Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Treffen der Generationen: Intels Core i7 von 2008 bis heute

Autor: doelf - veröffentlicht am 29.01.2012
s.4/20

Die Testsysteme
Als Hauptplatine verwenden wir Intels Referenzmodell DX79SI, welches natürlich auf dem Chipsatz X79 basiert, da ja kein anderer zur Auswahl steht. Das Mainboard kann zwei DIMM-Module pro Speicherkanal beherbergen, es stehen also acht Speichersockel zur Auswahl, die einen Speicherausbau auf 64 GByte ermöglichen. Im heutigen Test begnügen wir uns mit vier Modulen und insgesamt 16 GByte Arbeitsspeicher.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Ansonsten reduzieren wir die Hardware auf ein Minimum: Eine SATA-Festplatte und eine Grafikkarte des Typs MSI N570GTX Twin Frozr II/OC (NVIDIA GeForce GTX 570):

Als CPU-Kühler kommt eine kompakte Wasserkühlung von Asetek zum Einsatz, welche Intel unter der Bezeichnung RTS2011LC für die Sockel LGA1155, LGA1156, LGA1366 und LGA2011 anbietet:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Konfiguration für Intels Core i7-3960X:

Konfiguration für Intels Core i7-2700K, Core i7-2600K, Core i3-2100, Core i3-2100T:

Konfiguration für Intels Core i7 870:

Konfiguration für Intels Core i7-990X und Core i7 965X:

Konfiguration für AMDs Phenom II X6 1100T Black Edition und Phenom II X4 840:

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
09.12.2016 10:49:02
by Jikji CMS 0.9.9c