Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Treffen der Generationen: Intels Core i7 von 2008 bis heute

Autor: doelf - veröffentlicht am 29.01.2012
s.6/20

SiSoft Sandra 2011 SP4 (17.70): Kryptographie und Speicher
Kryptographie, also die Ver- und Entschlüsselung von Daten, ist eine weitere Disziplin, welche SiSoft Sandra 2011 SP4 messen kann. Getestet wird mit einer AES256-Verschlüsselung (Advanced Encryption Standard) und dem Secure Hash Algorithm (SHA256). Intel hat seine Gulftown- und Sandy-Bridge-CPUs mit Optimierungen ausgestattet, welche den AES-Teil der Verschlüsselungsoperationen deutlich beschleunigen.

SiSoft Sandra 2011 SP4 Kryptographie: AES256; SHA256 in MB/s
Core i7-3960X
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
10459
1644
Core i7-990X
12GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
6562
1413
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
5433
1094
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
5432
1066
AMD Phenom II X6 1010T
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
992
901
Core i7-965X
12GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
820
871
Core i7-870
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
741
808
AMD Phenom II X4 840
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
648
585
Intel Core i3-2100
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
412
472
Intel Core i3-2100T
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
333
381

Sowohl der Core i7-990X als auch der Core i7-2700K beherrschen Intels AES-Beschleunigung, so dass der Core i7-3960X nicht alleine mit seinem Befehlssatz und der hohen Taktrate punkten kann. Stattdessen kommt ihm in diesem Durchlauf der vierte Speicherkanal zugute und ermöglicht dem Sandy Bridge-E einen Vorsprung von 59,4 Prozent auf den Core i7-990X sowie 92,5 Prozent auf den Core i7-2700K. Die SHA-Messung bleibt unbeschleunigt, weshalb der Vorteil des Core i7-3960X auf 16,4 bzw. 50,2 Prozent schrumpft.

Durch die Integration des Speicher-Controllers in die CPU hatte AMD lange Zeit einen architektonischen Vorteil, doch Intel hat die Engstelle Frontsidebus mit der Einführung des Bloomfield ebenfalls ausgemerzt. Obwohl Intel dem Core i7-990X offiziell nur DDR3-1066 zugesteht, haben wir alle Plattformen mit DDR3-1333CL9 getestet. Der unterschiedliche Speicherausbau von 12 GByte auf dem Sockel LGA1366 und 16 GByte auf den übrigen Plattformen hat keinen Einfluss auf die verwendeten Benchmarks, ließ sich aufgrund der Speicherkanäle aber nicht vermeiden.

SiSoft Sandra 2011 SP4 Speicherbandbreite: Integer Buff'd iSSE2; Fließkomma Buff'd iSSE2 in GB/s
Core i7-3960X
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
32.84
32.83
Core i7-965X
12GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
21.94
21.94
Core i7-990X
12GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
20.21
20.19
Intel Core i3-2100
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
18.00
18.00
Intel Core i3-2100T
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
17.71
17.71
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
17.70
17.69
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
17.30
17.30
Core i7-870
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
16.35
16.35
AMD Phenom II X6 1010T
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
12.15
12.16
AMD Phenom II X4 840
16GB DDR3-1333
GeForce GTX 570
11.29
11.29

Dank des vierten Kanals und Optimierungen im Speicher-Controller liegt der Durchsatz des Core i7-3960X stolze 62,6 Prozent über dem des Core i7-990X. Das Ergebnis des Core i7-2700K wird um 85,6 Prozent übertroffen, doch diese CPU besitzt auch nur zwei Speicherkanäle. Am Ende unseres Benchmark-Parcours werden wir uns die Auswirkungen der vier Speicherkanäle auf die Leistung des Core i7-3960X noch etwas detaillierter ansehen.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 03:10:02
by Jikji CMS 0.9.9c