Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intel DH67BL und ECS H67H2-M - Intels Sandy Bridge mit Grafik

Autor: doelf - veröffentlicht am 24.01.2011 - Letztes Update: 01.02.2011
s.8/28

Das Testsystem
Obwohl die Testzeit recht knapp bemessen war, haben wir uns bemüht, die beiden Hauptplatinen mit einer umfangreichen Auswahl an Hardware zu konfrontieren. Folgende Komponenten sind dabei zum Einsatz gekommen:

  • Mainboards:
    Intel DH67BL
    Intel DP67BG
    ECS H67H2-M
    ECS P67H2-A
  • Prozessor: Intel Core i7 2600K
  • Arbeitsspeicher:
    2x 1 GByte Qimonda DDR3-1066 CL7, auch als DDR3-1333CL9
    2x 2 GByte Corsair DDR3-1600 CL8, auch als DDR3-1333CL9
    4x 2 GByte GeIL DDR3-1333CL9
  • Grafikkarten:
    MSI R4870X2-T2D2G-OC mit Catalyst 9.12 für Benchmarks
    ATi Radeon HD 3450 mit Catalyst 9.12 für Stromverbrauchsmessung
  • CPU-Kühler: Intel DHX-B
  • Festplatte: Seagate 500 GB, 32 MB Cache, 7200 U/min, SATA 3 Gb/s
  • Solid State Drive: Crucial RealSSD C300 128GB FW0002
  • DVD-Brenner: Samsung SH-S183, SATA
  • Netzteile:
    be quiet! Dark Power Pro 1000 Watt für Benchmarks
    be quiet! Straight Power BQT E7 400W für Stromverbrauchsmessung
  • Betriebssystem: Windows Vista Ultimate 64-Bit SP2
  • DirectX: August 2009 + DX11-Update

Soundcheck
Auf Intels DH67BL und dem ECS H67H2-M finden wir Realteks HD-Audio-Codec ALC892, kein schlechter Codec, doch wir bevorzugen den ALC889, der einen Signal-Rauschabstand von 108 dB bei der Wiedergabe und 104 dB bei der Aufnahme ermöglicht. Dieser wird beispielsweise auf MSIs P55A-GD65 verbaut, welches uns die Vergleichswerte liefert:

RMAA 6.2.3
24-Bit/192kHz
ECS
H67H2-M
Intel
DH67BL
MSI
P55A-GD65
Frequenzgang
40 Hz bis 15 KHz
(geringer=besser)
+0,02 dB
-0,06 dB
+0,02 dB
-0,07 dB
+0,03 dB
-0,08 dB
Eigenrauschpegel
(niedriger=besser)
-90,3 dBA -90,3 dBA -100,0 dBA
Dynamikbereich
(größer=besser)
91,0 dBA 90,1 dBA 100,3 dBA
Klirrfaktor
(niedriger=besser)
0,0036 % 0,0035 % 0,0058 %
Intermodulation
(niedriger=besser)
0,013 % 0,013 % 0,0082 %
Übersprechen
(niedriger=besser)
-85,2 dB -83,9 dB -86,8 dB

Bei dieser Messung kommt ein Schleife zwischen dem analogen Stereo-Aus- und Eingang zum Einsatz. Zunächst müssen wir festhalten, dass Intels DH67BL und das ECS H67H2-M mit sehr guten Werten aufwarten. Zugegeben, Realteks ALC889 bietet nochmals ein höheres Potential, kann sich aber nur beim Dynamikbereich und beim Eigenrauschpegel deutlich absetzen. Beim Übersprechen der Kanäle schwächelt zudem Intels DH67BL ein wenig.

Taktraten und Spannungen
Folgende Taktstufen und Spannungen haben wir bei den getesteten Mainboards vorgefunden:

Takt / Spannung ECS H67H2-M Intel DH67BL
Multiplikator, Idle 16 16
Takt, Idle 1596,7 MHz 1596,2 MHz
Spannung, Idle 0,948 V 0,912 V
Multiplikator, 1 Thread 38 38
Takt, 1 Thread 3791,9 MHz 3792,2 MHz
Spannung, 1 Thread 1,236 V 1,216 V
Multiplikator, 2 Threads 37 37
Takt, 2 Threads 3692,4 MHz 3692,6 MHz
Spannung, 2 Threads 1,224 V 1,208 V
Multiplikator, 3 Threads 36 36
Takt, 3 Threads 3592,2 MHz 3592,8 MHz
Spannung, 3 Threads 1,212 V 1,200 V
Multiplikator, 4 Threads 35 35
Takt, 4 Threads 3492,1 MHz 3494,5 MHz
Spannung, 4 Threads 1,212 V 1,192 V
Basistakt 99,8 MHz 99,9 MHz
Speichertakt 532,2 MHz 532,2 MHz

Die obigen Werte wurden mit Hilfe der Programme CPU-Z und Core2MaxPerf ermittelt. Während die Taktraten des Prozessors bei beiden Hauptplatinen nahezu identisch sind, legt das ECS H67H2-M durchweg etwas höhere Spannungen an.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
09.12.2016 06:44:52
by Jikji CMS 0.9.9c