Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intel DP67BG und ECS P67H2-A - OC-Basis für Intels Sandy Bridge

Autor: doelf - veröffentlicht am 13.01.2011 - Letztes Update: 01.02.2011
s.26/30

Übertakten: Basistakt
Bei Intels Prozessoren der Sandy-Bridge-Generation kann man das Übertakten mit Hilfe des Basistaktes gelinde gesagt vergessen, da das System beinahe sofort instabil wird. ECS scheint beim P67H2-A dennoch große Pläne mit dem Taktgeber gehabt zu haben, denn im BIOS findet sich ein Untermenü namens "Integrated ClockChip Configuration". Dort sind mehrere Profile hinterlegt, die in der Praxis jedoch keine Auswirkung haben. Dokumentiert sind diese Tuning-Einstellungen nicht, dafür aber unübersichtlich.

Bei Intel wurde das Übertakten per Basistakt einfacher geregelt, im BIOS des DP67BG findet sich ein Punkt, bei dem man zwischen 100 und 120 MHz auswählen kann. Bereits mit 104 MHz erlebten wir erste Abstürze unter Last, mit 105 MHz war das System dann gar nicht mehr zu gebrauchen. Unser Fazit lautet daher: Hände weg vom Basistakt!

Übertakten: Multiplikator
Der bevorzugte Weg des Übertaktens ist somit der Multiplikator und hier gilt es beim Sandy Bridge folgende Grundregeln zu beachten:

  • Die Übertaktung per Multiplikator ist nur auf Mainboards mit dem Chipsatz P67 möglich.
  • Normale CPUs lassen sich um vier Stufen (= 400 MHz) übertakten.
  • K-Modelle lassen sich bis auf Stufe 57 (= 5,7 GHz) takten.

Beide Mainboards verwenden den P67-Chipsatz und der Testprozessor ist ein Core i7 2600K, somit steht einer deutlichen Taktsteigerung nur noch die Power Control Unit (PCU) im Wege, da diese darüber wacht, dass unser Prozessor die maximale TDP einhält und die spezifizierte Stromstärke nicht überschritten wird. Sobald der Prozessor an eine dieser Grenzen stößt oder schlicht und einfach zu heiß wird, reduziert die PCU seine Taktrate.

Doch zum Glück darf man die vorgegebenen Parameter verändern. Wir haben:

  • die dauerhaft erlaubte TDP von 95 Watt auf 120 Watt angehoben
  • die kurzfristig erlaubte TDP von 120 Watt auf 170 Watt angehoben
  • die maximale Stromstärke von 97 Ampere auf 110 Ampere erhöht

Mit diesen, vergleichsweise moderaten Einstellungen erreicht das ECS P67H2-A eine Taktrate von 4,5 GHz. Hierzu wurde der Multiplikator aller Turbostufen auf 45 angehoben. Ab 46 wurde das System unter Last instabil, selbst wenn nur ein Kern mit 4,6 GHz getaktet wurde.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Intels DP67BG verhielt sich nicht anders, auch hier erreichten wir mit 4,5 GHz die höchste, unter Last stabile Taktrate:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wenn man zusätzlich die Spannung anhebt und alle Stromsparfunktionen deaktiviert, sollte man noch einige MHz schinden können. Da hierbei aber der Stromverbrauch deutlich steigt und sich auch die Lebenserwartung der Komponenten verkürzt, werden wir es hier bei 4,5 GHz belassen.

Weiter zu Seite 27 von 30

Inhaltsverzeichnis:
  1. Intels P67 Chipsatz
  2. ECS P67H2-A: Lieferumfang und Anschlüsse
  3. ECS P67H2-A: Layout und Steckplätze
  4. ECS P67H2-A: Controller und Chips
  5. Intel DP67BG: Lieferumfang und Anschlüsse
  6. Intel DP67BG: Layout und Steckplätze
  7. Intel DP67BG: Controller und Chips

    Messungen: Audio, Taktraten und Schnittstellen
  8. Testsystem, Soundcheck, Taktraten
  9. Datendurchsatz: SATA, PCIe und USB

    Benchmarks: Synthetisch
  10. Benchmarks: SiSoft Sandra 2011b Arithmetik, Multimedia
  11. Benchmarks: SiSoft Sandra 2011b Kryptographie, Arbeitsspeicher

    Benchmarks: Anwendungen
  12. Benchmarks: Cinebench 11.5, POV-Ray 3.7b34
  13. Benchmarks: 7-Zip 9.10 Beta, WinRAR 3.91
  14. Benchmarks: DivX 7.2.1, Windows Movie Maker
  15. Benchmarks: Audacity 1.3.10

    Benchmarks: 3D/Spiele inklusive CrossFire
  16. Benchmarks: Street Fighter IV (1280x1024, kein AA)
  17. Benchmarks: Street Fighter IV (1920x1200, 8xAA)
  18. Benchmarks: Tom Clancy's HAWX (1280x1024, kein AA)
  19. Benchmarks: Tom Clancy's HAWX (1920x1200, 8xAA)
  20. Benchmarks: Far Cry 2 (1280x1024, kein AA)
  21. Benchmarks: Far Cry 2 (1920x1200, 8xAA)
  22. Benchmarks: Alien vs Predator (1280x1024 und 1920x1200)

    Stromverbrauch und Übertakten:
  23. Stromverbrauch: Idle
  24. Stromverbrauch: Halblast
  25. Stromverbrauch: Volllast
  26. Übertakten: Varianten
  27. Übertakten: Benchmarks und Stromverbrauch

    Praxiseindruck und Fazit:
  28. Probleme und Stabilität
  29. Anmerkungen zum Lucid Hydra
  30. Fazit
Mehr zum Thema:

Angebote von Amazon
ECS P67H2-A
Intel DP67BG
Core i7 2600K

Angebote von eBay
ECS P67H2-A
Intel DP67BG
Core i7 2600K

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.12.2016 01:23:12
by Jikji CMS 0.9.9c