Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intels Smart Response Technology mit dem Z68-Chipsatz

Autor: doelf - veröffentlicht am 13.05.2011
s.2/4

Installation und Einrichtung
Für unseren Praxistest installierten wir Intels Rapid-Storage-Technologie in der Version 10.5.0.1015 Beta, welche wir auf MSIs CD vorgefunden hatten. Im BIOS des MSI Z68A-GD80 (B3) haben wir den RAID-Betrieb aktiviert und Windows 7 Home Premium 64-Bit auf der Festplatte installiert. Nachdem das Testsystem eingerichtet ist, starten wir Intels Rapid-Storage-Technologie.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Dort finden wir den Reiter "Beschleunigen", welchen wir auswählen:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Sobald wir auf "Beschleunigung aktivieren" klicken, öffnet sich ein neues Fenster, in dem wir die zu verwendenden Laufwerke selektieren. Zudem können wir für das Solid-State-Drive die zu verwendende Speicherkapazität festlegen, wobei wir uns für das Maximum von 64 GB entscheiden. Zur Auswahl stehen weiterhin ein "Erweiterter Modus" und ein "Maximierter Modus".


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der "Maximierte Modus" bietet die beste Performance, da hier das Solid-State-Drive auch als Schreib-Cache verwendet wird. Bei einer Unterbrechung der Stromversorgung droht allerdings ein Datenverlust, da sich einige Daten zwar schon auf dem SSD, aber noch nicht auf der Festplatte befinden. Mehr Sicherheit verspricht der "Erweiterte Modus", denn hierbei werden alle Daten zeitgleich auf SSD und Festplatte geschrieben. Zudem belastet diese Variante unseren auf MLC-Speicher basierenden Datenträger weniger, weshalb wir uns auf den "Erweiterten Modus" beschränken. Es vergehen ein paar Sekunden, dann wird uns der neue Systemstatus angezeigt: Das RAID-0-Volume zur Beschleunigung ist einsatzbereit.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Eine böse Überraschung erlebten wir beim ersten Neustart des Systems: Intels RAID-Controller meldete ein Problem mit dem Solid-State-Drive und verweigerte den Systemstart. Bevor wir Windows laden konnten, mussten wir zunächst die Beschleunigung im Controller-BIOS deaktivieren.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Reaktivierung der Funktion uns der Austausch des Solid-State-Drives gegen ein Modell von Intel brachten keine Abhilfe und am Ende stellte sich heraus, dass der Beta-Treiber einen Fehler hatte. MSI stellte uns die neue Version 10.5.0.1027 zur Verfügung, welche das Problem gänzlich lösen konnte.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
21.01.2017 16:19:24
by Jikji CMS 0.9.9c