Sprache
 
ChineseJapaneseKoreanTürkRussianNederlandsDanskPortuguesEnglishFrançaiseEspañolItaliano
Hinweis: Die Übersetzung dieser Webseite erfolgt automatisiert über translate.google.com, beim Klick auf die Flaggen werden Daten an Google übertragen. Mehr hierzu unter Datenschutz.
Werbung
Unverzichtbar für das Home Office: Webcams von Logitech


Intels Clarkdale: Der GPU-Prozessor Core i5 661 im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 04.01.2010
s.20/21

Übertakten: Benchmarks
Doch genug der grauen Theorie: Was bringt uns die Übertaktung des Core i5 661 in der Praxis? Wir haben ein paar Tests ausgewählt, welche alle Kerne belasten, und beginnen mit den CPU-Messungen von SiSoft Sandra 2010c:

SiSoft Sandra 2010c Arithmetik: Dhrystone iSSE4.2 in GIPS; Whetstone iSSE3 in GFLOPS
Core i5 661
3,875GHz OC/HT
DDR3-1237CL8/2Ch
56.81
36.92
Core i5 661
3,33-3,60GHz turbo/HT
DDR3-1333CL9/2Ch
50.81
33.00

Die Taktsteigerung um 11,8 Prozent spiegelt sich in den Resultaten dieser Messung perfekt wieder. Beim Speicher konnten wir den Takt jedoch nicht weiter anheben, dafür haben wir mit etwas schärferen Latenzen gearbeitet:

SiSoft Sandra 2010c Speicherbandbreite: Integer Buff'd iSSE2; Fließkomma Buff'd iSSE2 in GB/s
Core i5 661
3,875GHz OC/HT
DDR3-1237CL8/2Ch
12.18
12.19
Core i5 661
3,33-3,60GHz turbo/HT
DDR3-1333CL9/2Ch
11.42
11.42

Die schärferen Latenzen und der höhere CPU-Takt verbessern den Speicherdurchsatz um 6,65 Prozent. Kommen wir nun zu Cinebench 10:

Cinebench 10 64-Bit Rendering: X Threads in CB
Core i5 661
3,875GHz OC/HT
DDR3-1237CL8/2Ch
12189
Core i5 661
3,33-3,60GHz turbo/HT
DDR3-1333CL9/2Ch
10895

Auch Cinebench spiegelt beim Rendering mit vier Threads die Taktsteigerung perfekt wieder. Wird sich POV-Ray ebenso verhalten?

POV-Ray 3.70 Beta 34 64-Bit: X Threads in PPS
Core i5 661
3,875GHz OC/HT
DDR3-1237CL8/2Ch
2416
Core i5 661
3,33-3,60GHz turbo/HT
DDR3-1333CL9/2Ch
2162

Ja, auch POV-Ray kann den Mehrtakt nahezu verlustfrei in eine höhere Rechenleistung umsetzen. Zuletzt werfen wir noch einen Blick auf das Spiel Street Figher IV, welches bei mittleren Auflösungen sehr CPU-lastig reagiert:

Street Fighter IV in fps (1280x1024, kein AA, kein AF, hoch/max)
Core i5 661
3,875GHz OC/HT
DDR3-1237CL8/2Ch
258.04
Core i5 661
3,33-3,60GHz turbo/HT
DDR3-1333CL9/2Ch
238.37

Die Taktsteigerung um 11,8 Prozent führt bei Street Figher IV zu einer Verbesserung der Framerate um immerhin 8,25 Prozent. Der Core i5 661 lässt sich zwar nicht allzu weit übertakten, kann die gewonnene Taktrate aber zumindest in eine entsprechende Leistungsverbesserung umsetzen.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2021 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ] Impressum & Kontakt ] [ Datenschutz ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
24.09.2021 17:10:37
by Jikji CMS 0.9.9e