´╗┐Au-Ja! - Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckversion
 

www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/review-intel-core-i7-4930k-ivy-bridge-e-print.phtml

Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 1 von 22
Intels Core i7-4930K kostet weniger als 500 Euro. Dafür bekommt man sechs CPU-Kerne, die mit bis zu 3,9 GHz takten. Dank HyperThreading kann dieser Prozessor zwölf Threads parallel bearbeiten und bietet mit vier Kanälen und offizieller Unterstützung für DDR3-1866 einen unglaublichen Speicherdurchsatz. Da muss man einfach zuschlagen, oder?

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Von allem mehr, aber nicht mehr aktuell

Oder auch nicht, denn die Situation ist ein wenig absurd: Intels Core i7-4930K richtet sich an Technologieenthusiasten und besonders anspruchsvolle Nutzer. Für diese bietet der am 10. September 2013 vorgestellte Prozessor viel Rechenkraft, aber keinesfalls die neuesten Funktionen. Architektonisch entspringt der Core i7-4930K nämlich keinesfalls der am 1. Juni 2013 vorgestellten Haswell-Familie, sondern der deutlich älteren "Ivy Bridge"-Generation - und diese feierte ihre Premiere bereits am 23. April 2012. Statt Hightech bietet der Ivy Bridge-E also knapp zwei Jahre alte Technik mit mehr Kernen und zusätzlichen Speicherkanälen.

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Reichlich Staub auf der Plattform

Noch schlimmer steht es um die Plattform, den Sockel LGA2011 und den Chipsatz X79. Beide wurden im November 2011 eingeführt und dienten bereits als Unterbau für den Vorgänger Sandy Bridge-E. Dementsprechend angestaubt präsentiert sich Intels X79: Der Chipsatz bietet zwar 14 USB-2.0-Ports, doch USB 3.0 wird nicht unterstützt. Ebenso ärgerlich ist der Umstand, dass nur zwei der sechs SATA-Ports mit 6,0 Gbps arbeiten. Darüber hinaus umfasst der X79 acht PCIe-2.0-Lanes, die 500 MB/s pro Lane und Richtung erreichen, einen Gigabit-LAN-Port sowie High-Definition-Audio. Die Anbindung an den Prozessor erfolgt über ein Direct Media Interface (DMI) der Version 2.0 mit einer Bandbreite von 20 GB/s.

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...
Wenn es sich beim Core i7-4930K nur um alten Wein in neuen Schläuchen handelt, können wir uns den Test doch eigentlich sparen - oder? Aus der Sicht von 90 Prozent der Anwender, die bereits mit vier Kernen überversorgt sind, trifft dies sicherlich zu. Doch was ist mit jenen, deren Software sechs Kerne nutzen kann und die mehr als 32 GByte Arbeitsspeicher benötigen? Für diese Zielgruppe löst der Ivy Bridge-E den knapp zweieinhalb Jahre alten Sandy Bridge-E ab und bringt dabei auch deutliche Verbesserungen. Bevor wir Ivy Bridge-E voreilig abschreiben, sollten wir daher die drei Architekturen im Detail miteinander vergleichen.



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 2 von 22

Vergleich: Ivy Bridge-E, Sandy Bridge-E und Haswell

Strukturgröße und Stromverbrauch

In erster Linie ist Ivy Bridge-E ein DIE-Shrink von Sandy Bridge-E. Dies bedeutet, dass Intel feinere Fertigungsstrukturen verwendet, die einen geringeren Stromverbrauch bzw. höhere Taktraten versprechen. Während unser Core i7-3960X (Sandy Bridge-E) im 32-nm-Prozess gefertigt wurde, nutzt der Core i7-4930K (Ivy Bridge-E) dreidimensionale 22-nm-Strukturen. Diese Tri-gate-Transistoren hielten bei Intel am 23. April 2012 mit den normalen "Ivy Bridge"-Modellen Einzug, werden aber auch von der aktuellen Haswell-Generation genutzt. Da Core i7-3960X und Core i7-4930K fast identische Taktraten verwenden, sollte man denken, dass Intel für den Ivy Bridge-E eine geringere TDP nennt. Dem ist aber nicht so, beide Prozessoren sind mit 130 Watt spezifiziert. Dem Core i7-4770K, derzeit die schnellste Haswell-CPU, genügen 84 Watt, doch dieser Prozessor umfasst auch nur vier Kerne.

PCIe-Lanes und Arbeitsspeicher

Die wichtigste Neuerung der normalen "Ivy Bridge"-CPUs war der verbesserte Grafikkern, doch einen solchen besitzt die E-Variante nicht. Dafür stehen 40 PCIe-Lanes zur Anbindung von Grafikkarten zur Verfügung. Während Sandy Bridge-E seitens Intel nur eine Freigabe für PCI-Express 2.0 erhalten hatte, unterstützt Ivy Bridge-E nun offiziell PCI-Express 3.0. Hierdurch verdoppelt sich die maximale Bandbreite auf 1 GB/s pro Lane und Richtung - einer Grafikkarte, die über 16 Lanes angebunden ist, stehen insgesamt 32 GB/s zur Verfügung. Die 40 PCIe-3.0-Lanes des Ivy Bridge-E lassen sich auf drei (16/16/8), vier (16/8/8/8) oder fünf Grafikkarten verteilen (16/8/8/4/4). Die Haswell-CPUs verfügen lediglich über 16 PCIe-3.0-Lanes, was den Einsatz auf zwei (8/8) oder drei Grafikkarten (8/4/4) beschränkt. Auch beim Arbeitsspeicher hat Haswell das Nachsehen: Offiziell unterstützt Intels modernste Plattform vier DDR3-1600-Module und bindet diese über zwei Kanäle an. Sandy Bridge-E und Ivy Bridge-E besitzen jeweils vier Kanäle und unterstützen bis zu acht Module. Bereits Sandy Bridge-E hatte Intels Segen für DDR3-1600 erhalten, Ivy Bridge-E darf nun auch mit DDR3-1866 kombiniert werden.

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Befehlssatzerweiterungen

Bezüglich der Befehlssatzerweiterungen unterscheiden sich Ivy Bridge-E und Sandy Bridge-E nicht, beide Architekturen beherrschen MMX, SSE, SSE2, SSE3, SSSE3, SSE4.1, SSE4.2, AVX, EMT64T und AES-NI sowie die Virtualisierungstechniken VT-x und VT-d. Anders verhält es sich mit Haswell, denn diese Architektur bringt die zweite Generation von AVX. AVX 2.0 erweitert die mit Sandy Bridge eingeführten " Advanced Vector Extensions" um FMA (Fused-Multiply-Add). Normalerweise wird zunächst das Produkt berechnet, dann gerundet und erst im Anschluss erfolgen die Addition und eine zweite Rundung. Bei FMA gibt es nur die abschließende Rundung, wodurch die Ergebnisse genauer sind und der Durchsatz gesteigert wird. Verglichen mit Sandy Bridge verdoppelt sich die Rechenleistung auf 32 FLOPs/Cycle bei einfacher und 16 FLOPs/Cycle bei doppelter Genauigkeit. Zudem benötigt Haswell für ein Multiply-Add nur noch fünf Zyklen, Ivy Bridge hingegen acht.

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...
Eine weitere Neuerung von Haswell ist "Transaktionaler Speicher", welcher bei Intel das Kürzel TSX ("Transactional Synchronization Extentions") trägt. TSX soll das parallele Verarbeiten vieler Threads beschleunigen, indem die Häufigkeit der Synchronisierungsvorgänge minimiert wird - somit wäre TSX bestens für sechs Kerne und zwölf Threads geeignet. Statt vor jedem Datenzugriff einen Abgleich mit allen anderen Threads zu machen, welche auf den selben Adressbereich zugreifen, arbeiten die einzelnen Threads zunächst asynchron. Bevor die Daten weiter verwendet werden, findet eine Prüfung auf Zugriffskonflikte statt. Hat es einen solchen gegeben, was statistisch eher selten vorkommt, wird dieses Ergebnis verworfen und muss neu berechnet werden. Leider bleibt TSX einigen Haswell-CPUs, darunter alle K-Modelle, vorenthalten.

Ausführungseinheiten und Cache

Wie bei praktisch jeder CPU-Generation hat Intel auch bei Haswell wieder an der Sprungvorhersage geschraubt, zudem wurden etliche Puffer vergrößert. Für einen generellen Leistungsschub sorgt zudem ein weiterer Ausbau der Ausführungseinheiten. So gibt es nun vier statt drei ALUs, eine dritte AGU (Adress-Generierungs-Einheit) und eine zweite Sprungeinheit. Und damit diese neuen Einheiten auch ausreichend Futter erhalten, hat Intel dem Scheduler des Haswell acht Ports zur Verfügung gestellt. Diese Maßnahmen stellen einen deutlichen Umbruch dar, denn vom ersten Core 2 auf dem Sockel LGA775 bis zum Ivy Bridge-E hatte Intel an sechs Ports festgehalten. Mit 64 Byte/Cycle lädt der L1-Cache des Haswell die Daten doppelt so schnell und auch die Schreibrate verdoppelt sich auf 32 Byte/Cycle. Zudem wurde die Bandbreite zwischen der ersten und zweiten Cache-Ebene von 32 auf 64 Byte/Cycle erhöht.

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...
Die Haswell-Architektur bietet mit AVX 2.0 und TSX klare Vorteile gegenüber Ivy Bridge-E, doch in der Praxis werden sich diese nur selten auswirken, da diese Befehlssatzerweiterungen eine Anpassung der Software voraussetzen. Mit ihren aufgebohrten Ausführungseinheiten und schnelleren Cache-Zugriffen erreichen Haswell-Prozessoren allerdings auch eine höhere Rechenleistung pro Megahertz, von der alle Programme profitieren. Man darf also gespannt sein, ob die Optimierungen des Haswell ausreichen, um die beiden zusätzlichen Kerne des Ivy Bridge-E in der einen oder anderen Messung aufzuwiegen.



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 3 von 22

Der Intel Core i7-4930K im Detail

Unser heutiger Testkandidat, der Intel Core i7-4930K, ist nicht die schnellste Variante des Ivy Bridge-E. An der Spitze der Nahrungskette steht der Core i7-4960X mit 15 MByte L3-Cache und einer garantierten Taktrate von 3,60 GHz. Der Core i7-4930K besitzt nur 12 MByte L3-Cache und ist mit 3,40 GHz theoretisch 200 MHz langsamer. In der Praxis arbeiten die beiden Prozessoren jedoch mit Turbotakten von 3,70 bis 4,00 GHz (Core i7-4960X) bzw. 3,60 bis 3,90 GHz (Core i7-4930K), so dass sich der Unterschied zumeist auf 100 MHz beschränkt. Für den Core i7-4930K spricht der Preis: Der "kleine" Sechskerner soll laut Liste 583 US-Dollar kosten, während Intel für den nur wenig schnelleren Core i7-4960X stolze 999 US-Dollar aufruft.

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...
Die Verpackung des Intel Core i7-4930K ist ungewöhnlich schmal und leicht, denn sie enthält nur den Prozessor und eine gedruckte Anleitung. Ein CPU-Kühler gehört nicht zum Lieferumfang und muss separat erworben werden. Hierbei ist zu beachten, dass dieser eine Abwärme von 130 Watt bewältigen kann. Soll der Prozessor übertaktet werden, sollte man lieber mit 150 bis 180 Watt rechnen.

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...
Seine maximale Taktrate von 3,90 GHz erreicht der Core i7-4930K nur dann, wenn ein einzelner Kern belastet wird, was im Alltag recht selten der Fall ist. Werden zwei bis vier Kerne genutzt, beschränken sich die Turbostufen auf 3,70 GHz. In der Praxis sahen wir bei Verwendung von drei oder vier Kernen zumeist nur 3,60 GHz. Lediglich für Sekundenbruchteile stieg der Takt auf 3,70 GHz, um gleich darauf wiedereinzubrechen.

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...
Unter 3,60 GHz rutschte der Takt allerdings nie. Intel hat diesen Wert für die Verwendung von fünf und sechs Kernen hinterlegt, offiziell garantiert der Hersteller aber nur 3,40 GHz. Letztendlich entscheiden das Motherboard und der CPU-Kühler darüber, ob im Turbo-Betrieb höhere Taktraten möglich sind. Oder aber man legt selbst Hand an:

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...
Der Core i7-4930K verfügt über einen frei wählbaren Multiplikator, mit dem sich ohne großen Aufwand höhere Taktraten erzielen lassen. Auf diese Weise kann man auch den 100-MHz-Vorteil des Core i7-4960X problemlos kompensieren. Dessen Aufpreis von 416 US-Dollar ist in unseren Augen rausgeworfenes Geld - auch wenn das Spitzenmodell einen größeren L3-Cache bietet.



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 4 von 22

Die Testsysteme

Für den Test des Intel Core i7-4930K verwenden wir die Testkonfiguration, welche wir erstmals zur Vorstellung von Intels Haswell-CPUs eingesetzt hatten. Bezüglich der Software gibt es keine Änderungen, wir halten auch weiterhin Windows 7 Pro die Treue. Als Grafikkarte kommt eine MSI R7970 Lightning (AMD Radeon HD 7970) zum Einsatz.
Für den Sockel LGA2211 benötigten wir jedoch ein weiteres Motherboard. Wir haben uns für das MSI Big Bang-XPower II entschieden, welches wir schon in früheren Tests genutzt hatten. Für den Einsatz des Intel Core i7-4930K mussten wir das BIOS auf die Version 2.4 aktualisiern.
Hier nun die einzelnen Testplattformen in der Übersicht:
Sockel LGA2011 (Intel Sandy Bridge-E, Ivy Bridge-E):
Sockel LGA1150 (Intel Haswell):
Sockel LGA1155 (Intel Sandy Bridge, Ivy Bridge):
Sockel AM3+ (AMD FX):



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 5 von 22

Benchmarks: Synthetisch / SiSoft Sandra

SiSoft Sandra 2013.05.19.44 - Prozessorleistung Arithmetik
SiSoft Sandra ist eine umfangreiche Benchmark-Suite, die regelmäßig aktualisiert wird und daher auch die neuesten Techniken unterstützt. Die einzelnen Tests machen massiven Gebrauch von allen zur Verfügung stehenden Kernen und Threads. Wir verwenden die Version 2013.05.19.44 und beginnen mit der Prozessorleistung bei der Verarbeitung ganzer Zahlen. Hierbei kommt bereits AVX2 zum Einsatz, doch der Intel Core i7-4930K ist auf SSE 4.2 limitiert.
Prozessorleistung Arithmetik Dhrystone Integer in GIPS
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
179.45
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
176.51
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
124.80
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
124.77
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
122.76
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
120.47
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
120.27
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
117.46
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
113.92
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
105.88
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
96.33
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
89.99
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
85.33
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
80.51
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
72.72
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
54.60
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
53.73
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
33.61
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+1,67%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+43,79%
Die Gleitkommawertung von SiSoft Sandra 2013.05.19.44 basiert auf SSE3, das alle aktuellen Prozessoren beherrschen. Hier liegt das Feld deutlich enger beisammen.
Prozessorleistung Arithmetik Whetstone Fließkomma in GFLOPS
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
136.73
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
133.26
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
95.23
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
95.04
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
93.94
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
87.55
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
85.70
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
74.03
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
66.68
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
54.41
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
54.28
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
53.80
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
49.64
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
46.89
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
42.38
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
41.75
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
40.47
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
20.17
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+2,60%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+43,87%
SiSoft Sandra 2013.05.19.44 - Speicherbandbreite
Für die Messung der Speicherbandbreite setzt SiSoft Sandra 2013.05.19.44 auf AVX2 und FMA2 - sofern der Prozessor diese Befehlssatzerweiterungen beherrscht. Bei Intels Core i7-4930K und Core i7-3960X kommt nur SSE2 zum Einsatz, doch dafür bieten diese CPUs vier Speicherkanäle.
Speicherbandbreite Integer/Flie▀komma in GB/s
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
44.32
44.34
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
41.00
41.00
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
21.63
21.63
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
21.23
21.35
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
21.13
21.23
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
21.14
21.16
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
21.09
21.17
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
20.80
20.90
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
20.55
20.55
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
19.69
19.66
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
19.44
19.44
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
17.62
17.62
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
17.61
17.63
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
17.60
17.59
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
17.39
17.39
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
17.35
17.35
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
17.32
17.31
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
17.15
17.13
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+8,12%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+108,22%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 6 von 22

Benchmarks: Synthetisch / SiSoft Sandra

SiSoft Sandra 2013.05.19.44 - Prozessorleistung Multi-Media
Bei SiSoft Sandra 2013.05.19.44 sind die Multimediamessungen von besonderem Interesse. Wir beginnen mit der Berechnung ganzzahliger Werte, für die die Software auf AVX2 zurückgreift. Intels Core i7-4930K muss sich mit einfachem AVX begnügen.
Prozessorleistung Multi-Media Integer in MPixel/s
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
404.32
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
403.12
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
333.03
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
332.10
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
310.43
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
283.82
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
282.37
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
275.11
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
228.33
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
220.95
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
214.82
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
165.39
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
156.45
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
147.23
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
133.00
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
95.63
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
95.57
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
59.56
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+0,28%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-17,63%
Für die Gleitkommamessung FP32 nutzt SiSoft Sandra 2013.05.19.44 bestenfalls FMA3, bei Intels Core i7-4930K und Core i7-3960X kommt AVX zum Einsatz.
Prozessorleistung Multi-Media Fließkomma FP32 in MPixel/s
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
451.66
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
450.54
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
396.99
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
396.61
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
311.50
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
299.15
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
291.28
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
286.73
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
286.44
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
205.87
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
205.41
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
192.60
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
184.55
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
180.35
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
164.13
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
136.28
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
135.25
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
43.35
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+0,25%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+13,77%
Auch für Berechnungen mit doppelter Genauigkeit - Double FP64 - verwendet SiSoft Sandra 2013.05.19.44 bereits FMA3. Abermals greifen Intels Core i7-4930K und Core i7-3960X auf AVX zurück.
Prozessorleistung Multi-Media Double FP64 in MPixel/s
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
254.89
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
254.35
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
228.33
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
227.61
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
175.00
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
168.51
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
164.28
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
161.82
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
161.85
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
121.12
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
112.55
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
110.93
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
105.75
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
100.36
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
95.99
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
77.30
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
77.14
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
23.23
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+0,21%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+11,63%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 7 von 22

Benchmarks: Synthetisch / PCMark

PCMark 05 v120_1901: CPU-Suite
Die Test-Suite PCMark 05 der Firma Futuremark stammt aus dem Jahr 2005, gehört aber nach wie vor zu den meistgenutzten Benchmark-Programmen. PCMark 05 skaliert ordentlich und kann mehrere Kerne nutzen, doch HyperThreading und mehr als vier Kerne sind in diesem Test eher von Nachteil. Wir beginnen mit der CPU-Suite, welche acht Einzeltests umfasst. Dabei werden Daten ge- und entpackt, ver- und entschlüsselt, Bilder dekomprimiert, Audiodaten komprimiert und zwei spezielle MultiThread-Tests durchgeführt.
PCMark 05 v120_1901: CPU-Suite (höhere Werte sind besser)
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
14618
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
14607
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
14338
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
14331
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
13954
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
13930
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
13861
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
13191
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
12792
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
12380
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
12270
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
11532
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
10866
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
10489
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
10348
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
9946
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
9704
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
7908
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+5,78%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-2,68%
PCMark 05 v120_1901: Memory-Suite
Die Memory-Suite von PCMark 05 führt Lese-, Schreib- und Kopieroperationen im Speicher aus. Zudem sollen Zufallszugriffe die Latenzen ermitteln. Diese Tests reagieren somit auf die Größe des Arbeitsspeichers, die Speicherbandbreite sowie die Cache-Architektur des Prozessors.
PCMark 05 v120_1901: Memory-Suite (höhere Werte sind besser)
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
12687
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
12344
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
11611
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
11556
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
11537
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
10771
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
10662
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
10473
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
9695
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
9482
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
8854
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
8445
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
8039
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
7772
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
7629
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
7554
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
7242
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
7067
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-1,01%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-15,96%
PCMark 7 v1.4.0: Computation-Suite
PCMark 7 ist der neueste Ableger der Reihe und wurde im Jahr 2012 veröffentlicht. Wir verwenden die Computation-Suite, welche zwei Videoumwandlungen und eine Serie von Bildmanipulationen durchführt. Auch dieser Test reagiert sowohl auf die CPU-Architektur, die Taktrate und die Zahl der Kerne, kommt aber deutlich besser mit HyperThreading zurecht. Mit mehr als vier Kernen sieht man jedoch kaum Vorteile.
PCMark 7 v1.4.0: Computation-Suite (höhere Werte sind besser)
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
8199
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
8106
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
8090
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
7996
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
7939
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
7650
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
7619
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
7497
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
7473
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
7299
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
6984
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
6692
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
6608
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
6396
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
6373
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
6121
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
6025.0
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
5248.0
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+2,54%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+1,35%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 8 von 22

Benchmarks: Kryptographie

TrueCrypt 7.1a
Zum Test der Kryptographieleistung verwenden wir das frei erhältliche Programm TrueCrypt in der Version 7.1a. TrueCrypt kann sowohl komplette Datenträger als auch einzelne Dateien verschlüsseln, zudem beinhaltet die Software eine Benchmarkmessung. Mit dieser messen wir den Datendurchsatz (Puffergröße: 100 MB) und beginnen mit AES. Prozessoren mit AES-Beschleunigung, schnellem Cache, vielen Speicherkanälen und flottem Speicher sind hier klar im Vorteil.
TrueCrypt 7.1a - AES in GB/s
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
5.4
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
5.3
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
4.4
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
4.4
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
3.7
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
3.7
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
3.5
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
3.4
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
3.3
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
3.1
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
3.1
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
2.8
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
2.6
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
2.4
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
2.2
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
0.330
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
0.308
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
0.233
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+1,89%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+22,73%
Im zweiten Durchlauf von TrueCrypt 7.1a wiederholen wir unsere Messung mit Serpent (Puffergröße: 100 MB):
TrueCrypt 7.1a - Serpent in MB/s
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
565
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
503
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
433
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
398
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
398
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
387
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
384
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
334
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
325
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
304
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
304
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
290
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
229
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
216
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
196
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
172
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
153
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
107
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+12,33%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+41,96%
Für die abschließende Messung verwendet TrueCrypt 7.1a die Twofish-Verschlüsselung (Puffergröße: 100 MB):
TrueCrypt 7.1a - Twofish in MB/s
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
947
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
865
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
705
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
684
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
684
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
648
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
610
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
576
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
561
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
459
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
459
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
445
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
400
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
376
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
341
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
285
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
264
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
165
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+9,48%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+38,45%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 9 von 22

Benchmarks: Rendering und Raytracing

Blender 2.67 64-Bit
Blender 2.67 ist eine freie 3D-Grafiksoftware zum Modellieren, Texturieren, Animieren und Rendern sowie zum Erstellen von Videos und Spielszenen. Wir haben für unseren Test eine Beispielszene berechnet. Blender 2.67 reagiert deutlich auf den Takt und die Zahl der Kerne, mehr als vier Kerne und HyperThreading bringen jedoch keine Vorteile.
Blender 2.67 64-Bit (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
21.591
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
21.639
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
22.111
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
22.143
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
23.119
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
23.641
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
24.017
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
26.034
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
26.339
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
26.612
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
26.883
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
27.696
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
29.368
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
29.457
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
32.342
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
32.795
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
33.414
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
36.329
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+8,82%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-11,24%
Cinebench 11.529 64-Bit
Mit dem Benchmark Cinebench 11.529 kann man die Leistung des PC im Zusammenspiel mit der professionellen 3D-Software Cinema4D testen. Wir verwenden die 64-Bit Variante dieser Software und messen die Rendering-Performance. Dabei profitiert Cinebench 11.529 insbesondere von möglichst vielen Kernen und Threads.
Cinebench 11.529 64-Bit (höhere Werte sind besser)
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
10.82
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
10.52
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
8.14
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
8.13
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
7.55
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
7.00
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
6.93
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
6.79
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
6.19
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
6.19
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
6.01
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
6.00
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
5.39
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
5.09
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
4.62
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
3.32
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
3.18
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
2.17
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+2,85%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+32,92%
Povwin 3.7 RC7 64-Bit
Bei POV-Ray handelt es sich um einen kostenlosen Raytracer, welcher ein offizielles Benchmark-Script beinhaltet. Wir verwenden auch hier die 64-Bit Variante der Software, die sehr stark von zusätzlichen Kernen und Threads profitiert.
Povwin 3.7 RC7 64-Bit (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
132.418
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
139.817
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
168.339
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
168.511
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
173.456
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
191.132
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
192.442
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
192.879
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
201.070
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
207.479
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
214.001
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
230.440
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
261.270
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
277.681
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
306.880
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
426.988
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
452.556
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
624.835
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+5,29%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+21,34%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 10 von 22

Benchmarks: Packer

7-Zip 9.20 64-Bit
Als ersten Packer verwenden wir 7-Zip 9.20 in der 64-Bit-Variante. Dieses Programm kann bis zu zwölf Threads verwenden, sofern der Datenkompressionsalgorithmus LZMA2 genutzt wird. Wir komprimieren eine 422 MByte große WAV-Datei und nutzen dabei die höchste Kompressionsstärke. Letzteres hat zur Folge, dass nur vier Threads optimal genutzt werden.
7-Zip 9.20 64-Bit (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
54.959
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
55.443
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
55.505
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
55.630
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
56.425
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
56.503
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
58.433
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
60.518
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
66.300
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
67.470
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
69.794
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
72.181
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
72.602
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
74.274
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
77.578
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
79.503
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
96.736
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
124.275
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-3,57%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-7,11%
Winrar 4.20 64-Bit
Winrar 4.20, von dem ebenfalls die 64-Bit-Variante zum Einsatz kommt, kann bis zu acht Threads nutzen. Abermals packen wir unsere 422 MByte große WAV-Datei und nutzen wieder die höchste Kompressionsstärke. Winrar kann in dieser Konfiguration auch mehr als vier Threads in Mehrleistung ummünzen.
Winrar 4.20 64-Bit (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
14.738
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
15.131
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
15.241
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
16.411
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
17.030
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
17.082
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
17.970
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
18.125
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
18.392
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
18.792
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
20.326
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
21.465
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
22.769
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
23.134
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
23.146
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
24.907
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
25.490
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
27.542
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+18,69%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+2,60%
WinZip 17.5 Build 10480g 64-Bit
Zum Abschluss lassen wir noch WinZip 17.5 Build 10480g 64-Bit auf unsere 422 MByte große WAV-Datei los. Wir wählen das Kompressionsverfahren bzip2 in Kombination mit der höchsten Kompressionsstärke. Ähnlich wie bei 7-Zip sehen wir auch hier keinen Vorteil für mehr als vier Threads.
WinZip 17.5 Build 10480g 64-Bit (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
43.212
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
43.680
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
44.553
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
44.694
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
49.171
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
50.326
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
50.653
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
50.726
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
51.558
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
53.258
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
54.589
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
57.985
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
58.469
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
58.812
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
60.107
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
61.745
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
65.458
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
74.601
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+7,08%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-17,39%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 11 von 22

Benchmarks: Audiobearbeitung

iTunes 11.0.2 für Windows 64-Bit
iTunes ist Apples Allzweckwaffe zum Kaufen, Verwalten, Konvertieren und Abspielen von Musik. Multithreading wird nicht geboten, daher reagiert diese Software primär auf die Taktrate. Wir verwenden die Version 11.0.2 64-Bit, um die 422 MByte große WAV-Datei, welche wir zuvor schon beim Test der Packer verwendet hatten, ins MP3-Format zu wandeln.
iTunes 11.0.2 64-Bit (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
42.517
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
42.735
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
43.624
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
43.750
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
44.171
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
45.434
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
45.496
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
47.241
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
47.439
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
48.551
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
49.879
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
52.037
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
53.827
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
54.575
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
58.816
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
63.980
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
65.620
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
81.548
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+4,10%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-7,01%
NeroAAC Codec 1.5.1
NeroAAC Codec 1.5.1 ist ein kostenloser Encoder, der über die Befehlszeile ausgeführt wird. Dabei konzentriert sich das Programm auf einen Thread und reagiert hauptsächlich auf die Taktraten unserer Prozessoren. Abermals konvertieren wir die 422 MByte große WAV-Datei ins MP3-Format.
NeroAAC Codec 1.5.1 (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
39.102
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
39.749
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
40.108
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
40.763
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
40.856
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
41.169
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
41.309
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
43.379
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
43.477
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
44.710
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
45.802
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
47.674
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
49.873
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
50.966
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
54.413
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
58.505
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
59.046
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
62.043
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+5,09%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-5,29%
Lame 3.98.4
Lame 3.98.4 ist ein quelloffener Encoder und sozusagen der Klassiker für das MP3-Format. Wir haben den Quellcode mit VisualStudio 2008 compiliert, um ein möglichst neutrales Ergebnis zu erhalten. Die Binaries, welche üblicherweise angeboten werden, wurden nämlich mit einem Compiler von Intel erstellt. Auch Lame beschränkt sich auf einen Thread und reagiert somit nur auf die Taktrate und die CPU-Architektur.
Lame 3.98.4 (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
40.779
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
40.888
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
41.886
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
42.011
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
42.276
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
42.760
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
43.383
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
43.477
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
43.774
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
45.116
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
45.989
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
49.702
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
49.826
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
50.762
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
54.990
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
61.275
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
76.112
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
81.651
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+1,44%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-4,86%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 12 von 22

Benchmarks: Videobearbeitung

HandBrake 0.9.9 RC1 64-Bit
HandBrake ist eine freie Software zur Transcodierung von Videodateien, die ursprünglich für BeOS entwickelt wurde. Die von uns verwendete Version 0.9.9 RC1 64-Bit macht massiven Gebrauch von mehreren Kernen und Threads, zudem unterstützt das Programm SSE4.2 und AVX. Für unsere Messung wandeln wir eine 370 MByte große Videodatei zunächst in eine iPod-taugliche Auflösung von 320 x 176 Pixel um.
HandBrake 0.9.9 RC1 64-Bit - iPod 320x176 (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
16.583
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
16.896
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
16.937
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
16.989
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
17.925
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
18.127
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
18.486
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
19.204
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
19.921
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
20.108
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
20.546
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
21.357
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
21.965
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
23.026
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
24.773
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
27.663
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
29.297
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
39.503
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-1,89%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+6,79%
Im zweiten Durchlauf von HandBrake 0.9.9 RC1 64-Bit wandeln wir die selbe Videodatei ins Full-HD-Format (1080p) um:
HandBrake 0.9.9 RC1 64-Bit - 1920x1080 (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
137.519
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
145.25
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
177.440
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
177.598
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
179.456
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
197.172
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
209.865
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
210.167
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
210.419
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
213.069
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
219.869
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
238.444
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
268.369
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
283.695
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
312.030
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
442.554
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
466.350
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
656.754
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+5,32%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+22,57%
x264 0.132.2310 über Avisynth 2.58
Der plattformübergreifende Video-Encoder x264 giert nach möglichst vielen Kernen und Threads, beherrscht aber auch SSE 4.2 sowie AVX. Mit Hilfe von Avisynth 2.58 führen wir eine 2-Pass-Konvertierung unserer 370 MByte großen Videodatei durch und stoppen die Zeit.
x264 0.132.2310 über Avisynth 2.58 (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
28.762
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
31.237
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
33.889
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
34.022
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
38.044
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
38.818
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
39.857
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
40.004
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
43.135
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
44.198
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
44.438
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
46.123
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
53.845
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
56.878
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
62.068
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
81.232
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
88.464
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
122.453
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+7,92%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+15,13%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 13 von 22

Benchmarks: Bildbearbeitung

Gimp 2.8.4
Gimp, das "GNU Image Manipulation Program" ist ein quelloffenes Bildbearbeitungsprogramm, welches unter der GNU General Public License (GPL) veröffentlicht wird. Zumeist nutzt Gimp nur einen Thread und so entscheidet primär die Taktrate über die Bearbeitungszeit. Für unseren Test verwenden wir ein 6.145 x 6.623 Pixel großes TIFF-Bild (49,5 MByte) und lassen die Filter Unschärfe und gaußscher Weichzeichner laufen, bevor wir die roten Augen entfernen.
Gimp 2.8.4 (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
28.0
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
28.0
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
28.0
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
29.0
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
29.0
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
29.0
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
29.0
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
29.0
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
30.0
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
30.0
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
31.0
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
34.0
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
34.0
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
35.0
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
35.0
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
36.0
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
38.0
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
43.0
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+3,33%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-3,57%
IrfanView 4.35
Der Bildbetrachter IrfanView eignet sich hervorragend, um automatisiert große Bildermengen zu bearbeiten. Wir haben ein Verzeichnis mit 32 großformatigen TIFF-Bildern (450 MByte), die wir zunächst kleiner rechnen und dann schärfen. Auch IrfanView reagiert dabei in erster Linie auf die Taktrate unserer Prozessoren.
IrfanView 4.35 (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
11.450
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
11.560
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
11.637
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
11.848
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
11.965
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
12.168
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
12.254
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
12.558
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
12.980
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
13.354
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
13.479
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
14.602
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
15.990
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
16.022
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
16.801
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
17.456
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
19.688
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
19.721
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+3,31%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-3,48%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 14 von 22

Benchmarks: DX9-Spiele mit Radeon HD 7970

Serious Sam 3 - BFE
"Serious Sam 3 - BFE" ist ein extrem schneller Ego-Shooter von Croteam, der im Frühjahr 2012 in den Handel kam. Die dabei verwendete Serious Engine V. 3.5 ist auf DirectX 9 limitiert. Die Szene "Im Netz der Spinne" belastet den Prozessor recht stark und sorgt für eine gute Skalierung - zumindest bei einer Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten mit mittleren Details. AA und SSAA sind deaktiviert, die 16-fache anisotrope Filterung wird hingegen verwendet.
"Serious Sam 3 - BFE" - 1366x768 Pixel / mittlere Qualität in fps
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
90.728
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
88.393
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
86.004
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
85.045
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
67.284
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
66.080
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
65.095
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
64.006
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
62.612
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
61.717
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
58.537
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
57.237
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
56.534
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
55.963
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
52.637
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
50.145
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
48.577
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
43.894
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+1,51%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-27,17%
Für den zweiten Durchlauf von "Serious Sam 3" wählen wir eine ultrahohe Qualität, verzichten aber weiterhin auf AA und SSAA. Die Auflösung wird auf 1680 x 1050 Bildpunkte angehoben.
"Serious Sam 3 - BFE" - 1680x1050 Pixel / ultra Qualität in fps
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
73.572
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
72.858
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
69.867
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
69.167
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
56.042
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
55.495
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
53.753
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
52.956
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
52.611
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
51.364
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
49.294
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
48.051
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
48.002
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
47.108
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
44.850
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
43.327
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
40.311
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
37.424
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+5,48%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-24,57%
"Serious Sam 3 - BFE" dreht seine letzte Runde in Full-HD-Auflösung mit ultrahohen Qualitätseinstellungen und achtfachen Anti-Aliasing sowie 2x2 SSAA. Die GPU-Limitierung erreichen wir in diesem Spiel mit Quad-Core-CPUs, die mit ca. 3,0 GHz takten.
"Serious Sam 3 - BFE" - 1920x1080 Pixel / ultra Qualität in fps
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
48.577
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
48.572
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
48.549
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
48.549
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
48.499
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
48.477
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
48.373
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
48.355
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
48.346
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
48.296
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
48.246
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
47.178
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
46.313
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
46.015
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
44.126
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
41.903
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
39.278
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
37.085
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-0,21%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-0,26%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 15 von 22

Benchmarks: DX9-Spiele mit Radeon HD 7970

The Elder Scrolls: Skyrim
"The Elder Scrolls: Skyrim" ist ein sehr erfolgreiches Rollenspiel, welches von Bethesda entwickelt und im Frühjahr 2012 veröffentlicht wurde. Es basiert auf der Creation-Engine, welche leider nur DirectX 9 unterstützt. Wir verwenden die CPU-lastige Szene "Rifton" und beschränken uns im ersten Durchgang auf 1366 x 768 Bildpunkte und mittlere Details. Anti-Aliasing und FXAA sind deaktiviert, die 16-fache anisotrope Filterung wird hingegen verwendet. Mit diesen Einstellungen skaliert das Spiel auf unterschiedlichen CPUs deutlich.
"The Elder Scrolls: Skyrim" - 1366x768 Pixel / mittlere Qualität in fps
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
97.442
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
96.148
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
92.375
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
91.433
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
89.124
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
88.477
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
86.099
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
85.399
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
82.313
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
81.892
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
77.496
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
74.438
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
68.469
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
67.084
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
66.395
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
55.539
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
54.250
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
48.250
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-2,69%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-10,45%
"The Elder Scrolls: Skyrim" darf die zweite Messung mit 1680 x 1050 Bildpunkten und vierfacher Kantenglättung bestreiten. FXAA ist aktiviert und wir haben uns für die hohe Detailstufe entschieden.
"The Elder Scrolls: Skyrim" - 1680x1050 Pixel / hohe Qualität in fps
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
68.376
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
66.885
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
64.799
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
64.600
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
63.508
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
60.927
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
60.447
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
60.018
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
58.935
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
57.734
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
54.250
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
51.740
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
50.349
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
48.499
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
46.710
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
39.419
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
38.718
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
34.892
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-0,79%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-11,60%
"The Elder Scrolls: Skyrim" ist eines der wenigen Spiele, dass mit unserer Radeon HD 7970 auch im Full-HD-Durchlauf nicht in eine GPU-Limitierung läuft. Und das trotz achtfachem Anti-Aliasing, FXAA und einer sehr hohen Detailstufe.
"The Elder Scrolls: Skyrim" - 1920x1080 Pixel / sehr hohe Qualität in fps
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
58.239
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
57.535
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
54.830
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
53.653
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
53.270
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
51.521
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
51.516
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
50.847
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
49.247
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
48.797
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
46.412
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
44.713
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
43.327
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
41.675
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
38.921
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
33.745
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
32.797
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
29.119
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+0,01%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-11,54%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 16 von 22

Benchmarks: DX11-Spiele mit Radeon HD 7970

Assassin's Creed III
Der dritte Teil der Erfolgsreihe "Assassin's Creed" wurde Ende 2012 von Ubisoft veröffentlicht. "Assassin's Creed III" ist ein klassisches 3D-Action-Abenteuer, dass auf Geschick und Kampfkunst setzt. Die vom Spiel verwendete AnvilNext-Engine bietet DirectX 11 sowie Havok Physics. Für die Umgebung, die Texturen und die Schatten wählen wir eine mittlere Qualität ("normal") und beginnen mit einer Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. HyperThreading auf mehr als zwei Kernen ist bei diesem Spiel von Nachteil.
"Assassin's Creed III" - 1366x768 Pixel / mittlere Qualität in fps
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
107.168
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
102.429
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
93.111
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
92.024
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
91.433
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
87.744
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
85.893
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
82.222
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
77.966
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
75.246
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
73.661
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
72.550
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
72.550
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
62.314
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
60.413
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
57.123
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
48.824
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
41.867
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-2,11%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-6,06%
Der zweite Durchlauf von "Assassin's Creed III" wird mit 1680 x 1050 Bildpunkten und FXAA (niedrig) durchgeführt. Für die Umgebung und die Schatten wählen wir eine sehr hohe Qualität, bei den Texturen begnügen wir uns mit der Einstellung "hoch".
"Assassin's Creed III" - 1680x1050 Pixel / hohe Qualität in fps
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
74.369
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
73.853
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
69.569
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
69.186
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
65.194
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
63.803
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
62.714
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
62.214
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
57.627
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
55.428
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
54.444
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
53.468
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
51.859
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
45.789
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
43.629
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
41.145
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
35.291
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
29.907
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+1,74%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-8,29%
Zuletzt starten wir "Assassin's Creed III" mit voller HD-Auflösung, vierfachem MSAA und FSAA (hoch). Die Qualität von Umgebung und Schatten ist sehr hoch und die der Texturen hoch. "Assassin's Creed III" skaliert dabei bis zum bitteren Ende, doch HyperThreading mag das Spiel auch diesmal nicht.
"Assassin's Creed III" - 1920x1080 Pixel / sehr hohe Qualität in fps
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
67.092
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
66.587
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
66.292
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
66.201
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
65.096
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
62.267
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
61.880
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
61.615
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
56.037
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
54.848
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
54.462
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
53.520
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
52.359
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
44.296
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
43.201
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
40.835
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
34.043
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
30.549
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-0,62%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-6,53%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 17 von 22

Benchmarks: DX11-Spiele mit Radeon HD 7970

Crysis 3
Auch die Erfolgsreihe Crysis hat einen dritten Teil zu bieten, der im Februar 2013 von Electronic Arts veröffentlicht wurde. "Crysis 3" setzt auf die dritte Generation der CryEngine, wobei der Ego-Shooter DirectX 11 unterstützt. Wir wählen zunächst mittlere Systemeinstellungen und Texturen bei einer Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Dann deaktivieren wir die Kantenglättung, setzen die anisotrope Filterung auf 16-fach und springen in den CPU-lastigen Sumpf (Szene: "Swamp").
"Crysis 3" - 1366x768 Pixel / mittlere Qualität in fps
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
155.967
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
153.083
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
135.779
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
133.137
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
132.694
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
125.411
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
121.922
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
121.321
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
107.802
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
106.904
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
102.787
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
99.264
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
98.518
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
94.358
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
88.226
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
76.025
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
71.240
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
40.457
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+0,76%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-36,36%
Nun erhöhen wir die Auflösung auf 1680 x 1050 Bildpunkte und ändern die Darstellungsqualität auf "hoch". Zudem nutzt "Crysis 3" in diesem Durchlauf FXAA.
"Crysis 3" - 1680x1050 Pixel / hohe Qualität in fps
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
100.918
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
100.549
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
99.591
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
97.476
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
95.484
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
95.431
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
94.262
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
92.737
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
91.865
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
89.715
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
80.679
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
77.410
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
76.616
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
69.692
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
65.100
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
55.067
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
51.540
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
29.060
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+1,30%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-5,04%
Beim Full-HD-Lauf von "Crysis 3" arbeiten wir mit hohen Qualitätseinstellungen und achtfachem Anti-Aliasing. Wer mit diesen Einstellungen spielt, muss sich über den Prozessor praktisch keine Gedanken machen. Einzig der Celeron G1620 schafft es nicht bis zur GPU-Limitierung.
"Crysis 3" - 1920x1080 Pixel / sehr hohe Qualität in fps
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
35.896
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
35.844
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
35.762
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
35.746
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
35.689
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
35.684
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
35.568
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
35.462
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
35.191
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
35.165
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
35.141
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
35.119
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
35.115
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
34.974
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
34.965
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
34.898
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
34.639
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
27.986
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-0,62%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-1,07%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 18 von 22

Benchmarks: DX11-Spiele mit Radeon HD 7970

Tomb Raider
Everybody's Darling Lara Croft is back! Die von Crystal Dynamics und Eidos Montreal entwickelte Neuauflage von "Tomb Raider" wurde im März 2013 von Square Enix veröffentlicht und ist ein Action-Abenteuer, das uns Geschick und Kampfkunst abverlangt. Die Crystal-Engine sorgt dabei für DirectX 11 und TressFX macht Laras Haare schön. Im ersten Durchgang verzichten wir allerdings auf TressFX, Tesselation und AntiAliasing. Wir verwenden 1366 x 768 Bildpunkte mit mittleren Details ("normal") und einer 16-fachen anisotropen Filterung.
"Tomb Raider" - 1366x768 Pixel / mittlere Qualität in fps
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
89.190
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
88.253
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
86.000
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
85.868
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
85.507
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
84.277
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
83.854
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
79.553
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
76.847
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
76.327
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
72.168
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
69.061
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
64.304
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
64.006
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
58.140
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
53.648
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
53.534
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
42.834
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+2,56%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-2,55%
Für den zweiten Durchlauf von "Tomb Raider" erhöhen wir die Auflösung auf 1680 x 1050 Bildpunkte und schalten die Tesselation, Post AA sowie TressFX zu. Es wird die höchste Qualitätsstufe verwendet und für die Schatten wählen wir "ultra".
"Tomb Raider" - 1680x1050 Pixel / hohe Qualität in fps
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
46.057
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
45.927
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
43.921
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
43.729
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
43.229
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
42.934
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
42.469
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
40.709
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
39.257
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
39.116
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
36.432
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
35.576
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
32.995
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
32.300
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
31.553
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
29.464
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
27.191
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
23.256
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X+1,60%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-4,64%
Den letzten Durchlauf absolviert die hübsche Lara in Full-HD und den höchsten Qualitätseinstellungen. Für das gewisse Extra an Makeup und Haarpflege sorgen 2x2 SSAA, TressFX und Tesselation. Fast alles, was vier Kerne hat, läuft jetzt in die GPU-Limitierung.
"Tomb Raider" - 1920x1080 Pixel / sehr hohe Qualität in fps
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
34.692
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
34.641
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
34.538
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
34.448
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
34.425
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
34.393
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
34.387
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
34.342
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
34.233
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
34.143
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
34.143
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
34.040
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
32.300
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
32.200
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
31.154
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
28.711
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
26.734
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
22.295
CPULeistungsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-0,11%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K-0,18%



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 19 von 22

Stromverbrauch

Gesamtsystem Idle
Um den Stromverbrauch zu ermitteln, messen wir die Leistungsaufnahme des gesamten Systems über den Zeitraum einer Stunde. Wir geben also keine einmaligen Verbrauchsspitzen an, sondern den für die Praxis viel relevanteren Durchschnittswert. Das Testsystem besteht aus dem jeweiligen Mainboard inklusive der CPU, 4 x 4 GByte G.Skill Ripjaws Z (DDR3-1600 CL9-9-9-24 2T) und der 2 TB großen Festplatte Seagate SV35 ST2000VX000. Im Falle von AMDs FX-Prozessoren sowie Intels Core i7-4930K und Core i7-3960X, die keinen integrierten Grafikkern bieten, kommt eine Radeon HD 3450 zum Einsatz, welche den Systemverbrauch um elf Watt erhöht. Zunächst betrachten wir die Testkonfigurationen im Leerlauf.
Stromverbrauch: Gesamtsystem Idle in W (geringere Werte sind besser)
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
30
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
30
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
30
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
30
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
30
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
30
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
30
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
31
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
33
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
33
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
33
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
33
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
33
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
33
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
57
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
66
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
Radeon HD 3450
69
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
Radeon HD 3450
72
CPUVerbrauchsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-13,64%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+72,73%
Gesamtsystem Volllast
Im zweiten Durchgang erzeugen wir auf allen Kernen Volllast mit Hilfe von Povwin 3.7 RC7 64-Bit. Die Entscheidung fiel auf Povwin, da es von allen für unsere Benchmark-Messungen verwendeten Programmen die höchste Dauerlast erzeugt. Wir nutzen dabei nicht nur alle Kerne, sondern auch HyperThreading. Im Vergleich zu Core2MaxPerf, welches wir in früheren Tests genutzt hatten, verbrauchen die CPUs des Herstellers Intel mit Povwin etwas mehr Strom, während der Stromdurst bei Prozessoren von AMD ein wenig sinkt. Zusätzlich zum Durchschnittsverbrauch geben wir diesmal auch die Verbrauchsspitzen an:
Stromverbrauch: Volllast mit Povwin in W (Durchschnitt/Maximum)
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
42
47.3
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
57
60.9
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
60
66.8
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
81
85.9
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
81
89.1
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
81
86.6
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
82
87.3
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
87
94.7
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
87
94.0
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
88
99.4
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
96
103.9
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
99
105.7
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
99
108.4
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
100
106.6
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
138
153.8
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
174
190.2
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
Radeon HD 3450
177
188.1
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
Radeon HD 3450
180
194.3
CPUVerbrauchsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-20,69%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+39,39%
Für die dritte Messung verwenden wir mit Prime95 27.9 einen rein synthetischen Lasttest. Prime95 nutzt die "Advanced Vector Extensions" (AVX) und generiert insbesondere im Lastszenario "In-place large FFTs" einen deutlich höheren Stromverbrauch als Povwin. Hierbei ist anzumerken, dass Intel das stabile Lastverhalten seiner Prozessoren durch das Anheben der Spannung sicherstellt, während AMD die Taktraten reduziert. So lief AMDs FX-8350 zwischenzeitlich mit 3,4 statt 4,0 GHz und der FX-8150 wurde von 3,6 auf 3,3 GHz heruntergebremst. Auch diesmal geben wir sowohl die Durchschnittswerte als auch die Verbrauchsspitzen an:
Stromverbrauch: Volllast mit Prime95 in W (Durchschnitt/Maximum)
Intel Celeron G1620
16GB DDR3-1333CL9
48
52.6
Intel Core i3-3220
16GB DDR3-1600CL9
69
71.9
Intel Core i3-2120
16GB DDR3-1333CL9
75
79.1
Intel Core i5-2300
16GB DDR3-1333CL9
102
107.4
Intel Core i5-3570K
16GB DDR3-1600CL9
108
114.4
Intel Core i5-2400
16GB DDR3-1333CL9
108
116.3
Intel Core i5-2500K
16GB DDR3-1333CL9
111
114.4
Intel Core i5-4670K
16GB DDR3-1600CL9
111
121.7
Intel Core i5-4670
16GB DDR3-1600CL9
112
120.9
Intel Core i7-3770K
16GB DDR3-1600CL9
114
115.9
Intel Core i7-2600K
16GB DDR3-1333CL9
115
119.1
Intel Core i7-2700K
16GB DDR3-1333CL9
120
122.9
Intel Core i7-4770K
16GB DDR3-1600CL9
129
131.9
Intel Core i7-4770
16GB DDR3-1600CL9
130
131.4
Intel Core i7-4930K
16GB DDR3-1866CL10
183
190.1
AMD FX-8150
16GB DDR3-1600CL9
Radeon HD 3450
198
206.7
AMD FX-8350
16GB DDR3-1600CL9
Radeon HD 3450
198
210.4
Intel Core i7-3960X
16GB DDR3-1600CL9
219
230.8
CPUVerbrauchsvergleich
Core i7-4930K vs Core i7-3960X-16,44%
Core i7-4930K vs Core i7-4770K+41,86%
Wichtige Hinweise: Da wir unterschiedliche Plattformen vergleichen, kommen zwangsläufig auch verschiedene Mainboards zum Einsatz. Dabei nehmen die Hauptplatinen auch Einfluss auf den Stromverbrauch der Testsysteme, was plattformübergreifende Vergleiche verzerrt.



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 20 von 22

Übertakten: Taktrate und Temperaturen

Intels Sockel LGA2011 bietet seit jeher zwei Wege zum Übertakten, die sich auch miteinander kombinieren lassen. Einerseits kann man den Basistakt anheben und andererseits den Multiplikator verändern. Da sich der Basistakt auch auf andere Komponenten auswirkt, beschränken wir uns auf den Multiplikator oder besser gesagt auf die Turbostufen. Wie bei den normalen "Ivy Bridge"-Prozessoren arbeiten wir mit einer Spannungserhöhung auf 1,250 Volt, die wir angesichts der 22-nm-Strukturen für vertretbar halten. Damit uns der System Agent keinen Strich durch die Rechnung macht und aufgrund des höheren Stromverbrauchs den CPU-Takt drosselt, heben wir die TDP-Grenzen auf 200 Watt (dauerhaft) und 250 Watt (kurzfristig) an.

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...
Mit 1,250 Volt erreicht unser Core i7-4930K maximal 4,20 GHz und ohne Spannungserhöhung ist schon bei 4,00 GHz Schluss. Verglichen mit den 3,60 GHz, die normalerweise bei Volllast auf allen sechs Kernen anliegen, bedeutet dies eine Steigerung um 16,67 Prozent. Nutzt die Anwendung allerdings nur einen Kern, beläuft sich der Zugewinn auf gerade einmal 7,69 Prozent. Die 22-nm-CPU bleibt damit hinter dem Core i7-3960X, der mit einer Spannung von 1,288 Volt immerhin 4,30 GHz schaffte.

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...
Den Speichertakt haben wir nicht angetastet. Er belief sich beim Übertakten genau wie im Normalbetrieb auf 933,3 MHz (DDR3-1866). Die Latenzen lagen bei CL10-10-10-27 und wir verwendeten eine Command-Rate von 2T sowie eine Spannung von 1,50 Volt. Im Leerlauf drosselt das MSI Big Bang-XPower II den übertakteten Prozessor auf 1.200 MHz, zudem senkt das Mainboard die Spannung auf 0,824 Volt ab.

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...
Beim Übertakten steigt die Temperatur des Intel Core i7-4930K um elf Grad auf 62°C. Der übertaktete Core i7-3960X lässt sich deutlich schwerer kühlen und legt um 18 Grad auf 75°C zu. Aufgrund des moderaten Temperaturanstiegs haben wir beim Core i7-4930K auch mit 1,275 und 1,300 Volt experimentiert, doch auch mit diesen Spannungen gelangt uns kein vollständiger Benchmark-Durchlauf mit 4,30 GHz.



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 21 von 22

Übertakten der CPU-Kerne: Benchmarks und Stromverbrauch

Übertakten der CPU-Kerne: Benchmarks
Was uns das Übertakten an echter Mehrleistung bringt, überprüfen wir mit Hilfe von Cinebench 11.529 64-Bit und x264 0.132.2310 (über Avisynth 2.58). Dabei interessiert uns natürlich auch, wie der Ivy Bridge-E im Vergleich zu Haswell und Sandy Bridge-E abschneidet.
Cinebench 11.529 64-Bit (höhere Werte sind besser)
Intel Core i7-4930K
OC @ 4,2 GHz
12.63
Intel Core i7-3960X
OC @ 4,3 GHz
12.51
Intel Core i7-4930K
turbo @ 3,6 - 3,9 GHz
10.82
Intel Core i7-3960X
turbo @ 3,6 - 3,9 GHz
10.52
Intel Core i7-4770K
OC @ 4,4 GHz
9.66
Intel Core i7-4770K
turbo @ 3,7 - 3,9 GHz
8.14
CPULeistungssteigerung
Core i7-4930K+16,73%
Core i7-3960X+18,92%
Core i7-4770K+18,67%
x264 0.132.2310 über Avisynth 2.58 (Bearbeitungszeit in Sekunden)
Intel Core i7-4930K
OC @ 4,2 GHz
25.055
Intel Core i7-3960X
OC @ 4,3 GHz
26.167
Intel Core i7-4930K
turbo @ 3,6 - 3,9 GHz
28.762
Intel Core i7-4770K
OC @ 4,4 GHz
29.018
Intel Core i7-3960X
turbo @ 3,6 - 3,9 GHz
31.237
Intel Core i7-4770K
turbo @ 3,7 - 3,9 GHz
33.889
CPULeistungssteigerung
Core i7-4930K+12,89%
Core i7-3960X+16,23%
Core i7-4770K+14,37%
Übertakten der CPU-Kerne: Stromverbrauch
Leider bringt das Übertakten nicht nur mehr Leistung, sondern auch einen deutlich höheren Stromverbrauch. Dieser resultiert primär aus den höheren Spannungen. Für die Prozessoren Core i7-4770K und i7-4930K haben wir die Spannung auf 1,250 Volt angehoben, der Core i7-3960X bekommt aufgrund der größeren Strukturen 1,288 Volt. Zudem räumen wir dem Core i7-4770K TDP-Grenzen von 110/160 Watt ein und im Sockel LGA2011 dürfen sich die CPUs bis 200/250 Watt austoben. Die Last erzeugen wir mit Povwin 3.7 RC7 64-Bit:
Stromverbrauch: OC-Volllast mit Povwin in W (Durchschnitt/Maximum)
Intel Core i7-4770K
turbo @ 3,7 - 3,9 GHz
99
105.7
Intel Core i7-4930K
turbo @ 3,6 - 3,9 GHz
138
153.8
Intel Core i7-4770K
OC @ 4,4 GHz
141
152.9
Intel Core i7-4930K
OC @ 4,2 GHz
171
194.2
Intel Core i7-3960X
turbo @ 3,6 - 3,9 GHz
174
190.2
Intel Core i7-3960X
OC @ 4,3 GHz
246
273.9
CPUAnstieg des Stromverbrauchs
Core i7-4930K+23,91%
Core i7-3960X+41,38%
Core i7-4770K+42,42%
Wichtiger Hinweis: Da wir unterschiedliche Plattformen vergleichen, kommen zwangsläufig auch verschiedene Mainboards zum Einsatz. Dabei nehmen die Hauptplatinen auch Einfluss auf den Stromverbrauch der Testsysteme, was plattformübergreifende Vergleiche verzerrt.



Intel Core i7-4930K - Ivy Bridge-E mit sechs Kernen - Druckansicht - Seite 22 von 22

Fazit

GutDie Messungen sind beendet und es Zeit für ein Fazit. Und dieses fällt, wie das gesamte Thema Ivy Bridge-E, recht zwiespältig aus. Als Kunde erwartet man von einer Premiumplattform nicht nur Premiumpreise, sondern auch eine Premiumleistung auf Basis der allerneuesten Technik. Letzteres fehlt dem Ivy Bridge-E, denn es handelt sich hierbei um eine fast zwei Jahre alte Architektur, für die es mit Haswell schon seit dem Sommer 2013 einen Nachfolger gibt. Für den Kunden ist dies leider nicht ersichtlich, vielmehr deuten Intels Produktnamen sogar das Gegenteil an: Dem Käufer werden CPUs der vierten Generation vorgegaukelt, obwohl sie der dritten Generation entspringen. Das war beim Sandy Bridge-E zwar auch nicht anders, doch zumindest kam dieser vor dem Ivy Bridge auf den Markt. Zugegeben: Am Ende kann der Ivy Bridge-E die Mehrzahl unserer Leistungsmessungen für sich entscheiden und verdient sich auf diese Weise die höhere Produktnummer, doch Intel hatte gegenüber der Presse und seinen Kunden immer kommuniziert, dass die erste Ziffer der Produktnummer für die Generation stehe.

Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...
Dass sich der Intel Core i7-4930K (Ivy Bridge-E) in diesem Test gegen den Core i7-4770K (Haswell) durchsetzen kann, liegt also nicht an technischen Neuerungen, sondern an den beiden zusätzlichen Kernen, den vier Speicherkanälen sowie dem höheren Speichertakt. Im Schnitt der synthetischen Benchmarks und Anwendungen ist der Core i7-4930K um 12,7 Prozent schneller, bei Spielen aber um 10,4 Prozent langsamer. Die deutlichsten Nachteile sehen wir bei niedrigen Auflösungen in Verbindung mit einer geringen Detailstufe, hier fällt der Core i7-4930K sogar um 16,5 Prozent hinter den Core i7-4770K zurück. Wenn bei hohen Auflösungen und Details die Grafikkarte zum limitierenden Faktor wird, schmilzt der Vorsprung des Haswell auf 3,9 Prozent. Zugleich verbraucht die Testplattform auf Basis des Core i7-4930K deutlich mehr Strom: Im Leerlauf sind es 72,7 Prozent und unter Last zwischen 39,4 und 41,9 Prozent. Dazu kommen noch die deutlich höheren Anschaffungskosten. Für den Alltagseinsatz und alle Spieler, denen eine einzelne Grafikkarte ausreicht, ist der Core i7-4770K eindeutig die bessere Lösung.
Bleiben noch jene Nutzer, deren Software sechs Kerne bzw. zwölf Threads sinnvoll nutzen kann oder die auf mehr als 32 GByte RAM bzw. zwei oder mehr Grafikkarten angewiesen sind. Für diese Gruppe war bisher der Sandy Bridge-E die erste Wahl, doch diese Prozessoren sind ausgesprochen durstig und lassen sich im übertakteten Zustand nur schwer kühlen - und genau hier kann der Ivy Bridge-E punkten: Bereits im Leerlauf verbraucht unser Testsystem mit dem Core i7-4930K (Ivy Bridge-E) 13,6 Prozent weniger Strom als mit dem Core i7-3960X (Sandy Bridge-E) und unter Last beläuft sich der Vorteil sogar auf 16,4 bis 20,7 Prozent. Wenn wir die CPUs übertakten, klaffen die Verbräuche sogar noch weiter auseinander. In Hinblick auf die Rechenleistung begegnen sich Core i7-4930K und Core i7-3960X hingegen auf Augenhöhe. Bei den synthetischen Messungen und den Anwendungen liegt der Core i7-4930K um 4,3 Prozent vorne, bei den Spielen sind es lediglich 0,5 Prozent. Wenn es unbedingt ein Prozessor mit sechs Kernen sein muss, sollte man zum Core i7-4930K greifen. Unserer Ansicht nach scheidet der minimal schnellere Core i7-4960X als Alternative aus, da dieser im Handel erst ab 870 Euro zu finden ist und damit fast als doppelt so viel kostet.
Für Intels Core i7-4930K muss man derzeit rund 480 Euro investieren und das ist in Anbetracht seiner Leistung durchaus akzeptabel. Am Ende vergeben wir dennoch nur die Note "Gut" und hoffen darauf, dass Intel seine Premiumplattform in Zukunft schneller auf die aktuelle Architektur umstellen wird.
Unser Dank gilt der Konstruktions- & Vertriebs GmbH Quint für die Bereitstellung des Intel Core i7-4930K.



© copyright 1998-2019 by Dipl.-Ing. Michael Doering
www.Au-Ja.de / www.Au-Ja.org / www.Au-Ja.com / www.Au-Ja.net ist eine Veröffentlichung von Dipl.-Ing. Michael Doering.
Alle Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Inhalte spiegeln die subjektive Meinung der jeweiligen Autoren wieder und sind geistiges Eigentum dieser Autoren. Alle Angaben sind ohne Gewähr! Wir setzen bei Nutzung unserer Publikation ausdrücklich die Verwendung des gesunden Menschenverstandes voraus. Sollten Sie mit dieser Voraussetzung nicht einverstanden sein, verstoßen sie gegen unsere Nutzungsbedingungen! Die Verwendung jeglicher Inhalte - auch auszugsweise - ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung erlaubt. Die Nutzung kurzer Ausschnitte für Nachrichten-Ticker ist hiervon ausdrücklich ausgenommen! Die geheimdienstliche Erfassung und Verarbeitung dieser Internetseite ist strengstens untersagt!
Sollten Ihnen über Hyperlink verknüpfte externe Inhalte auffallen, welche mit der deutschen oder europäischen Rechtssprechung in Widerspruch stehen, bitten wir um eine kurze Meldung. Kommentare und Hinweise zu rechtswidrigen Inhalten unseres lokalen Angebotes sind natürlich ebenfalls erwünscht. Weitere Informationen finden Sie im Impressum!

www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/review-intel-core-i7-4930k-ivy-bridge-e-print.phtml