Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 04.01.2010
s.12/21

Street Fighter IV (DX9)
Obwohl Capcom die Windows-Version von Street Fighter IV erst im Juli 2009 auf den Markt gebracht hat, ist auch bei diesem klassischen Prügelspiel nichts von DirectX 10 zu sehen. Die comic-artige Grafik ist zwar durchaus gelungen, aber anspruchslos. Beim offiziellen Benchmark von Street Fighter IV laufen insgesamt vier Tests. Drei davon sind typische Kämpfe und der vierte ist eine Ansicht verschiedener Kämpfer, die im Kreis stehen, während die Kamera diese umfährt.

Wir haben alle Qualitätseinstellungen auf "hoch" und Soft Shadow auf "Maximum" gesetzt. Die Energiespartechniken Cool'n'Quiet (AMD) und EIST (Intel) wurden bei den Messungen genutzt. Der Core i5 661 wurde sowohl mit als auch ohne Turbo-Modus getestet, in beiden Konfigurationen war HyperThreading aktiv. Betrachten wir zunächst die Messung mit der Radeon HD 4870 X2:

Street Fighter IV in fps (1280x1024, kein AA, kein AF, hoch/max)
Phenom II X4 965
3,40GHz
DDR3-1333CL9/2Ch
269.75
Core i5 661
3,33-3,60GHz turbo/HT
DDR3-1333CL9/2Ch
238.37
Core i5 661
3,33GHz fix/HT
DDR3-1333CL9/2Ch
229.84
Core 2 Duo E8500
3,16GHz
DDR3-1333CL9/2Ch
187.36

Ohne Kantenglättung und bei niedriger Auflösung limitieren beide Intel-Prozessoren die Leistung der Radeon HD 4870 X2. Der Core i5 661 ist zwar 27,2 Prozent schneller als der Core 2 Duo E8500, doch AMDs Phenom II X4 965 übertrifft den Core i5 um weitere 13,2 Prozent. Durch den Tubro-Modus gewinnt der Core i5 661 gut 3,7 Prozent bei der Framerate dazu.

Im zweiten Durchlauf steigern wir die Auflösung auf 1920 x 1200 Bildpunkte und schalten die achtfache Kantenglättung ein:

Street Fighter IV in fps (1920x1200, 8x AA, 16x AF, hoch/max)
Phenom II X4 965
3,40GHz
DDR3-1333CL9/2Ch
156.46
Core i5 661
3,33-3,60GHz turbo/HT
DDR3-1333CL9/2Ch
152.79
Core i5 661
3,33GHz fix/HT
DDR3-1333CL9/2Ch
147.23
Core 2 Duo E8500
3,16GHz
DDR3-1333CL9/2Ch
128.90

Bei höherer Anzeigequalität werden die Abstände geringer. Der Core i5 661 ist nun 18,5 Prozent schneller als der Core 2 Duo E8500, wird jedoch abermals vom Phenom II X4 965 überholt, dessen Framerate um weitere 2,4 Prozent besser ausfällt. Der Turbo-Modus bringt dem Core i5 661 diesmal 3,8 Prozent Mehrleistung.

Doch was ist mit dem GMA HD Grafikkern, den Intel im Core i5 661 verbaut hat? Wie schneidet er im Vergleich zu AMDs 785G (Radeon HD 4200) und 790GX Chipsatz (Radeon HD 3300) ab? Und wie schlägt er sich gegen Grafikkarten wie die preiswerte GeForce GT220?

Street Fighter IV in fps (1280x1024, kein AA, kein AF, hoch/max)
Core i5 661
3,33-3,60GHz turbo/HT
GeForce GT220
50.65
Phenom II X4 965
3,40GHz
Radeon HD 3300
16.80
Core i5 661
3,33-3,60GHz turbo/HT
Intel GMA HD
15.73
Phenom II X4 965
3,40GHz
Radeon HD 4200
12.22

Intels GMA HD ordnet sich zwischen AMDs Radeon HD 4200 und HD 3300 ein, dennoch sind die Frameraten weit von jeder Spielbarkeit entfernt. Ganz anders die GeForce GT220, welche mit diesen Einstellungen eine annehmbare Leistung erzielt.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
03.12.2016 14:44:44
by Jikji CMS 0.9.9c