Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intel SSD 520 Series 240 GB (Cherryville) mit SandForce SF-2281

Autor: doelf - veröffentlicht am 06.02.2012 - Letztes Update: 13.06.2012
s.12/13

Benchmarks: Iometer 2006.07.27
Nicht auf sequentielle Lese- und Schreibraten, sondern auf die Simulation alltäglicher Anforderungen ist der quelloffene Test Iometer spezialisiert. Iometer beinhaltet vorgefertigte Profile, welche Lese- und Schreibzugriffe sowie unterschiedliche Blockgrößen kombinieren. Wir haben das Profil IOMix der c't verwendet, welches einen typischen Arbeitstag simulieren soll. Der Test wurde dreimal für jeweils dreißig Minuten durchgeführt, zwischen den einzelnen Messläufen gab es Regenerationspausen von 15 Minuten.

Iometer 2006.07.27: 3 Messläufe in I/Os pro Sekunde
Intel SSD 520 240GB
12737.30
11888.47
11839.82
OCZ Vertex 3 240GB
12355.23
11468.38
11510.28
Corsair Force 3 F60
4961.50
4816.25
4823.37
Corsair Force F60
4626.56
4553.08
4539.36
Samsung 830 64GB
962.52
977.11
967.58
Crucial C300 64GB
903.74
887.98
894.13
Crucial M4 64GB
864.85
867.95
875.52
Samsung 470 64GB
732.13
736.95
747.58

Diese Messung geht ganz klar an die SandForce-Fraktion, wobei Intels SSD 520 240GB zum Abschluss noch einmal die Spitze übernehmen kann. Der Abstand zum OCZ Vertex 3 240GB ist allerdings nicht sonderlich groß. Beide Laufwerke brechen beim zweiten Durchlauf etwas ein, stabilisieren sich dann aber im dritten. Der TRIM-Befehl und die Garbage Collection scheinen also zu greifen. Übrigens: Eine schnelle Festplatte wie Western Digitals Caviar Black WD1002FAEX bringt es lediglich auf 168,61 I/Os pro Sekunde.

Bleibt noch die Frage, warum die SandForce-Controller ihren Mitbewerbern in diesem Test haushoch überlegen sind. Die Antwort ist einfach: Weil sich die von Iometer verwendeten Daten sehr gut komprimieren lassen:

Obiger Screenshot zeigt die von Iometer generierte Testdatei, die 63.928.672.256 Bytes (59,5 GByte) umfasst. Packen wir diese mit 7-Zip in ein Archiv, bleiben nur noch 88.261.560 Bytes (84,1 MByte) übrig. Zwischen den beiden Dateien, die absolut die selben Daten enthalten, liegt der Faktor 724!

Testnotizen und subjektiver Eindruck
Probleme in Form von Fehlermeldungen oder Abstürzen hatten wir weder mit Intels SSD 520 240GB noch mit dem OCZ Vertex 3 240GB, beide Laufwerke waren mit der jeweils aktuellsten Firmware (Intel: 400i; OCZ: 2.15) ausgestattet. Im Praxisbetrieb konnten wir keinen Unterschied zwischen den beiden Datenträgern feststellen, beide reagieren blitzschnell und waren auch spürbar flotter als die Modelle der 60-GB-Klasse.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 05:11:55
by Jikji CMS 0.9.9c