Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intel Core i7-3770K - Die schnellste "Ivy Bridge"-CPU im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 23.04.2012 - Letztes Update: 27.04.2012
s.16/23

Leistungsvergleich: Intel HD 4000 vs HD 3000 (mit AMD Radeon HD 5570)
Nachdem wir die Grafikleistung des Core i7-3770K in Verbindung mit schnellen Grafikkarten betrachtet haben, werden wir uns nun dem integrierten Grafikkern HD 4000 zuwenden. Zum Vergleich ziehen wir abermals unseren Intel Core i7-2600K mit dem Grafikkern HD 3000 heran. Zur besseren Einschätzung der Grafikleistung führen wir zudem eine Grafikkarte des Typs AMD Radeon HD 5570 (400 Stream-Prozessoren, 650 MHz Chiptakt, 1024 MByte DDR3-1800) auf, welche im Handel zu Preisen ab 50 Euro zu finden ist.

Street Fighter IV in fps (1366x768, kein AA, kein AF, hoch/max)
Core i7-3770K
16GB DDR3-1600
AMD Radeon HD 5570
96.92
Core i7-3770K
16GB DDR3-1800
Intel HD 4000
59.56
Core i7-3770K
16GB DDR3-1600
Intel HD 4000
58.39
Core i7-3770K
16GB DDR3-1333
Intel HD 4000
54.94
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1600
Intel HD 3000
46.54
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333
Intel HD 3000
44.62

Gepaart mit DDR3-1333CL9 erreicht der HD 4000 bei "Street Fighter IV" knapp 55 fps und übertrifft seinen Vorgänger HD 3000 um beachtliche 23,1 Prozent. Heben wir den Speichertakt auf DDR3-1600CL9 an, vergrößert sich sein Vorsprung auf 25,5 Prozent. Im Vergleich zu AMDs Radeon HD 5570 bleibt Intels Grafikkern dennoch chancenlos, denn die Framerate der Grafikkarte fällt um 66 Prozent höher aus.

Tom Clancy's HAWX in fps (1366x768, kein AA, Qualität=Hoch, DirectX 10.1)
Core i7-3770K
16GB DDR3-1600
AMD Radeon HD 5570
34
Core i7-3770K
16GB DDR3-1800
Intel HD 4000
31
Core i7-3770K
16GB DDR3-1600
Intel HD 4000
31
Core i7-3770K
16GB DDR3-1333
Intel HD 4000
30
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1600
Intel HD 3000
18
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333
Intel HD 3000
18

Bei "Tom Clancy's HAWX" kommt Intels HD 3000 auf keinen grünen Zweig. Deutlich besser schlägt sich der HD 4000, der seinen Vorgänger um Zweidrittel überbietet und in den Bereich spielbarer Frameraten vorstößt. Dies ist ein sehr gutes Ergebnis, insbesondere im Vergleich zu AMDs Radeon HD 5570, die lediglich um 9,7 Prozent schneller ist als der integrierte Grafikkern des "Ivy Bridge"-Prozessors.

Alien vs Predator in fps (1366x768, kein AA, kein AF, kein SSAO, keine Tesselation)
Core i7-3770K
16GB DDR3-1600
AMD Radeon HD 5570
28.9
Core i7-3770K
16GB DDR3-1800
Intel HD 4000
14.8
Core i7-3770K
16GB DDR3-1600
Intel HD 4000
14.5
Core i7-3770K
16GB DDR3-1333
Intel HD 4000
13.6

"Alien vs Predator" benötigt eine DX11-taugliche Grafikeinheit, so dass wir diesen Test nicht auf dem HD 3000 des Core i7-2600K ausführen können. Intels HD 4000 zeichnet die Grafik zwar in einer ordentlichen Qualität, bleibt mit weniger als 15 fps aber deutlich unterhalb der spielbaren Framerate. An dieser kratzt AMDs Radeon HD 5570, die Grafikkarte ist diesmal fast doppelt so schnell wie Intels HD 4000.

Mit seinem neuen Grafikkern macht Intel einen großen Schritt nach vorne. Für anspruchsvolle Spiele reicht die 3D-Leistung zwar auch weiterhin nicht aus, doch viele ältere und weniger grafiklastige Titel laufen in einer Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten sogar mit hohen Details flüssig - wenn auch ohne Kantenglättung.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
03.12.2016 12:32:29
by Jikji CMS 0.9.9c