Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intels Sandy Bridge: Core i5 2500K und Core i7 2600K im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 03.01.2011 - Letztes Update: 25.02.2011
s.6/38

Der Multiplikator und der Basistakt
Dass die Turbostufen nur noch 100,00 MHz umfassen, liegt im geänderten Basistakt begründet. Hatte Intel bisher mit Schritten von 133,33 MHz gearbeitet, so sind es bei den neuen CPU-Kernen nun 100,00 MHz sowie 50,00 MHz beim Grafikkern. Zudem kommt nur noch ein integrierter Taktgeber zur Anwendung, weshalb sich die Änderung des Basistaktes auf alle Systemkomponenten auswirkt. Dies hat zur Folge, dass ein Übertakten durch Anhebung des Basistaktes so gut wie unmöglich geworden ist. Dennoch muss nicht jeder zu den beiden K-Modellen greifen, deren maximaler Multiplikator bei 57 liegt und zumindest in der Theorie Taktraten von bis zu 5,7 GHz ermöglicht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Quasi als Ersatz für die weggefallene Anhebung des Basistaktes hat Intel allen neuen Prozessoren der Baureihen Core i7 und Core i5 einen limitierte Entsperrung des Multiplikators vergönnt. Diese beläuft sich auf vier Stufen bzw. 400 MHz. Nehmen wir als Beispiel den Core i5 2500 (ohne "K"), dessen Turbo-Stufen bei 34, 35, 36 und 37 liegen. Durch die limitierte Entsperrung kommen wir auf 38, 39, 40 und 41, was Taktraten zwischen 3,8 und 4,1 GHz entspricht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Es bleibt jedoch ein Wermutstropfen, denn diese Art der Übertaktung funktioniert nur mit dem Chipsatz P67. Wer die integrierte Grafikeinheit verwenden möchte und daher zum H67 greift, kann lediglich den Multiplikator des Grafikkerns anheben. Wir haben beide Varianten ausprobiert und unsere Ergebnisse im Kapitel "Übertakten" zusammengefasst.

Die Chipsätze
Während es an Intels Lynnfield-CPUs wenig auszusetzen gab, konnten die dazugehörigen Chipsätze nur bedingt überzeugen. Neue Technologien wie SATA 6 Gb/s und USB 3.0 fehlten Intels P55, H55 und H57, zudem arbeiteten die PCI-Express-Lanes dieser Chipsätze nur mit halber Taktrate. Dies hatte zur Folge, dass auch nachgerüstete Controller-Karten für SATA 6 Gb/s und USB 3.0 nicht ihre volle Leistung erreichen konnten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die neuen Chipsätze P67 und H67 beheben zumindest die beiden größten Schwachstellen ihrer Vorgänger. Zwei der sechs SATA-Anschlüsse arbeiten mit 6 Gb/s, die restlichen vier mit 3 Gb/s. Da lediglich schnelle Solid State Drives die hohe Bandbreite benötigen, sollte dies für die meisten Nutzer ausreichen. Zudem hat Intel den acht PCIe-2.0-Lanes der Chipsätze diesmal die volle Bandbreite zugestanden. USB 3.0 muss hingegen auch weiterhin nachgerüstet werden.

Weiter zu Seite 7 von 38

Inhaltsverzeichnis:
  1. Grundzüge der Generation "Sandy Bridge"
  2. Die Desktop-Prozessoren
  3. Die Mobil-Prozessoren
  4. Transistoren, Cache und AVX
  5. Turbo Boost 2.0
  6. Multiplikator, Basistakt und Chipsätze
  7. Die Grafikkerne, Quick Sync Video
  8. Vergleichs-Prozessoren und Testsysteme

    Benchmarks: Synthetisch
  9. Benchmarks: SiSoft Sandra 2011b Arithmetik
  10. Benchmarks: SiSoft Sandra 2011b Multimedia
  11. Benchmarks: SiSoft Sandra 2011b Kryptographie
  12. Benchmarks: SiSoft Sandra 2011b Arbeitsspeicher

    Benchmarks: Anwendungen
  13. Benchmarks: Cinebench 11.5 64-Bit
  14. Benchmarks: Cinebench 10 64-Bit
  15. Benchmarks: POV-Ray 3.7b34 64-Bit
  16. Benchmarks: 7-Zip 9.10 Beta
  17. Benchmarks: WinRAR 3.91
  18. Benchmarks: DivX 7.2.1
  19. Benchmarks: Windows Movie Maker
  20. Benchmarks: Audacity 1.3.10

    Benchmarks: 3D/Spiele
  21. Benchmarks: Street Fighter IV (1280x1024, kein AA)
  22. Benchmarks: Street Fighter IV (1920x1200, 8xAA)
  23. Benchmarks: Tom Clancy's HAWX (1280x1024, kein AA)
  24. Benchmarks: Tom Clancy's HAWX (1920x1200, 8xAA)
  25. Benchmarks: Colin McRae DiRT 2 (1280x1024, kein AA)
  26. Benchmarks: Colin McRae DiRT 2 (1920x1200, 8xAA)
  27. Benchmarks: Far Cry 2 (1280x1024, kein AA)
  28. Benchmarks: Far Cry 2 (1920x1200, 8xAA)

    Stromverbrauch, Übertakten:
  29. Stromverbrauch: Idle
  30. Stromverbrauch: Last
  31. Übertakten: CPU-Kerne
  32. Übertakten: CPU-Kerne, Benchmarks
  33. Übertakten: Grafikkern
  34. Übertakten: Grafikkern, Benchmarks
  35. CPU-Kühler: Intel DHA-A
  36. CPU-Kühler: Intel DHX-B

    Fazit:
  37. Fazit
  38. Nachtrag: Intels Chipsatz-Rückruf
Mehr zum Thema:

Angebote von Amazon
Intel Core i7 2600K
Intel Core i5 2500K
Core i7 870
Phenom II X6 1100T

Angebote von eBay
Intel Core i7 2600K
Intel Core i5 2500K
Core i7 870
Phenom II X6 1100T

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 01:36:52
by Jikji CMS 0.9.9c