Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intel X25-V 40 GB: Das Starthilfe-SSD

Autor: doelf - veröffentlicht am 04.05.2010 - Letztes Update: 13.05.2010
s.2/8

Technische Daten und Lieferumfang
Weitere Kosten konnte Intel einsparen, indem ein Teil der Schreibleistung geopfert wurde. Während der Controller der teureren Baureihe X25-M zehn Kanäle ansteuert, muss sich die Value-Variante mit fünf Kanälen begnügen. Da es bei einem Bootlaufwerk primär auf eine hohe Leseleistung ankommt, ist dies zu verschmerzen. Beide Varianten, also X25-M und X25-V, basieren auf 34 nm MLC-NAND-Flash-Speicher (Multi-Level Cell), der mehrere Bits pro Zelle speichern kann. Dies ermöglicht eine höhere Speicherdichte und spart ebenfalls Material und Kosten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

MLC-Chips ermöglichen zwar hohe Leseraten, Intel verspricht immerhin 170 MB/s (X25-M: 250 MB/s), doch beim Schreiben bremst diese Architektur das Solid State Drive aus. Zusammen mit dem auf fünf Kanäle zurechtgestutzten Controller ergibt dies eine Schreibleistung von mageren 35 MB/s, also halb soviel wie die 80GB-Variante des X25-M erreicht. Als Schnittstelle hat Intel SATA 3 Gb/s mit NCQ (Native Command Queuing) gewählt und die übliche Lebenserwartung (Mean Time Before Failure) des Laufwerks wird mit 1,2 Millionen Stunden angegeben.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Im Lieferumfang sind eine kurze Beschreibung, eine Software-CD, ein Einbaurahmen für 3,5-Zoll-Schächte sowie die passenden Schrauben enthalten. Ein Aufkleber teilt uns die Botschaft "My SSD rocks!" mit, schließlich soll der Betrachter auch von außen erkennen, was in unserem Rechner steckt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Einbaurahmen ist wirklich praktisch, denn nur wenige Gehäuse bieten Einbauschächte für 2,5-Zoll-Geräte. Mit Hilfe des Rahmens findet das Solid State Drive in einem normalen Festplattenschacht seine Heimat.

Die Testkonfiguration
Folgendes System verwenden wir für unseren SSD- und Festplattentests:

  • Mainboard: ASUS P6T Deluxe
  • CPU: Intel Core i7 920 @ 2,66 GHz
  • Arbeitsspeicher: Corsair TR3X6G1600C8D, 3x 2 GByte
  • Grafikkarte: MSI RX2400Pro-TD256EH mit Catalyst 9.12
  • verwendeter SATA-Controller: Intel ICH10R im AHCI-Modus mit Intel Rapid Storage Technology Driver 9.6.0.1014
  • Vergleichslaufwerke:
    • Crucial RealSSD C300 128 GB
    • Intel X25-M 80GB (erste Generation)
    • Seagate Barracuda 7200.12 ST31000528AS 1 TB (7.200 U/min, 32 MByte)
  • CPU-Kühler: Xigmatek HDT-S1284 Achilles
  • Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 1000 Watt
  • Betriebssystem: Windows Vista Ultimate 64-Bit SP2

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.12.2016 09:03:02
by Jikji CMS 0.9.9c