Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Zwergenaufstand in 22 nm - Intels Pentium G2120 und Celeron G1620 im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 07.05.2013
s.2/17
Pentium G2120 und Celeron G1620 im Detail
Doch das fehlende HyperThreading ist nicht der einzige Unterschied zur den Core-i3-Modellen. Alle drei Baureihen beherrschen SSE 4.1 und 4.2, den 64-Bit-Betrieb, Intels Virtualisierungstechnologie VT-x nebst EPT, das Execute Disable Bit und die Stromspartechnologie EIST. Die Befehlssatzerweiterung AVX sowie Intels Anti-Theft und My WiFi Technologien bleiben hingegen dem Core i3 vorbehalten und vPro, VT-d, TXT und AES-Beschleunigung bietet keiner der Prozessoren.
Beim Core i3 und Pentium können die beiden CPU-Kerne auf 3 MByte L3-Cache zurückgreifen, während der Celeron lediglich 2 MByte bietet. Die DMI-Anbindung zum Chipsatz arbeitet grundsätzlich mit 5 GT/s und der Speicher-Controller bietet immer zwei Kanäle. Maximal wird DDR3-1600 geboten, wobei der Celeron nur bis DDR3-1333 mitspielen darf.
Die folgende Übersichtstabelle umfasst die wichtigsten Eckpunkte der Prozessoren:
Eckdaten der CPUs:
CPU Core i3-3210 Pentium G2120 Celeron G1620
Kerne 2 2 2
Threads 4 2 2
CPU-Takt 3,2 GHz 3,1 GHz 2,7 GHz
L3-Cache 3 MByte 3 MByte 2 MByte
Speicherkanäle 2 2 2
Speichertakt DDR3-1600 DDR3-1600 DDR3-1333
SSE 4.1/4.2, 64-Bit, VT-x ja ja ja
AVX, Anti-Theft, My WiFi ja nein nein
AES, vPro, VT-d, TXT nein nein nein
PCIe-Generation 2.0 2.0 2.0
PCIe-Lanes 16 16 16
PCIe-Aufteilung 16, 8/8, 8/4/4 16, 8/8, 8/4/4 16, 8/8, 8/4/4
TDP 55 Watt 55 Watt 55 Watt
PCI-Express 3.0 bietet keine der drei Baureihen. Die 16 PCIe-2.0-Lanes lassen sich zwar immer auf bis zu drei Grafikkarten verteilen, doch es macht wenig Sinn, zwei CPU-Kerne mit mehr als einer GPU zu konfrontieren.
Bezüglich des integrierten Grafikkerns "Intel HD" gibt sich der Hersteller überraschend schweigsam. Aufgrund unserer Messergebnisse vermuten wir, dass es sich um das Modell "HD 2500" handelt, bei dem treiberseitig einige Funktionen deaktiviert wurden.
Eckdaten der iGPUs:
CPU Core i3-3210 Pentium G2120 Celeron G1620
2D-Takt 650 MHz 650 MHz 650 MHz
3D-Takt 1,05 GHz 1,05 GHz 1,05 GHz
DirectX 11.0 11.0 11.0
OpenGL 3.1 3.1 3.1
Quick Sync Video ja nein nein
InTru 3D ja nein nein
Clear Video HD ja nein nein
Wireless Display ja nein nein
Bildschirme 3 3 3
So bietet nur der Core i3 weiterführende Funktionen wie Quick Sync Video, InTru 3D, Insider, Wireless Display, Flexible Display Interface und die Clear Video HD Technologie. Alle drei Prozessoren ermöglichen die Verwendung von bis zu drei Anzeigegeräte und auch bei der Taktung gibt es keinen Unterschied.
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 05:10:25
by Jikji CMS 0.9.9c