keine Punktabzüge mit sich bringen. Der einzige Wehrmutstropfen bleibt somit der Preis von 219,90 €. In Anbetracht des Preises hätte Silverstone zumindest Batterien für die Fernbedienung und zwei oder drei Lüfter mitliefern können. Verzichtet man auf das Display, Fernbedienung und Multimediasoftware, kann man auch zum LC20 für rund 120 € greifen.

Pro:
  • attraktives Design
  • sehr gute Verarbeitung
  • Display, Fernbedienung und Software im Lieferumfang
  • gute Bedienungsanleitung
  • viel Platz für Festplatten
  • sehr gute Durchlüftung
Contra:
  • kein Schienensystem zum Einbau der Laufwerke
  • sehr große Bauart


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




3R Systems HT1100
3R Systems trifft das Aussehen von High-End Audio Geräten perfekt, das HT1100 ist ein echter Hingucker. Die Bedienknöpfe und die Blende für das optische Laufwerk bestehen aus Aluminium und bilden mit der Gehäusefront eine überaus harmonische Einheit. Das Gehäuse ist etwas niedriger als das Silverstone La Scala SST-LC20S-M, im Inneren verbraucht allerdings ein Lufttunnel viel Platz, so daß nur zwei Festplatten und ein optisches Laufwerk eingebaut werden können.

Auch der Platz zwischen Laufwerkskäfig und Netzteil ist recht beengt, so daß Netzteile mit zahlreichen Anschlußkabeln zu einem Problem werden können. Auch der Einbau des zusätzlichen 80 mm Lüfters in die Seite des Luftkanals gestaltet sich unnötig kompliziert, da hier zahllose Schrauben zu lösen sind. Zudem ist die Dokumentation nicht besonders aufschlußreich und die Abbildungen zu klein und unklar. In der Praxis erweist sich das Belüftungskonzept des HT1100 jedoch als hoch effektiv. Die Temperaturen von CPU, Mainboard und Festplatte sind geringer als in einem Miditower (CS601), obwohl die Lüfter vom Netzteil heruntergeregelt werden. Die beiden mitgelieferten Lüfter (80 und 60 mm) sind zwar nicht wirklich laut, für einen leisen Wohnzimmerbertieb würden wir sie dennoch etwas herunterregeln.

3R Systems bietet neben den üblichen Frontanschlüssen auch noch einen integrierten Kartenleser für die Formate CF, MD, SMC, SD, MMC und MS, solche Geräte kann man zwar auch preiswert hinzukaufen, doch hier ist die Funktionalität perfekt in das Gehäuse integriert. Auch auf der CD von 3R Systems ist das Softwarepaket nur in englischer Sprache vorhanden, das Update auf die deutsche Version funktioniert allerdings auch hier problemlos.

Wer ein Netzteil mit abnehmbaren Kabelsträngen und ein Mainboard, das nicht gerade die volle ATX-Bauweise nutzt, wählt, erleichert sich das Leben deutlich und trifft mit dem 3R Systems HT1100 eine gute Wahl. Allerdings hat diese einen recht hohen Preis: 229,90 €.

Pro:
  • High-End Look
  • sehr gute Verarbeitung
  • Display, Fernbedienung und Software im Lieferumfang
  • integrierter Kartenleser
  • effektive Durchlüftung
Contra:
  • unklare Bedienungsanleitung
  • kein Schienensystem zum Einbau der Laufwerke
  • wenig Platz für Festplatten und optische Laufwerke


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Cooler Master CM260
Es ist erstaunlich, wie wenig Platz Cooler Master benötigt, um ein ausgewachsenes ATX-Mainboard unterzubringen. Allerdings muß man beim CM260 einige Kompromisse in Kauf nehmen, um die kompakte Größe genießen zu können. So schränkt der Einsatz von Riser-Karten, welche separat erworben werden müssen, die Auswahl an passenden Mainboards und Grafikkarten ein, zudem ist die Verwendung eines Netzteiles mit abnehmbaren oder nur wenigen Kabelsträngen sinnvoll. Das Gehäuse muß von oben und von den Seiten her Zuluft bekommen, da ansonsten schnell eine Überhitzung droht, denn auf Front- und Rückseite wird weder Luft angezogen noch abgegeben. Weitere "Hotspots" sind die Grafikkarte und die Festplatten im hinteren Käfig, welche nicht in einem direkten Luftstrom sitzen. Bei diesem Gehäuse gestaltet sich aber nicht nur die Auswahl der passenden Hardware komplizierter, auch die Montage ist aufwendiger und zeitintensiver, da der Platz im Inneren sehr beengt ist.

Die Verarbeitung ist ählich hochwertig wie bei der Konkurrenz, den guten Gesamteindruck stören allerdings einige Details wie z.B. die Klappe des optischen Laufwerkes, die Bedienknöpfe oder der IR-Empfänger, den Cooler Master nicht im Display integriert hat. Wie bei den Mitbewerbern ersetzen Multimediasoftware und Fernbedienung auch hier eine zusätzliche Maus und Tastatur. Bei der mitgelieferten Software handelt es sich leider auch nur um die englischsprachige Version, wie bei den beiden anderen Gehäusen ist auch beim CM260 ein Update auf die deutsche Version durch einen simplen Download möglich. Das Zubehör ist vollständig und auch die Bedienungsanleitung wird Laien beim Einbau ihrer Hardware hilfreich sein.

Ob das Cooler Master CM260 eine gute Basis für einen HTPC ist, entscheided in erster Linie der Käufer: Solange man Hardware verwendet, die wenig Wärme abgibt, besticht es durch seine kompakten Abmessungen. Gibt man dem Gehäuse zudem ausreichend Frischluft, sollte es lange Zeit als Medienzentrale dienen können. Wer hitzige Hardware verbaut und das Gehäuse von der Firschluft abschneidet, wird jedoch schnell Probleme bekommen. Um ein wirklich leises System zu erreichen, müßte man die Lüfter etwas herunterregeln, doch angesichts der mäßigen Durchlüftung können wir dieses Vorgehen nicht wirklich empfehlen. Cooler Master muß sich dem Vorwurf stellen, beim CM260 ein recht unausgegorenes Belüftungskonzept umgesetzt zu haben. Beim Preis kann man nicht meckern, das CM260 ist deutlich preiswerter als seine Mitbewerber: 174,90 €.

Pro:
  • kompaktes Design
  • gute Verarbeitung
  • Display, Fernbedienung und Software im Lieferumfang
  • gute Bedienungsanleitung
Contra:
  • keine klare Luftführung
  • umständlicher Aufbau
  • kein Schienensystem zum Einbau der Laufwerke
  • wenig Platz für Festplatten und optische Laufwerke


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Unser Dank gilt:

1. Einleitung und Übersicht
2. Silverstone La Scala SST-LC20S-M: Lieferumfang
3. Silverstone La Scala SST-LC20S-M: Außen #1
4. Silverstone La Scala SST-LC20S-M: Außen #2
5. Silverstone La Scala SST-LC20S-M: Einbau #1
6. Silverstone La Scala SST-LC20S-M: Einbau #2
7. Silverstone La Scala SST-LC20S-M: Display und Fernbedienung
8. 3R Systems HT1100: Lieferumfang
9. 3R Systems HT1100: Außen #1
10. 3R Systems HT1100: Außen #2
11. 3R Systems HT1100: Einbau #1
12. 3R Systems HT1100: Einbau #2
13. 3R Systems HT1100: Einbau #3
14. 3R Systems HT1100: Display und Fernbedienung
15. Cooler Master CM260: Lieferumfang
16. Cooler Master CM260: Außen #1
17. Cooler Master CM260: Außen #2
18. Cooler Master CM260: Einbau #1
19. Cooler Master CM260: Einbau #2
20. Cooler Master CM260: Einbau #3
21. Cooler Master CM260: Display und Fernbedienung
22. Soundgragh iMON: Software #1
23. Soundgragh iMON: Software #2
24. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 03:01:59
by Jikji CMS 0.9.9c